Eröffnungshymne auf das neue Bayerische Parlament

sicher hat die Nachricht, dass die CSU im Bayerischen Landtag nach langer Zeit endlich wieder mal die absolute Mehrheit errungen hat viele Mitbürgerinnen und Mitbürger genauso entzückt wie mich. Aber es ist kein neues Ereignis. Bereits 1905 hat sich Gleiches ereignet und den großen bayerischen Dichter und Schriftsteller Ludwig Thoma dazu veranlasst, eine Eröffnungshymne auf das neue Parlament zu schreiben, die auch heute noch topaktuell ist. Passt sie nicht großartig ?

Eröffnungshymne
Was ist schwärzer als die Kohle ?
Als die Tinte ? Als der Ruß ?
Schwärzer noch als Rab und Dohle
Und des Negers Vorderfuß ?
Sag mir doch, wer dieses kennt !
– Bayerns neues Parlament.

Und wo sind die dicksten Köpfe ?
Dicke Köpfe gibt es viel,
Denken wir nur an Geschöpfe
Wie Rhinozeross´ im Nil
Dick´re hat – o Sakrament !
– Bayerns neues Parlament.

Wer ist frömmer als die Taube ?
Als die milchgefüllte Kuh ?
Als der Kapuzinerglaube
Und das fromme Lamm dazu ?
Frömmer ist das Regiment
In dem neuen Parlament.

Und was ist das Allerdümmste ?
Schon noch dümmer als wie dumm ?
Sagt mir gleich das Allerschlimmste,
Aber ratet nicht herum !
Sag´ mir endlich, wer es kennt !
Himmelherrgottsakrament !!