26.04.2012 – Mädchentag (Girlsday)

userlogo ellaHeute geht es wieder los mit dem/den Girlsday/s.
Mädchen ab der fünften Schulklasse besetzen Arbeits- und Ausbildungsplätze, die üblicherweise oder aus der Tradition heraus den Jungen vorbehalten waren.
Mädchen beweisen, dass sie begabt und an mehr interessiert sind als an Frisuren, Kosmetik und Kleidung.
Mädchen stellen unter Beweis, dass sie durchaus in der Lage sind, Berufe auszuüben in denen bislang Männer dominieren.

Es gibt die unbestrittene und bislang nicht widerlegte Aussage, dass die Weltwirtschaftskrise wahrscheinlich gar nicht stattgefunden hätte, wenn die Führungsetagen der Banken und Versicherungen, Konzerne und Großindustrie mit Frauen besetzt gewesen wären.

Es gibt weiter die Behauptung, dass wir Frauen beim Entscheiden beide Gehirnhälften nutzen und weiter denken und tiefer reflektieren als Männer, bei denen komischerweise stets eine der beiden Gehirnhälfte quasi schläft.

Ich denke, speziell Männer sollten das Potential, welches in uns Frauen und Mädchen schlummert, nutzen und sich nicht um Dinge streiten, die Frauen im Vorbeigehen untereinander längst geregelt und sich wirklichen wichtigen Themen gewidmet hätten.

Oder glaubt irgend jemand ernsthaft, dass wir etwa Bomben bauen würden oder Atomkraft nutzen und unsere Kinder in Gorleben spielen lassen würden, wenn wir etwas zu entscheiden gehabt hätten?
Auch Stuttgart 21 würde nicht umgebaut werden müssen, um auf einer Fahrt von Frankreich nach Ulm 20 Minuten Fahrzeit einzusparen. Wir würden so eine Fahrtdauer nutzen, um uns zu bilden, statt uns von einem Unsinn zum anderen zu hetzen.
Und die Eurokrise hätten wir haushaltserfahren im Ansatz verhindert.

Ich bin ganz unerschütterlich sicher, dass Männer im Haushalt besser zu gebrauchen sind als Frauen. Schließlich geht gerade da immer etwas kaputt und muss repariert werden.

An die Männer gerichtet:
Girlsday hat nichts mit Catwalk oder Menstruation zu tun.
An Girlsdays geht es um Intelligenz!
Ihr erinnert Euch daran, was das ist?

Girlsday ist nichts für Weicheier!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Alles auf einmal, Arbeit, Bildung, Geld + Vermögen, Wirtschaft von Ella. Permanenter Link des Eintrags.

Über Ella

Ich bin Ella (inzwischen ziemlich über die 50), lebe auch in unserer BRD, sehe Geschehen u. Dinge oft anders u. habe ständig was zu sagen. ER hat gesagt, ich soll's lieber schreiben, als dauernd auf ihn einzureden. Wenn Ihr zukünftig auf "unsereBRD" meinen Stuhl seht, dann wisset, dass ich was mitzuteilen habe. Neuerdings nutzt unser erwachsener Sohn ebenfalls meinen Blog-Zugang u. tippt hin und wieder etwas in die Welt.

Ein Gedanke zu „26.04.2012 – Mädchentag (Girlsday)

  1. „Es gibt die unbestrittene und bislang nicht widerlegte Aussage, dass die Weltwirtschaftskrise wahrscheinlich gar nicht stattgefunden hätte, wenn die Führungsetagen der Banken und Versicherungen, Konzerne und Großindustrie mit Frauen besetzt gewesen wären.“

    Unbestritten? Blödsinn. Ich bestreite das. Dieser Artikel hier bestreitet das: http://www.zeit.de/2012/16/DOS-Maenner/seite-1

    Ich würde mich in meinem Beruf als Ingenieur sehr über mehr Frauen freuen, leider gibts hier weit und breit keine. Es wäre wunderbar, wenn Frauen hier ihr Potential nutzen würden, wie du es schreibst.

    Sowieso solltest du von deinem hohen männerverachtenden Ross runterkommen. Männer nutzen nur eine Gehirnhälfte?? Unsinn. Frauen würden keine Bomben bauen oder Krieg führen? Das wurde von der Gischichte schon lange faktisch widerlegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: