2012 wird richtig hart

Bürger's BeitragWer glaubt, dass wir 2011 bereits UNTEN waren, der sollte sich vor 2012 vorsehen.
In 2012 werden wir noch  T I E F E R   in das bodenlose Fass schauen.
Was im vergangenen Jahr Griechenland war, das geht in 2012 in Spanien in weitaus größerem Umfange weiter.
Wer glaubte, dass nur die Griechen die Bilanzen färben konnten, der sollte einen Blick auf die geschönten Bilanzen der anderen Mittelmeeranrainer werfen.
Zum Beispiel sollten wir einmal nach Spanien schauen.

Wer von uns Bürgern hat schon eine Ahnung von dem wahren Ausmaß des Baudesasters, welches die spanische Immobilienblase ausgelöst hat?
Spanien meldet bereits zum Jahresbeginn 2012, dass die Lage miserabler ist, als bisher zugegeben.
Und wenn Politiker schon einmal „freiwillig“ etwas Schlimmes zugeben, dann sollte man sich warm anziehen. Auch wenn es sich um Neugewählte handelt, die die Schuld den Vorgängern in die Schuhe schieben können.
Von heut an wird auch in und aus Spanien die Lage nach den in der Griechenlandkrise bewährten Prinzipien der „Salamitaktik“ Tag für Tag nachgemeldet.
Der Grund ist uns längst bekannt: „Die Märkte dürfen nicht beunruhigt werden!“

Unsere Binnenkonjunktur reicht ganz klar nicht aus, um damit jene EURO-Europäer auszulösen, die sich bislang keinen Deut um einen ausgeglichenen Haushalt in ihrem EU-Mitgliedsland gekümmert haben und dies zukünftig  auch nicht tun werden.
Da beißt keine Maus den Faden ab.
2012 wird kallhart.
Für uns!

Bin wirklich gespannt wie die BRD-Bilanz am 31.12.2012 aussieht.

–  Tronje – NRW  –

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Alles auf einmal, Arbeit, SCHLAGZEILEN, Wirtschaft von Bürger / in. Permanenter Link des Eintrags.

Über Bürger / in

Unter diesem Zugang können alle, die sich nicht selbst als Autor registrieren möchten (Gründe spielen keine Rolle) ihre Anliegen gleich persönlich eintragen und gestalten. Das ist einfacher, als uns Ihre Beiträge deshalb per Mail und Brief senden oder seitenlange Texte auf den AB zu „diktieren“ . Regeln kurz und bündig: „Buerger“-Artikel werden der Redaktion immer zur Revision (Prüfung) vorgelegt und bei Bedarf geändert. Unmögliche Beiträge werden nicht veröffentlicht (bitte Regeln lesen). „Buerger“ kann seine bereits veröffentlichte Artikel nicht selbst ändern oder löschen. „Buerger“-Artikel werden stets mit dem Logo versehen, welches auch diesen Artikel ziert. „Buerger“-Artikel können zusätzlich auch mit weiteren Grafiken versehen werden (bitte Beitrag "Grafik-Logo-Werbung" lesen). Hier gilt allerdings eine Einschränkung: Alle Abbildungen müssen vorher an "Deine-meine-Unsere BRD" gesandt und auf dem SERVER dieses Blogs abgelegt worden sein. Die Verlinkung zwischen Artikel und Grafik nimmt die Redaktion vor. Entsprechende Stelle im Artikel bitte markieren (Bild 1, Bild 2 usw) und erklären, dass der Artikelverfasser berechtigt ist, die Abbildung zu veröffentlichen. MERKE: Eine Verlinkung zu Grafiken auf externen Websites wird nicht vorgenommen, da die Quelle jederzeit nachträglich verändert werden könnte.

Ein Gedanke zu „2012 wird richtig hart

  1. Pingback: Wer glaubt, wir hätten Spanien gerettet, der irrt gewaltig! | Deine - Meine - Unsere BRD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: