Kommt unsere gute alte BRD auch unter den Hammer?

ellaIch möchte ein bebautes Grundstück kaufen.
Der Wert oder besser ausgedrückt „die Forderung des Verkäufers“ beläuft sich auf eine halbe Million.
Als Eigenkapital kann ich 2/5 aufbringen und benötige eine Finanzierung von 300.000 Euro.
Möglichst günstig.

Verlockend ist das Angebot der finanzierenden Banken.
Die günstigsten Anbieter wollen 2,00% (effektiv 2,02%) und es steigert sich bis auf einen Jahreszins von 4,2% (effektiv 4,28%) bei einer Hypothekenlaufzeit von 10 Jahren und 1% Tilgung.

Das günstige Angebot ist genauso der reine Wahnsinn, wie der Unterschied.

Wenn ich mit meinen Eltern über diese Möglichkeiten diskutiere sind sie regelrecht von den Socken. Schaue ich in deren damalige Hypothekenverträge bin ich sprachlos. Mein Gott, was mussten die alles „abdrücken“, um mir als ihr Kind ein Dach über dem Kopf zu ermöglichen.

Was ist in der Zwischenzeit mit den Hypotheken geschehen?

Sind die Zinsen gefallen,
weil es zu viele Angebote auf dem Immobilienmarkt gibt?
weil Immobilien generell an Wert verloren haben?
weil es einen Konkurrenzkampf unter den Banken / Bankern gibt?
weil zuviel billiges Geld verfügbar ist?
weil es zu wenige Käufer gibt?
weil ….. ?

Weiterlesen

Fröhlich in den Untergang
Hauptsache das Wachstum stimmt

Bürger's Beitrag

Wenn wir weiterhin unsere Umwelt traktieren, ausbeuten, nachhaltig bis auf die Substanz verbrauchen und zu Tode vergewaltigen.
Wenn wir nach wie vor nichts für unsere Gesellschaft und die Infrastruktur in der wir leben tun, dann geht in unserer Bundesrepublik spätestens 2050 alles den Bach runter.

Seriöse Wissenschaftler, keine profilneurotischen Politker, haben berechnet, dass der Werteverzehr ohne Wiederaufbau zum Kollaps der Gesellschaft führen wird.
Sehen Sie irgendwo einen vertrauenswürdigen charismatischen Messias, keinen Politiker – keinen Banker – kein Militär, der sich gegen den Trend des Verzehrs stemmt und mit Ausstrahlung und Enthusiasmus für eine Rettung der aktuellen Situation und eine bessere, vielleicht sogar gerechtere Zukunft eintritt?

Es geht nicht um das gemütliche und sorgenfreie Leben zukünftiger Generationen von Quoten-Kindern, die jeder TV-Promi allzugern als Alibi in den weit offenen Mund nimmt, an die in Wahrheit jedoch niemand in unserer Gesellschaft 1x im Business-Halbjahr auch nur ansatzweise denkt.
Es geht in der Realität still und heimlich, aber hochgradig perfide und knallhart um die bereits heute in ihren Grundlagen vermurkste Zukunft derjenigen, die jetzt eben gerade mal etwa 25 Jahre alt sind und sich z.B. wegen der aktuell geringen Zinsen für ihr Eigenheim und eine erhoffte Zukunft zu verschulden verführt fühlen.
Es geht um die gerade ins Leben startende Illusionsgeneration.
Gutgläubig, ohne jede Lebenserfahrung, ohne einen wahren Funken von gelebter Solidarität und Gemeinschaftssinn.
Es geht um die coolen, lebensfrohen und vor Lebenshunger blinden Youngster, die in eine noch katastrophalere Zukunft starten als bereits ihre lebensverliebten Hippy-Eltern und schon ihre großdeutschen Großeltern., welche ja den ganzen Sch…. bereits für sich, ihre Kinder, ihre Kindeskinder, deren Kinder und wiederum jenen Kindeskindern bis auf die Nullbasis vermasselt haben.

Ich bin total von einer Sch…zukunft überzeugt. Ich sehe ja mit eigenen Augen, dass unsere Heimatrepublik durch die heutigen Fehler bereits jetzt schon ins Bodenlose abgleitet. Immer schneller. Merkt das denn keiner? Sind alle blind oder liegt es nur an der unglaublichen Faulheit, es lieber andere machen zu lassen?

Johannes K. und J. Pallas
Merseburg
(Dank f.d. Hilfe bei der Formulierung)

Sie sind anderer Meinung?
Da bin ich aber mal gespannt, wie Sie die begründen wollen.

Ich bin noch immer ohne Facebook-Profil. Schlimm?

Ich bin wegen der um sich greifenden Facebookisierung in Sorge.

Ich habe kein Facebook-Profil und kann nicht auf hunderte von Facebook-Freunden und -likern zurückgreifen. Auch gibt es kein Foto von mir bei Facebook. Zumindest nicht von mir eingestellt.
Ich finde Facebook doof.

Bin ich deswegen ein Sozialkretin?
Macht mich das verdächtig oder gar zum Autisten?
Könnte es sein, dass ich zum Amoklauf neige?
Es wird gemunkelt, dass Amokläufer seltener als andere zur Veröffentlichung ihrer Profile bei Facebook neigen.

Ich vermute, sogar Terroristen, Halsabschneider, Revolutionäre, auch und gerade solche die so genannt werden möchten, Mainstreamer und andere wichtigen Netzuser, natürlich auch Onlinebetrüger und Seelenfänger aus diversen Sekten kümmern sich um ihren positiven Auftritt bei Facebook.
Ehrbare Facebooker sowieso.

Ich nicht.
Mich interessiert Facebook nicht einen Deut.
Ich kümmere mich auch gar nicht erst darum.
Ist für mich zu inhaltsleer.
Bin ich dadurch bereits verhaltensauffällig?

Wann wird der europäische oder zumindest der solostaatliche Facebookbeauftragte auf meine Verweigerung aufmerksam?
Wann melden BND und CIA der örtlichen Polizeistation, dass man über mich im Netz nichts erfahren könne? Werde ich womöglich zur erkennungsdienstlichen Einvernehmung und Abgabe eines ausführlichen Nutzerprofils geladen?

Werde ich womöglich ausgegrenzt?
Bekomme ich vielleicht bald keine EC- oder Kreditkarte mehr?
Könnte mir die Bank deswegen das Konto sperren oder die Einrichtung eines neuen verweigern?
Wie wird es, wenn meine Kinder eingeschult werden sollen?
Was machen Immobilienmakler oder erst die Vermieter mit so einem wie mir?
Wird die Facebook-User-Kennung bald im Pass eingetragen?
Muss ich mir Gedanken um meine gesellschaftliche Tauglichkeit machen?
Ist Mark Zuckerberg eigentlich Scientologe?

 

Beiträge zur Arbeitslosenversicherung werden steigen

Was mir dazu spontan einfällt:

Vorgestern retteten wir unsere Sparbücher und damit auch die damit weltweit zockende Finanzwelt,
gestern bekamen unsere Arbeitgeber aus Angst vor Verlusten von den Banken einfach keine Kredite mehr, wir opferten dafür unsere angemessen entlohnten Arbeitsplätze und retteten unsere Wirtschaft durch Jobwechsel und gering entlohnte Jobs vor dem Untergang.
Heute retten wir mit unseren Steuern den EURO, die ihn missbrauchenden Staaten, unsere ziellos herumeiernden Politker und – es ist kaum zu glauben – immer noch die Banken.

Wer rettet eigentlich uns?
Weiterlesen

Frau Merkel: „Ich habe wirklich eine scheiß Angst“

Seit Jahrzehnten haben die Mafia und die italienische Regierung den südlichen Zipfel Italiens konsequent ausgesaugt. Jetzt ist Sizilien daran zugrunde gegangen und restlos pleite.

Was uns das angeht?
Weiterlesen

Heute 100 Milliarden und morgen ist Spanien bereits wieder pleite!
Wetten?

Red@Aus aktuellem Anlass möchte ich heute auf 2 Artikel unserer Autoren hinweisen, die im Januar und im Februar dieses Jahres 2012 veröffentlicht wurden und welche die spanische Krise zum Thema hatten:

1. Bereits am 03. Januar 2012 prognostizierte Tronje aus NRW, dass auch die Spanier kreative Bilanzen erstellt hätten und schrieb besorgt und kritisch zum Thema :arrow: „Spanien meldet bereits zum Jahresbeginn 2012, dass die Lage miserabler ist, als bisher zugegeben“.

2. Am 27. Februar 2012 veröffentlichte Pedro den Beitrag  :arrow: „Und jetzt hat auch Spanien den griechischen Virus  oder  Spaniens Schuldenkurve rast durch die Decke! “,  in welchem er auf den Umstand aufmerksam machte, dass die spanischen Regionalfürsten hinter unser aller Rücken rücksichtslos Schulden machten und das spanische Sparziel ad absurdum führten.

Wieso komme ich auf diese beiden Artikel zurück?
Weiterlesen

Hallo Deutschland !

Delphies Orakel für Europa

Hi BRD,
macht ihr euch eigentlich keine Sorgen?
Nicht einmal Gedanken?
Lebt ihr, wie früher die Griechen, sorglos in jeden neuen Tag hinein?
Habt ihr keine Angst?
Weiterlesen

JA zu 2. Griechenland-Hilfspakt

Red@Heute hat der Deutsche Bundestag in seiner 160. Sitzung öffentlich und durch namentliche Abstimmung klar und unmissverständlich das politische JA unserer hilfreichen BRD zum 2. Hilfspaket der Griechenlandhilfe erklärt.

Hier können Sie selbst nachschauen und sich mit eigenen Augen überzeugen, ob der Abgeordnete Ihres Wahlkreises Ihr JA ins Parlament getragen hat.
[ :arrow: Hier klicken und in PDF-Tabelle selbst nachsehen ]

Die Griechen haben JA gesagt? Ein paar oder alle?

Red@
Endlich !!!! Hurra !!!!
Griechenland will sparen, den verschuldeten Haushalt in Ordnung bringen und den total unter die Räder gekommenen Staat sanieren.
Jubel tönt aus allen Ländern ???

Der griechische Finanzminister war in Brüssel und soll dort gesagt haben, dass Griechenland JA gesagt hat.
Genau genommen hat das griechische Parlament JA gesagt. Volksabstimmungen sind ja im Moment tabu.
Etwas soll das JA zum JA ABER tendiert haben, doch ein JA war deutlich hörbar dabei.
Man musste nur zuhören können.
Vergessen wir bei all der ausgelassenen Begeisterung nicht: Das JA wurde von der aus finanziellen Gründen im Land gebliebenen griechischen Bevölkerung nicht freiwillig gegeben, es wurde ihr auferlegt und abgepresst.

Doch was soll’s. Das griechische Leid ist ja auch unser Leid.
Unsere Bevölkerung gibt das Geld ja keineswegs freiwillig. Es wird uns einfach „per Ordre Mufti“ weggenommen und ohne „Parlamentbefassung“ außer Landes geschafft.

Man sollte der tapferen Troika aus Europäischer Zentralbank, EU-Kommission und Internationalem Währungsfonds (IWF) auf die Schulter klopfen und sie zu Rittern schlagen.
Sie sind diesmal hart geblieben.
Sie haben sich von den Griechen nicht über den Tisch ziehen und von deren Unschuldsaugen nicht erweichen lassen.
Sicher nicht?
Sie waren auch nicht zu gutgläubig, als sie glaubten was die Griechen unter Druck zusagten?
Sicher nicht!
Denn sie wissen, dass sowieso alles wieder für die Katz war.

Und nun lehnen wir uns zurück und atmen erleichtert durch?

Weiterlesen