Die Börse und ich

@ Ich habe meine Nase mal wieder in die Börse gesteckt.
Verlautbarten die TV-Nachrichten doch heute früh, dass die Deutsche Post ganz erheblich in die Miesen gegangen ist und die Briefzusteller nun, wenn sie ihren Arbeitsplatz behalten wollen, Mehrarbeiten leisten und Zusatzschichten ohne Lohnausgleich schieben müssen.
Hört sich doch super an.
Werden die Bosse, um ihren Arbeitgebern, den Shareholdern, zu gefallen, auch mehr arbeiten müssen? Auch ohne Gehaltsausgleich?
Egal wie man’s sieht, ich werde meinem Briefzusteller für seine Schufterei und seinen Service unter der Hand wohl mal ’ne kleine Sommergratifikation zuschieben. Sein Arbeitgeber darf’s ja nicht wissen, denn Briefzusteller dürfen vom Kunden ja nix mehr annehmen (die Hausmüllentsorger, die uns wöchentlich bei Wind und Wetter von unseren Müllbeuteln befreien übrigens auch nicht). Müssen alles abgeben. Toller Arbeitgeber. Zerstört eine alte Tradition. Wo doch gerade der Briefzusteller vielerorts sehnsüchtig erwartet wird, weil er auch Seelsorgerfunktionen erfüllt.
Alles geht zu Teufel.

Aber zurück zur Börse. Weiterlesen