Die Geschichte über eine Zukunft in „Irokesia“

Gesendet: Montag, 11. März 2013 um 00:03 Uhr
Von: frohhaalu
An: fdp – point@fdp.de

 

diese geschichte widme ich allen jungen menschen
 

nach jahrelanger knechtschaft war es eine gruppe leid dieses leben weiter zu ertragen  –  und die dauernde bemühungen dies zu ändern wurde von den tyrannen erbarmungslos niedergemetzelt  –  und als sie von einer verlassenen gefängnissinsel hörten da stand fest das man dort einen neuanfang riskieren will  –  den ein leben hatte man nicht zu verlieren denn es war ein dahinsichen und kein leben mehr  –  es wurde alles notwendige mitgenommen was für einen neuanfang gebraucht wurde  –  die vorbereitungen für die flucht zur gefängnissinsel musste sehr geheim ablaufen da man befürchtete das die tyrannen dies mit gewalt verhindern wollten  –  um das risiko so gering wie möglich zu halten wurden nur sehr wenige menschen davon in kenntniss gesetzt  –  die letzten demokratischen menschen flüchteten also auf die gefängnissinsel"irokesia"  –  das die tyrannen überhaupt an die macht kammen das haben sie ausgerechnet dem übertriebenen sicherheitswahn und der eitelkeit der politikerkaste zu verdanken  
 


irokesi die umbennenung

diese flucht bewertete der tyrann als verrat an seiner person  –  aber wie sollte er darauf reagieren?er beschloss also die insel wieder unter seine führung zu bringen und die bewohner wieder seinen willen zu unterwerfen  –  die insel sollte seine macht in der welt festigen deshalb wurde erst versucht durch handel mit den inselbewohnern das vertrauen wieder zurückzugewinnen  –  die inselbewohner handelten aber nur solange mit den tyrannen bis der aufbau abgeschlossen war  –  der abbruch des handels der inselbewohner sollte die vernichtung der bewohner bedeuten – da der tyrann aber einen krieg gegen diese insel nicht als ehrwürdig ansah musste deshalb ein scheinkrieg geführt werden – dieser scheinkrieg aber musste mit dem verfeindeten tyrannen beschlossen werden – die tyrannen hatten zwar erfahrung mit scheinkriegen aber nur in ihren jeweiligen blöcken – da sie aber blockübergreifend einen scheinkrieg führen wollten der zum ziel hatte die insel zu vernichten war dieser krieg zum scheitern verurteilt – da aber dieser scheinkrieg keinen leichten erfolg gegen die inselbewohner zur folge hatte wurde also beschlossen den scheinkrieg in einen richtigen krieg umzuwandeln – der insel wollte man sich nach dem gewonnen krieg wieder annehmen

gründung

als erstes wurden drei leute nach dem bisherigen wahlsystem gewählt die eine empfehlung für das zusammenleben auf der insel"irokesi"ausarbeiten sollten – als diese leute dann von den wahlberechtigten leuten gewählt waren wurde als erstes das wahlalter auf die tagesordnung gesetzt

voll und teilwahlsystem

es wurde überlegt ob das bisherige wahlsystem beibehalten werden sollte oder ob man ein neues wahlsystem ausarbeiten soll – das bisherige wahlsystem lässt es zu das ab dem alter von 17jahren gewählt werden darf – die volle bestrafungszeit wird aber erst mit 21 jahren erlangt – man entschloss sich also ein neues wahlsystem einzuführen da man diesen gegensatz auflösen wollte – und so ist man übereingekommen das man ein zweigeteiltes wahlsystem einführen sollte – das volle wahlrecht soll man mit dem alter von 21jahren erlangen und mit 12jahren soll das teilwahlrecht beginnen den ein mensch soll so früh wie möglich an die politik gewöhnt werden – das teilwahlrecht besagt nur das man zwar wählen darf aber nicht gewählt werden kann – so wird auch der gleichheit von der bestrafungszeit und dem wahlalter rechnung getragen – das menschen die in einer bewachten therapie leben überhaupt kein wahlrecht haben das versteht sich ja von selbst – die menschen die vorzeitig die bewachte therapie verlassen werden bis zum ende der eigentlichen bestrafungszeit nur das teilwahlrecht bekommen – auch haben die menschen die nicht einer regelmässigen tätigkeit nachgehen wollen nur das teilwahlrecht damit will man vermeiten das die "jasager"in der gemeinschaft die oberhand gewinnen

persönliche bereicherung

es wird empfohlen das die gemeinschaftsvertreter/inn und beschäftigten bevor sie ihre arbeit aufnehmen eine erklärung zu unterzeichnen haben – diese erklärung besagt das man sich in seiner tätigkeit nicht persönlich bereichern darf – wird diese erklärung nicht unterschrieben so wird dieser person die tätigkeit verweigert – wer gegen diese erklärung verstösst der wird nach der höhe der persönlichen bereicherung bestraft und dazu kommen noch zehn jahre bewachte therapie

bewachte therapie und rechtssprechung

eine bestrafungseinrichtung wie in der vergangenheit befand man als ungeeignet – und so beschloss man eine neue art der bestrafungseinrichtung zu entwickeln – die gesamten bestrafungseinrichtungen sollten nicht nur mit bewaffneten menschen sondern auch mit therapeuten/inn besetzt sein – und diese therapeuten/inn sollten nicht nur für einzelne bestrafte zuständig sein sondern für alle – da das problem ja nicht angegangen wird wenn nur die bestrafungszeit abgesessen wird – um die bestrafungseinrichtung erfolgreich zu beenden soll sie von therapeuten/inn begleitet werden – den personen die in einer bewachten therapie sind wird das vollwahlrecht aberkannt und personen die vor ablauf der gemeinschaft übergeben werden bekommen bis zum ablauf der restzeit nur das teilwahlrecht – auch die verfahren der rechtssprechung soll geändert werden – es war nämmlich in der vergangenheit möglich sich eine mildere strafe zu erkaufen – deshalb sollen die menschen den vorgang selber beschreiben und sich nicht mehr durch andere vertreten lassen – das verfahren soll unter der leitung von menschen stehen die beruflich damit befasst sind

bürgereinrichtung 1+2 und privatbetriebe

es soll neben den bürgereinrichtungen auch privatbetriebe geben damit sich die gemeinschaft nicht unnötig bei den privatbetrieben einmischen muss – es gibt zwei arten von bürgereinrichtungen die erste soll die grundversorgung der gemeinschaft sichern – was die grundversorgung einer gemeinschaft ist das wird auf einer vollversammlung beschlossen und diese soll dann alleiniger anbieter dieser leistung sein – und neben den bürgereinrichtung zwei soll es auch privatbetriebe geben – so kann die gemeinschaft bei einer arbeitsvergabe auch berücksichtigen ob ein betrieb auch die arbeitsauflage einhält – es bleibt denn betrieben also selbst überlassen die auflagen von bürgerbetrieben im ganzen,teilweise oder garnicht zu übernehmen – die bürgereinrichtung 2 ist an die auflagen gebunden – es soll aber so sein das die gemeinschaftsvertreter/inn sich nicht willkürlich in den geschäftsbetrieb einmischen dürfen – die bürgerbetriebe sind ja keine einrichtung um die stimmung in der gemeinschaft aufrechtzuerhalten sondern um den menschen eine entscheidungsfreiheit für eine einrichtung zu gewährleisten

verkehrsträger und wohnumfeld

die gemeinschaft als verkehrsträger soll sich überlegen ob sie nicht ihre dienste kostenlos zur verfügung stellt – den dadurch ist es möglich ein harmonisches wohnumfeld zu gestalden – und das würde auch die zufriedenheit des menschen begünstigen – und ein zufriedener mensch ist eher bereit gegenüber seinen mitmenschen tolerand zu sein – und toleranz fördert ja das friedliche zusammenleben – und nebenbei würde ja auch die umwelt entlastet – auch würde dies eine langfristige planung des wohnumfelds begünstigen – da man nicht gezwungen wäre andauernd in das wohnumfeld einzugreifen

landvermietung und bebauungspläne

es wird empfohlen das ein land an die menschen nur vermietet und nicht verkauft wird – damit soll der verbrennung von land entgegengewirkt werden da es keinen sinn macht ein land zu verbrennen das man nicht kaufen kann – um das vermietete land nicht willkürlich zu kündigen werden langjährige verträge mit gegenwillkürabsicherung abgeschlossen – wenn es dennoch mal dazu kommt das die gemeinschaft ein teil des landes braucht wird die miete um diesen teil gekürzt – damit die gemeinschaft einen teil des landes wieder in eigentum nehmen kann muss es ein öffentliches bedürfnis dafür geben – wer ein gebäude auf diesem land errichten will für den gibt es nur eine vorschrift nämlich die höhe der gebäude in diesem wohnumfeld – das haus muss nicht durch einen anderen menschen begutachtet werden – diese begutachtung kann aber nachträglich nicht gemacht werden – da die höhe der entschädigung an einem gebäude davon abhängig gemacht werden

gleichberechtigung und anteil

wenn man die gleichberechtigung unter den menschen erreichen will sollte es für die gleiche tätigkeit die gleiche entlohnung geben – wie hoch der geschlechteranteil ist das ist nur augenwischerei – den wenn ein mensch wegen seines geschlechts nicht voll entlohnt wird dann ist das eine geringschätzung gegenüber diesem menschen – auch führte der geschlechteranteil dazu das ein mensch als erstes nicht unbedingt nach seinen fähigkeiten beurteilt wurde – das führte zu einer disharmonie unter den geschlechtern da man gezwungen war einen gewissen anteil zu berücksichtigen – das führte dann dazu das in einem betrieb auch gegeneinander gearbeitet wurde – und nur ein harmonische betrieb ist ein erfolgreicher betrieb

umweltvergehen

da die grundlage des lebens darin besteht das es eine intakte umwelt gibt werden umweltverstösse sehr streng geahntet – denn eine zerstörte umwelt wird sich erholen aber was macht der mensch wenn die gewässer vergiftet und die böden unfruchtbar sind?die tiere werden verhungern und so auch der mensch – um zu überleben wird ihm nur ein einziger ausweg bleiben und zwar sich dem kannibalismus zuzuwenden – den die zeit bis sich die umwelt wieder erholt hat die hat der mensch nicht – um dies zu verhindern werden für umweltvergehen sehr strenge strafen verhängt – deshlb kann bei verstössen das eigentum eines betriebes und eines menschen eingesogen werden – auch können die erworbene rentenpunkte und das vollwahlrecht aberkannt werden

ordnungshüter/inn und ladesschützer/inn

die ordnungshüter/inn sind für das innere zusammenleben in der gemeinschaft verantwortlich – die landesschützer/inn haben die aussengrenzen vor gewalttätigen eindringlingen zu verteitigen – die landesschützer/inn dürfen nur im zusammenhang von versorgungsorganisationen ausserhalb der aussengrenze tätig werden – dabei ist ihre aufgabe die versorgungsorganisationen zu beschützen – dies kann nicht nur vom bürgerpräsident/inn alleine angeortnet werden sondern muss auch von 75%der gemeinschaftsvertreter/inn zugestimmt werden – aber es soll der grundsatz gelten das eine aktive einmischung in eine andere gemeinschaft sich verbietet – da es sich gezeigt hat das eine aktive einmischung in eine gewlttätige einmischung die auseinandersetzung noch verschlimmerte

gemeinschaftszugehörigkeit

es soll in einer gemeinschaft nur eine gemeinschaftszugehörigkeit geben – da es sich gezeigt hat das eine zweierzugehörigkeit zu einem zwiespalt des menschen führte – es sollte deshalb nur eine gemeinschaftszugehörigkeit geben – da aber kein mensch dazu gezwungen werden kann eine gemeinschaftszugehörigkeit anzunehmen sollte es damit verbunden werden das man mit der gemeinschaftszugehörigkeit das vollwahlrecht erworben wird

regionalsaufteilung und zusammenarbeit

es wird empfohlen das die gebiete in gleichgrosse regionen aufgeteilt werden da so kein übergewicht einer region entstehen kann – auch sollen die verwaltungen gleichmässig auf die ortschaften verteilt werden – wenn eine ortschaft sich der gemeinde anschliesst kann es nicht darauf bestehen das es eine verwaltung bekommt da diese nicht gezwungen werden kann in eine neue ortschaft umzuziehen – auch sollen die verwaltungen und die bürgereinrichtungen zusammen arbeiten es soll so vermieten werden das vorhaben unnötig zeit und geld kosten

künstlerentlohnung und nachbildung

auch ein künstler muss von seinem gewerbe leben können aber auch die freiheit der nachbildung soll es geben – da dem künstler in jedemfall der sicherungslohn zusteht ist es am einfachsten die kunst auf die rente anzurechnen – da ja der künstler erst im rentenalter entlohnt wird und somit auf die kunst keine steuer entfallen sollte man nur einen dreiviertel punkt statt eines ganzen vergeben werden – diese kunst soll von einem kreis bewertet werden – der künstler kann beschwerde gegen diese bewertung einlegen und solange ist sie vor der nachbildung geschützt – eine nachbildung in dieser zeit steht unter strafe – ist die beschwerde abgelehnt oder schon freigegeben darf sie jeder nachbilden diese nachbildung muss dann nur gekenzeichnet sein

sicherungslohn und sicherungsrente

es soll ein sicherungslohn eingeführt werden – den der sicherungslohn wird die aufgaben im sozialen bereich entlasten – und das wird die finanzierung der gemeinschaft überschaubar machen – den der sicherunglohn wird so berechnet das man davon leben kann sowie seine aufgaben auch selbst bestreiten kann – und so können die zu leistende aufgaben für die gemeinschaft besser erfüllt werden – auch ist so ein fairer wettbewerb unter den betrieben gewährleistet – wenn ein mensch nicht einer regelmässigen tätigkeit nachgehen will so wird ihm der sicherungslohn mit abzug der gemeinschaftsabgabe ausgezahlt – es soll auch eine sicherungsrente eingeführt werden um den sozialen bereich zu entlasten – diese sicherungsrente wird deshalb ausgezahlt damit jeder mensch auch im ruhestand seine aufgaben selbst bestreiten kann – wie hoch die rente ist das wird davon abhängig gemacht wie lange der mensch einer tätigkeit nachging

gruppen und direktwahl

es gibt zwei wahlsysteme das ist die gruppen und die direktwahl – die direktwahl betrifft den bürgerpräsident/inn und seine bereichsleiter/inn sowie auch die regionalleiter/inn und ortsvorsteher/inn – bei einer direktwahl kann sich im gegensatz zur gruppenwahl auch ein unabhängiger mensch bewerben – es müssen bei der direktwahl 90% der wähler beteiligt sein da diese menschen eine bedeutente rolle in der gemeinschaft haben – es ist aber nur der gewählt der mehr als 50% der wähler auf sich vereinigen kann – das ist bei einer gruppenwahl nicht der fall – daher werden aber nur soviel vertreter/inn einer gruppe entsand die auch der tatsächlichen wahlbeteiligung entsprechen – auch die gruppenentlohnung richtet sich nach der tatsächlichen wahlbeteiligung – da aber die versammlung auch aus direkten vetreter/inn besteht wird die aufteilung der versammlung auf ihr verhältniss vorher festgelegt – es soll keinen ausgleich von gruppen und direktgewählten geben – auch soll es keine absicherungswahl geben – es soll auch eine stimmabgabe des zu wählenden ausgeschlossen sein da er zum wohle der menschen da ist dies soll ihm dadurch nocheinmal bewusst gemacht werden

zusatzeinkommen

es wird empfohlen das der gemeinschaftsvertreter/inn neben seiner erlenten tätigkeit keine weiteren tätigkeit ausüben soll – da der gemeinschaftsvertreter/inn seine ganze aufmerksamkeit dem wohle der gemeinschaft widmen soll – da aber der gemeinschaftsvertreter/Inn nur auf zeit gewählt wird soll er auch seine erlernte tätigkeit noch weiter ausüben – es soll so sicher gestellt werden das so ein nahezu nahtloser übergang erfolgen kann – auch soll so der koruption begegnet werden da man von der tätigkeit als gemeinschaftsvertreter/inn nicht abhängig ist – wenn ein gemeinschaftsvertreter/inn sich dennoch entschliesst eine weitere tätigkeit noch weiter auszuüben so ist diese entlohnung der gemeinschaftskasse zuzuführen

empfehlung und arbeitsplatzordnung

die empfehlungen sollen anders als die gesetzgebung der vorgänger nicht vermischt werden – es hat sich nämmlich gezeigt das eine vermischung von gesetzen den zeitlichen ablauf zwar beschleunigte aber auch eine verwässerung der gesetze zuliess – und um dies zu vermeiten sollen die empfehlungen in zukunft einzeln beraten werden – es ist also für den gemeinschaftsvertreter/inn eindeutig zu welcher empfehlung er sich entscheiden soll – die empfehlungen sollen vor ihrer zulassung von den vertretern/inn der rechtssprechung noch einmal überprüft werden – dadurch soll eine empfehlung rechtlich abgesichert werden – es soll anders als bei den vorgängern nur eine empgehlung geben – den durch dienebengesetze wurde die rechtssprechung unübersichtlich – auch die sitzortnung soll nicht wie in der vergangenheit auf parteien aufgeteilt werden – es soll eine alphabetische sitzprdnung geben da man dadurch das gruppendenken überwinden kann – auch wird es das harmonische arbeiten unter den gemeinschaftsvertrer/inn fördern – in der mitte sitz der tagesleiter/inn

empfehlungsverhinderung

es hat sich gezeigt das ein fernbleiben des politikers bei der abstimmung ein gesetz verhindern kann – und das hatte anders als bei allen anderen menschen keine weiteren folgen – um dies in zukunft auszuschliessen muss der bürgerpräsident/inn dies auch strafrechtlich verfolgen – es soll dafür vier möglichkeiten geben wie er/sie gegen die gemeinschaftsvertreter/inn vorgehen kann – es soll erstens die schriftliche abmahnung geben und als zweites kann er den gemeinschaftsvertreter/inn aus der gemeinschaftsvertretung ausschliessen und als drittes kann er auch einne teil seiner rentenpunkte aberkennen und als viertes kann er ihm das vollwahlrecht aberkennen

vertreter und annehmlichkeiten

die annehmlichkeiten die ein gemeinschaftsvertreter/inn während seiner tätigkeit hat erlischt bei ende dieser tätigkeit – das betrifft sowohl gruppen als auch direktgewählte – auch auf die beschäftigten/inn von bürgereinrichtung ist dies anzuwenden – da diese ja von der gemeinschaft abgesichert sind – auch soll dies zeigen das die menschen die für eine gemeinschaft gearbeitet haben sich nicht von anderen menschen abgrenzt

gemeinschaftsentstehung und länderkasse

bei der endstehung von einer gemeinschaft oder einem zusammenschluss von gemeinschaften soll von vornherein eine länderkasse gegründet werden – diese länderkasse soll nur für die gemeinschaft oder den regionen zuständig sein – es soll dafür sorgen das eine gemeinschaft sich nicht von äusserlichen stimmungsschwangungen abhängig macht – da sich das geld ja in einem geschlossenen kreislauf befindet wird dies zur stabilisierung der gemeinschaft und nicht zu einer destabilsierung führen – da man sich aber nicht unkontroliert aus dieser länderkasse bedienen soll ist es der länderkasse erlaubt das verliehene geld mit auflagen zu verbinden – diese auflagen sind umzusetzen ansonsten ist eine fremdverwaltung oder der ausschluss vorgesehen

vermehrungsgebäude

in gebäuden wo das geld vermehrt wird soll es eine abgabe geben – diese geldabgabe berechnet sich nach dem umsatz in diesem gebäude und ist anteilsmässig immer gleichgross – es soll so gewährleistet werden das die gemeinschaft auch was von den vermehrungsgeschäften abbekommt

gerechtigkeitsabgabe

die gerechtigkeitsabgabe soll für alle den gleichen abgabensatz betragen – den wenn man die gerechtigkeitsabgabe nach dem verdienst staffelt so führt dies nur dazu das menschen ungleich behandelt werden – aber da ja jeder mensch gleich ist sollte er auch von der abgabe gleich behandelt werden – auch würde die entlohnung bei einer erhöhung nicht von einer höheren abgabe entwertet – es kann auch davon ausgegangen werden das eine abgabenflucht nicht erfolgt da es ja einen gerechten abgabensatz für alle gibt – es würden auch menschen die in einer lebensgemeinschaft leben die gemeinschaft nicht verlassen da sie ja keine ungerechte abgaben abführen müsste

atomkraftensorgung

die entsorgung der atomkraft wurde bisher nicht gelöst – und deshalb stellte man sich die frage nach der entsorgung der atomkraft wie dies am sichersten geschehen kann – die atomkraftwerke waren zum glück so gestalltet das sie ohne wartung noch 50jahre liefen – aber das löste ja die entsorgungsfrage nicht – und deshalb ist man auf den gedanken gekommen die atomenergie im weltraum zu entsorgen da man die sonne als eine art"atomkraftwerk"ansehen kann und die atomkraft würde man auf eine reise in eine natürliche umgebung senden – aber mit welcher antriebsart kann man so nah wie möglich an die sonne kommen?da ja die tyrannen für ihren wohlstand auf atomenergie setzten war sie die ausgereifteste energieart – die raketen sollten also so gestaldet werden das sie mit den brennstäben angetrieben werden können – die raketen sollten ja so nah wie möglich an der sonne explodieren

prodestfreiheit

die freiheit des prodestes sollte für jeden menschen selbstverständlich sein – da der mensch durch den prodest seiner meinung ausdruck verleihen kann – aber die ortschaften haben auch ein recht darauf die prodeste zu untersagen – die ortschaft darf diesen prodest nur aus zwei gründen untersagen – diese sind folgende gründe:erstens der prodest wird vornherein wissentlichen von falschaussage begleitet und zweitens das man davon ausgehen kann das der prodest nicht nur einen friedlichen verlauf hat – da aber auch diese menschen das recht auf prodestfreiheit haben ist von der ortschaft ein prodestplatz einzurichten – dieser prodestplatz sollte ausserhalb der ortschaft sein um das harmonische zusammenleben in der ortschaft aufrecht zuerhalten

rauschmittel

es sollen alle rauschmittel erlaubt werden da es sich in der vergangenheit gezeigt hat das ein verbot von rauschmitteln nicht zu einer dauerhaften lösung beitrug – wer sich rauschmittel besorgte um seine leistung zu steigern oder wegen seines glaubenswillen musste sich in eine kriminele umgebung bewegen – und da man sich in dieser umgebung aufhield hat sich der raum für kriminaltät immer mehr vergrössert – und um dies zu vermeiten sollten alle rauschmittel erlaubt werden es soll jedoch von der gemeinschaft darauf hingewissen werden welche schäden dies für gehirn und den körper zur folge haben kann

verschwiegenheitseinrichtung

da es sich in der vergangenheit gezeigt hat das einrichtungen die einer besonderen schweigepflicht unterstanden die menschen getäuscht haben um ihre ziele zu verfolgen – ist es abzulehnen das man solche einrichtungen betreibt – den solche einrichtungen haben gezeigt das sich die menschen gegenseitig misstrauden und das wirkte den harmoniebestrebungen entgegen – und das hat auch dazugeführt das den machthabern der weg zur tyrannei geebnet wurde

verbraucherschutzeinrichtung

die menschen in einer gemeinschaft haben das recht das sie einwandfreie produkte erwerben können – deshalb soll es eine verbraucherschutzeinrichtung geben – diese einrichtung soll überprüfen ob diese produkte in einem unbedenklichen zustand sind – da ja niemand dazu gezwungen werden kann das er seine produkte von dieser einrichtung überprüfen lassen muss ist vorgesehen diese produkte zu kennzeichnen – wenn jedoch jemand seine ungeprüfte produkte kennzeichnet kann dies zur schliessung des betriebes führen und zur entwerdung seines eigentums

kitschu und tätigkeitsvorbereitung

der heranwachsende mensch soll sein lebenswissen lückenlos vermittelt bekommen – um das zu garantieren hat man beschlossen eine kitschu einzuführen – diese kitschu hat nicht nur die aufgabe das theoretische lebenswissen zu vermitteln sondern auch die toleranz gegenüber seinen mitmenschen zu vermitteln – deshalb ist die kitschu auch so angelegt das sie ganztags betrieben wird – diese menschen können sich in der kitschu kostenlos verpflegen und das lernmaterial wird auch kostenlos zur verfügung gestellt – auch wie sie ihre freizeit gestalten ist ihnen selbst überlassen – da die kitschu eine kostenlose einrichtung ist soll auch nur sie unterstützt werden – denn es hat sich in der vergangenheit gezeigt das sich eine mischform sich dem erhofften erfolg verwehrte – eine tätigkeitsvorbereitung soll nach dem ende der kitschu erfolgen – auch diese tätigkeitsvorbereitung soll kostenlos sein – die betriebe sollen nach beendigung der tätigkeitsvorbereitung dieser einrichtung eine auslöse zahlen – die betriebe können dies natürlich auch selbst durchführen dies müssten sie aber selbst finanzieren

neugeborenenschutz

um eine verwechselungsgefahr bei neugeborenen auszuschliessen soll ihnen sogleich eine speichelprobe entnommen werden – durch diese speichelprobe wird dann ein dna – bild erstellt das bei der übergabe des neugeborenen mit einer zweiten speichelprobe verglichen wird – und so ist mit grösster wahrscheinlichkeit eine verwechselungsgefahr ausgeschlossen – auch soll die dna – probe auf einem ausweiss gespeichert werden – und jeder landesschützer/inn und ordnungshüter/inn hat ein gerät um die personen gleichheit festzustellen –

dieser letzte weltkrieg der zur totalen unterdrückung der menschheit füren sollte wurde zum glücksfall der letzten menschen – diese menschen konnten jetzt einen friedlichen neuanfang beginnen – um dies zu verdeutlichen wurde der planet "erde"umbenannt – der name der dafür ausgeählt wurde war"irokesia" da die letzten menschen auf dieser gefängnissinsel überlebten – das es überhaupt soweit gekommen war ist dem übertriebenen sicherheitswahn und der eitelkeit der demokratischen politikerkaste zu verdanken

         
 
neuzeichen

 

 

 

  altzeichen  
  neubezeichnung   altbezeichnung  
  anteil   quote  
  arbeitsplatzordnung   sitzordnung  
  bereichsleiter   minister  
  bestrafungszeit   gefängnisszeit  
  bürgerbetrieb1   staatsbetrieb  
  bürgerbetrieb2   halbstaatsbetrieb  
  empfehlung   gesetze  
  empfehlungsverhinderung   vorsätzliche gesetzesverhinderung  
  gerechtigkeitsabgabe   einheitlicher steuersatz  
  gemeinschaft   staat  
  gemeinschaftskasse   staatskasse  
  gemeinschaftsvertreter   politiker  
  gruppen   parteien  
  kitschu   ganztagsschule und ganztagskindergarten  
  länderkasse   bundesbank,europäische zentralbank  
  landesschützer   soldat  
  nachbildung   legales plagiat  
  ordnunghüter   polizei  
  ortschaft   stadt  
  persönliche bereicherung   bestechung  
  prodestfreiheit   meinungs und demonstradionsfreiheit  
  rauschmittel   tabak,alkohol,mariuhana,doping etc.  
  region   bundesland  
  sicherungslohn   basislohn  
  sicherungsrente   basisrente  
  tätigkeitsvorbereitung   ausbildung  
  vermehrungsgebäude   börse  
  verkehrsträger   öffentliche verkehrsmittel  
  wohnumfeld   stadtplanung  
  zusatzeinkommen   nebenverdienst  
         

geschrieben von frohhaalu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: