22.04.2012 = Tag des Urheberrechts

Bürger's BeitragOder anders ausgedrückt:
Der Tag des geistigen Eigentums.

Die Partei der Piraten will das Urheberrecht im Internet nicht abschaffen, sondern ändern.
Zum Beispiel sind die jahrzehntelange Schutzfristen (70 Jahre) zu lang und sollten auf 10 Jahre reduziert werden.
Die nicht gewerbliche Weitergabe im Internet soll freier gestaltet werden als heute.
Die Industrie ist den Beweis schuldig geblieben, dass z.B. Musikstücke, die heruntergeladen worden sind, mehr oder überhaupt gekauft würden, wenn es die Möglichkeit des Herunterladens gar nicht erst gäbe.
Künstler brauchen Strukturen, die ihnen für ihre Arbeit und ihr Schaffen ein gerechtes Entgelt sichert.

Gute Vorschläge sind dringend erforderlich. Allein schon deshalb, um das heute von diesem Gesetz lebende Heer der parasitären Mitverdiener in ihrer Mehrheit aus dem Rennen zu nehmen. Aber auch, um den Internet-Kunstschaffenden ein gerechtes Auskommen zu geben, wenn Sie etwas geschaffen haben.

Ein einfacher, unkompliziert durchführbarer Weg für das Internet wäre der, dass jeder Hersteller eines Liedes, Fotos, Textes, einer Grafik, einer Idee udgl. mit der Veröffentlichung im Netz einen Link auf eine Preistabelle schafft, in welcher die Gebühren für die Nutzung und die erlaubten Gebrauchsmöglichkeiten angegeben sind.
Das kann ganz einfach und für jedermann unkompliziert einsehbar in einem Menüpunkt „Urheberrecht“ der betreffenden Internetseite geschehen oder auf verlinkten, externen Seiten, die durch einen Klick z.B. auf das Bild zu erreichen sind.
Wer auf eine solche Angabe verzichtet, gäbe sein Werk für Internetuser und für die weitere Internetnutzung vollständig frei. Weiterlesen