Nobelpreis für Julian Assange und Bradly Mannings

sehr geehrte damen und herren

die europäische union soll sich dafür einsetzen, dass die herren julian assange und bradley mannings den friedensnobelpreis erhalten – da sich diese herren dafür einsetzen, dass es einen welt ohne geheimnisse gibt und das begünstigt ja die entwicklung für ein harmonisches zusammenleben – und ein harmonisches zusammenleben wird auch eine friedliche welt zur folge haben – dieses ehrwürdige ziel sollte nicht bestraft, sondern mit dem friedensnobelpreis belohnt werden – ist es nicht sinn dieses preises damit den frieden zu fördern?

geschrieben von frohhaalu

einfach „Klima“

Ein Beitrag von  Magda den sie mir telefonisch diktierte. Und den sie anhand meiner Rückmails dann erneut akribisch per Telefon editiert und durch immer neue Passagen ergänzt hat.
Spannend. Für diesen Blog ist das ein erstmals durchgeführtes Verfahren.
Ich darf verraten, dass Magda rüstige 83 Jahre alt ist und fleißig den PC ihrer Tochter nutzt, mit der sie in Charlottenburg einen gemeinsamen Haushalt führt. Sie freut sich sehr darüber, dass sie das neue Flach-TV-Gerät als großen Monitor verwenden kann, um darüber ihre Sehschwäche auszugleichen und das Internet als Informationsquelle nutzen zu können.
Ich kenne viele, die sich davon eine Scheibe abschneiden können.
Und nicht, dass jemand auf den Gedanken kommt, Magda hätte mich lange gebeten, dass ich für sie schreibe. Das ging zack-zack und ohne langes Federlesen war ich „der junge Mann“ und ihr williger Sekretär.
Daran bestand für Magda nie ein Zweifel.

Ihr Thema:

„Einfach Klima“

Klimaforscher sind nicht nur hinter unseren Autos und Heizungen her, sie sind auch den Aerosolen auf den Fersen. Das sind kleinste Staub- oder Wasserpartikel aus Dieselverbrennungs- und Industrieanlagen, die in der Atomsphäre umhergeweht werden und über der Arktis kondensierungsfähiger Feuchtigkeit  als Haltepunkte dienen.
Kurzum: Weiterlesen

KTvuz Guttenberg will Memoiren schreiben

Red@Gleich nach dem großen Zapfenstreich, der ihn aus den Diensten des deutschen Volkes und aus den bindenden Verpflichtungen eines Geheimnisträgers entlassen hat, verkündet uns der Geliebte des deutschen Volkes seinen nächsten Schritt.
Er geht noch nicht (gleich) nach Amerika.
Das kann er seinen Mannen offenbar nicht antun. Zuerst muss er noch ein Buch schreiben. Und etwas anhimmeln lassen will er sich auch noch.

Wieder ein Buch. Aber diesmal ein richtig spannendes, eines auf das die Welt nun wirklich gierig wartet: Seine Memoiren!
Sagenhaft, was dieser Mann alles bereits auf den Weg und erfolgreich zu Ende gebracht hat.
Immer wieder wurde auf seine Lebensleistung (oder waren es mehrere, zusammen also Lebensleistungen?) hingewiesen und wer es nicht sofort kapierte, wurde nahezu mit der Nase drauf gestoßen.
So ein außergewöhnliches Format schreit förmlich danach, zu Papier gebracht zu werden.
Wenn daraus man nicht lieber gleich ein Film, Quatsch eine Serie (Reich, schön, adelig!) gemacht werden sollte.

Weiterlesen

Ist die erzgrüne Jutta wieder da ??

Endlich kommt sie wieder aus Ihrer stillen Schmollecke heraus und zeigt uns, dass sie –  hoch intelligent und immer noch verflixt redegewandt – wie anno dunnemal den alten Kampfgeist in sich spürt.

Endlich sagt uns jemand, was von den Grünen zu halten ist.
Sie hat es schon einmal getan, aber das hatten wir längst vergessen oder seinerzeit vollkommen überhört.
Jetzt ist Tante Jutta in die Jahre gekommen und was sie sagt hat viel vom Schein der Weisheit.

Der Spiegel interviewte das Schlachtross der grünen Bewegung und ich möchte aus ganzem  Herzen sagen, es ist sehr, sehr traurig, dass sich diese scharfzüngige Ikone elementarer Bürgerrechte aus dem politischen Leben (aus dem aktiven politischen Leben) zurückgezogen hat.
Meine Frau Inge und ich haben dies stets bedauert und bedauern dies noch heute.
Frau Jutta Ditfurth hat zu keiner Zeit unsere Meinungen ganz und gar vertreten, aber wo wären wir heute, wenn es sie und die anderen leider auch verblassten Fundis (Fundamentalisten) nicht gegeben hätte.

IHR TRAUERN WIR WIRKLICH NACH.
Zu Ihrer Zeit wurde auf den überwiegend basisorientierten Parteitagen der Grünen noch gestrickt und inmitten der kämpferischen Diskutanten wurden Babys gestillt.
Etwas davon hatte noch der runde Tisch in der Endphase der DDR.
Ich will damit nur ein Bild der Zeit und des Aufbruchs wieder auferstehen lassen und nichts ins Lächerliche ziehen. Dazu waren die Akteuere viel zu ernsthaft, zu klug, zu gebildet und zu überzeugt.

Frau Ditfurth wäre heute z.B. eine ausgesprochen würdige Gegnerin des Pärchens Oskar Lafontaine + Sarah Wagenknecht und die Vorstands-Grünen hätten nichts mehr zu lachen, wenn die grüne Basis merken würde, was sich da gerade für eine Alternative auftut.
Nie wieder wurde in der Politik so „deutsch“ gesprochen, wie zu Zeiten als diese Jutta Ditfurth noch aktiv auf- und mitmischte.

Warum sollten wir nur dafür sein, dass Tilo Sarrazin eine neue Partei gründet?
Wie wäre es mit einer echt grünen Neugründung?
Noch in diesem Jahr – z.B. auf Landesebene?

Die Wähler für einen erfolgreichen Senkrechtstart hätte sie.
Da bin ich mir ganz sicher. 100%ig sicher.

Ich möchte ausdrücklich auf das Interview und die Buchvorstellung bei SPIEGEL-ONLINE hinweisen.
KLICKEN SIE HIER – Es lohnt sich.

Das wäre eine würdige Politikerin.
Die Durchschnittsintelligenz des Bundestags wäre von heute auf morgen um 25% höher.
Da bekäme so ich glatt noch einmal Lust aktiv in die Politik einzutreten.
Das hätte Streitkultur.
Und „hinten kämen“ auch verwertbare Ergebnisse heraus.
Kein geistiger Dünnschiss!

Jutta komm…….. rufen Hans und Inge aus Anklam!!
 
 
 

 

34 Kinder (Rekord in unserer BRD?)

Frau Elisabeth Stenmans (60 Jahre), Tochter eines Fabrikanten, hat 32 Kinder aus 4 Kontinenten adoptiert und bietet ihnen zusammen mit ihren 2 eigenen Kindern ein Zuhause.

Lesen Sie dies besser selbst im Artikel des Johannes Mager bei der Kölnischen Rundschau vom 22.03.2010 (hier klicken) oder informieren Sie sich bei Wolfgang Rau umfassend im Kölner Stadt-Anzeiger vom 08.08.08 (hier klicken).

Ich habe erst heute von dieser unglaublichen Frau gehört und muss Ihnen sofort davon berichten!
Ist sie nicht bewundernswert?  Und könnte Sie nicht den meisten unserer TV- und Polit-Promis als Vorbild für Einsatzwillen, Verantwortungsbewußtsein und Selbstlosigkeit dienen?

Gott sei Dank – ich muss nichts zahlen

logo f.Beitrag per Mail
Wir sollen hier ja möglichst das Gute über unsere BRD berichten.
Das ist nicht immer einfach oder besser ausgedrückt, es ist ziemlich schwierig. Wir sind so ans Meckern gewöhnt, dass wir bereits Augentrübungen für das Gute bekommen haben.

Heute ist etwas passiert, was ich unbedingt lobend erwähnen muss.
Es betrifft uns alle. Alle Deutschen. Alle Bewohner unserer BRD.

Das Haushaltsbegleitgesetz ist beschlossen worden.
Damit soll die Wirtschaftskrise oder besser, damit sollen deren Folgen überwunden werden. Also u.a. soll auch das – in Anführungsstrichen verschleuderte – Geld wieder erwirtschaftet werden, welches die Banken von uns Steuerzahlern erhalten haben, um aus dem Fiasko ihres Versagens heraus zu kommen und ihre Misswirtschaft im wesentlichen weiter und unverändert fortsetzen zu können.
Die Wirtschaft – damit sind im allgemeinen die Großbetriebe gemeint – Weiterlesen

Platz 1

Eine gute Nachricht für unsere BRD aus Potsdam:

„Wir sind IEEE Service Cup 2010“

Aus einem Bericht von http://www.marketing-boerse.de/ vom 12.d.M.  zitiere ich:
Miami/Potsdam. Ein Wissenschaftler-Team des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts (HPI) hat im Finale des internationalen Informatik-Wettbewerbs „IEEE Service Cup 2010“ den ersten Platz erreicht. Der veranstaltende Verband IEEE, dem weltweit mehr als 395.000 Wissenschaftler und Ingenieure der Elektrotechnik und Informatik angehören, zeichnete die Potsdamer für ihre Lernplattform „Services Security Lab“ aus. Das Web-Labor soll Internetsicherheit sowohl für angehende als auch für erfahrene Experten erlebbar machen. Es bietet Möglichkeiten, Sicherheitsmechanismen für Internet-Dienste auszuprobieren und deren Effekte zu analysieren. Die Doktoranden Ivonne Thomas, Michael Menzel und Robert Warschofsky vom HPI-Fachgebiet Internet-Technologien und -Systeme des Institutsleiters Prof. Christoph Meinel  nahmen die Auszeichnung am Rande der achten internationalen Konferenz über Web-Dienste (ICWS) in Miami entgegen……
Ausführlich unterrichtet Sie der Artikel
„Deutschland auf Platz 1 in Informatikwettbewerb“
über dieses unerwartete Ergebnis.

 

„Lena Meyer-Landrut“ = Außenministerin unserer BRD

Wer hat mehr für unsere BRD geleistet?

Guido Westerwelle – unser Außenminister – oder Lena Meyer-Landrut – unsere singender Senkrechtstarterin?

Ich meine, diesmal dürfte unser Herr Guido vor Neid  GELB werden.
Nicht einmal in die Nähe dieses Ruhmes und der damit verbundenen langzeitlichen Erinnerung wird er jemals geraten.
Ihn wird man einfach vergessen, wenn nicht sogar übersehen.
Nicht einmal den Schatten von Lena Meyer-Landrut wird er jemals ankratzen – es sei denn er bräche einen Krieg vom Zaun.
Aber auch dafür ist er zu (vor)laut und zu zart.

Euer Rainhardt (Puchheim)

Wir sind Lena Meyer-Landrut, wir sind Euro Vision Song Test, wir sind deine-meine-unsere-BRD, wir sind Hannover. Wir sind stolz!

logo f.Beitrag per Mail

Endlich einmal etwas worüber man sich uneingeschränkt freuen darf und auf das man stolz sein darf. Diese frische und unkomplizierte junge Frau bringt erfreulich viel Leben in unser Gemüt und unsere Radioempfänger.

Und auch der Landeshauptstadt Niedersachsens tut es gut, sich einmal mehr als Wiege meisterhafter und internationaler Musiker zu empfehlen.

Hier der Link zum offiziellen Video:
:arrow: http://eurovision.ndr.de/media/satellite100.html

Danke Lena.
Du hast bei uns bereits gewonnen.
Wir haben durch Dich noch viel mehr gewonnen.
Bleib so fröhlich, offen und ….. bleib Lena.

Sandro aus Hannover (per Mail)