zum Thema: Ausländer

IMHO ist Flucht nur ein Mittel gegen eine „unliebsame Regierung. Das gilt wohl überall: in Syrien wie in Deutschland. Flucht stärkt nur die Diktatoren, sie haben dann weniger Widerstand und können noch freier ihre persönliche Bereicherung aber auch kriegerische Ziele durchsetzen. Dagegen ist natürlich bei einer Diktatur schwer anzukommen. Am ehesten vielleicht von aussen durch Streichung von Hilfsgeldern / Entwicklungshilfe, – aber von solchen Schritten z.B. gegenüber Syrien merke ich in D leider nix. Man könnte die Entwicklungshilfe für Syrien z.B. mit dem Argument kürzen, daß man jetzt ja dieses Geld für die Flüchtlinge braucht.

Um so wichtiger ist nächste Wahl bei uns. Was da die Parteien denken, braucht man kaum die Kandidaten zu fragen. Denn vor der Wahl wird praktisch alles schöngeredet, – und nach der Wahl wie selbstverständlich kein Versprechen gehalten. Viele Antworten sind auch schon längst gegeben. Am markantesten wohl von den Grünen hier:

http://www.dewion24.de/?page_id=3673

Eigentlich ist keine Partei mehr wählbar, weil keine die wirklichen Interessen der Bevölkerungsmehrheit vertrittt. Und jede derzeit im Parlament vertretene Partei in der Vergangenheit sich zuviel Mist geleistet hat. Also neue Steuerlasten, Fehlentscheidungen, Lobbyeinfluss, Sonderrechte für Abgeordnete, Bürgerentmündigung, Bürokratieaufbau, usw.

2 Gedanken zu „zum Thema: Ausländer

  1. Was tabascoman schreibt verstehe ich nicht wie eine Hetze auf Ausländer. Das ist nach meiner Deutung ein Kommentar. Ich habe den geposteten Eintrag von senoirbonn gelesen und finde das passt doch zusammen. Und das mit der Entwicklungshilfe nach Syrien stimmt wohl. SPON hat 5.9.2011 darüber sogar geschrieben. Der Spiegelartikel heißt 'Aufstand gegen Assad'

  2. es klingt so als ob für dich die kriegsflüchtlingen alle feiglinge wären,das finde ich schon etwas herrablassend-die entscheidung deutschlands in der syrienfrage sollte über die eu gefällt werden,da nur ein einheitliches auftreten der eu für glaubwürdigkeit sorgt was aber die länder englands und frankreichs durchkreuzt haben-ein krieg ist immer grausam aber ein militärisches eingreifen erhöht nur die grausamkeit,es wurde vorher auch giftgas eingesetzt und  es passierte nichts-die frage sollte deshalb eher lauten,warum jetzt?es ist richtig das die parteien immer fehlentscheidungen getroffen haben und dies auch in der gegenwart und der zukunft auch tun,aber nicht wählen zu gehen löst das problem nicht-die parteien kannst du nur zur vernunft bekommen wenn du ihnen geld entziehst und das kannst du nur über das wahlgeld-du kannst nur bestimmen wer das wahlgeld bekommt wenn du wählen gehst,ansonsten bestimmt dies das zufallsprinzip und das begünstigt die grossen parteien-deshalb gehe wählen,und wenn du keine grossen parteien wählen willst dann wähle eine splitterpartei die dir am meisten zusagt-

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: