Kommt der nächste ICE aus Frankreich?

@ Bislang war die Hochgeschwindigkeitsflotte der Deutschen Bahn durchweg „Made in Germany“ – doch damit könnte es bald vorbei sein. Mit viel Pomp präsentiert der französische Bahnhersteller Alstom heute in La Rochelle den neuen Superschnellzug AGV (Automotrice a grande vitesse) und damit das  Neueste, was es an Bahntechnik auf dem Weltmarkt gibt. Unter den Ehrengästen ist auch Karl-Friedrich Rausch, Personenverkehr-Vorstand der Deutschen Bahn. Der will den TGV-Nachfolger ganz genau unter die Lupe nehmen. Schließlich plant die Bahn den Kauf von sieben bis 15 neuer Superschnellzüge, und Alstom hat ein Angebot abgegeben. „Wir sind offen für alle Anbieter“, sagt ein Bahn-Sprecher – und sorgt damit für einen Paukenschlag in der Branche.
So lautet der Anfang des Artikel von „WELT-ONLINE

Werden die neuen Züge komplett mit Zugpersonal eines französischen Zeitarbeitsunternehmern geliefert? Zutrauen würde ich es dem Bahnchef.

Ein Gedanke zu „Kommt der nächste ICE aus Frankreich?

  1. Pingback: Die Lokführer wollen nicht unterschreiben | deine - meine - unsere BRD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: