Die FDP stellt ihr Europa-Wahlprogramm vor.

Kurz und bündig kommt die FDP auf den Punkt:

Das Europa-Wahlprogramm der FDP finden sie unter:
http://www.fdp-fuer-europa.de/files/14211/eu-programm.pdf

die Positionen der ELDR unter
http://www.fdp-fuer-europa.de/files/14211/Manifesto2009_German.pdf

Das ist wahrhaftig keine Partei der vielen Worte (ich erinnere an die Kurz-Meldung der FDP aus Mecklenburg-Vorpommern).

Aber: Sie antwortet !

Das unterscheidet sie von der großen Mitbewerbern um die Parlamentsmehrheit. 
Die wollen auch unsere Stimmen und sonst nichts.  Möglichst unkompliziert und ohne uns über ihre Ziele langatmig zu unterrichten.
Ich bin mir sicher, dass sie dafür die Quittung bekommen werden.
Die Wirtschaftskrise wird diejenigen, die sie erwischt hat, auch an die Wahlurnen treiben.

Der „Sieg“ der EUROPA-Wahl geht diesmal hoffentlich an die Parteien, die sich wirklich kümmern (–> Artikel von Maria),  die Wähler achten und und deren Bedürnisse beachten. 
Auch noch nach der Wahl!

Das Bürgerjournal  „Meine-Deine-Unsere BRD“  will – wo es nur geht – gerne und aus Überzeugung mithelfen, dass es so passiert.

Die Startseite der Website „FDP für Europa“ ist schon allein grafisch ein echter „Hingucker“ und bietet alles über die Wahlkampftour der Spitzenkandidatin Silvana Koch-Merlin (das ist die große, hübsche Blonde, die oben mit auf dem Podium sitzt) und Guido Westerwelle (das ist der Mann daneben, der die Richtung angibt).

Aber das ist noch nicht alles.
Die MitmachArena (Link: http://mitmachen.fdp.de/webcom/show_mitmacharena.php) ist eine hilfreiche Einrichtung, auf der sich Mitglieder mit liberalen Parteifreunden austauschen und Vorhaben koordinieren können.  Interessierte, Schaulustige und Unentschlossene können sich hier informieren, sich eine Meinung bilden und für den Wahltag rüsten.

Wer darüber hinaus noch nicht beantwortete Fragen hat, der ruft einfach das FDP-MitmachZentrum an und fragt sich schlau. Das ist besser, als mit unbeantworteten Fragen von der nächsten Stammtischparole „erschlagen“ zu werden.

67.000 stolze Liberale sind aufgerufen andere zu überzeugen und ihre Stimme für ihre Partei abzugeben. Die restlichen ca. 81.423.232 Einwohner unserer BRD sollten, soweit sie wahlberechtigt und -fähig sind, nicht kneifen und ihr Recht ausüben.

Es geht schließlich um ihr/Ihr Geld, ihre/Ihre Arbeit, ihre/Ihre Zukunft und das alles noch einmal für die Ehepartner, die Kinder, die Eltern und die Freunde.

Das sind „hundert Gründe“ sich die Hose hoch- und die Schuhe anzuziehen, den Wahlzettel und den Ausweis zu schnappen, zum Wahllokal zu marschieren und zu votieren.
Oder etwa nicht?

Wer nicht wählt hat auch keinerlei Recht über jeden und alles zu meckern!

So, jetzt habe ich mich aber ins Zeug gelegt, die anderen Parteien, die noch keine 60 Jahre  alt sind, insbesondere unsere jungen Volksvertreter, müssen sich nun wieder selbst darstellen.
So viel Zeit muss für den Wähler übrig sein.
OK?
Die FDP ist die einzige Ausnahme, weil sie als erste Partei geantwortet hat – trotz ihres Bundesparteiparteitages und all dem Brimbamborium, welcher damit zusammenhängt.

:wink: „Vielen Dank dafür an Frau Doreen Siegemund von der FDP-Landesgeschäftsstelle Mecklenburg-Vorpommern.
Damit hatte bei „unserer BRD“ eigentlich niemand so recht gerechnet und unsere junge Co-Autorin Maria hatte sogar schon eine Entschuldigung geschrieben“.

Redaktion für Maileinsender „S.Werren (FDP/20.05.2009)“

Ein Gedanke zu „Die FDP stellt ihr Europa-Wahlprogramm vor.

  1. Pingback: Parteienliste, Liste der Parteien zur Europawahl, Wahl, Eu-Abgeordnete | Deine - Meine - Unsere BRD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: