Verhinderungspflege – ein Tatsachenbericht (Teil 4 + NEU)

Endlich!
Es hat sich etwas getan und ich habe es heute aus purem Zufall gehört.
Unbemerkt von der Öffentlichkeit hat eine interne Anweisung der Knappschaft-Bahn-See am 14.06.2010 endlich neu geregelt, dass die Verhinderungspflege nun auch als Minijob abgewickelt werden kann.
Informiert werden die Pflegebedürftigen und deren meist familiäre Pfleger darüber aber wohl nicht.
Ist diese Personengruppe aus dem Visier der Entscheider bereits endgültig gestrichen?
Traurig.

Nähere Informationen gibt die Minijobzentrale der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See.
Das Service-Center in Cottbus ist unter der Ruf-Nummer 0355 2902-70799 und die Internetseite der Minijob-Zentrale ist über den Link:
http://www.minijob-zentrale.de erreichbar.

4 Gedanken zu „Verhinderungspflege – ein Tatsachenbericht (Teil 4 + NEU)

  1. Lieber Attila,

    ich war auf der Suche nach Informationen, wie das mit dem Geld für die Verhinderungspflege funktioniert. Stutzig bin ich geworden, weil auf dem Formular der Krankenkasse nach der Rentenversicherungsnummer gefragt wurde und ich mich fragte, was das wohl zu bedeuten habe. Es war jedoch klar: Nichts Gutes!  Nunmehr bin ich auf diese Seite und die Tatsachenberichte gestoßen. Bei aller Tragik, die für Pflegende hierin liegt ist aber eines passiert: Ich habe lange nicht mehr so gelacht! Besser kann man die Realität nicht beschreiben. Vielen Dank!

    Viele Grüße

    Elke Henzler  

  2. Pingback: Verhinderungspflege – Ein Tatsachenbericht (Teil 3) | Deine - Meine - Unsere BRD

  3. Pingback: Verhinderungspflege – Ein Tatsachenbericht (Teil 2) | Deine - Meine - Unsere BRD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: