Sonnenheizung echt ohne CO2-Ersparnis?

Bürger's BeitragIst es vielleicht denkbar, dass bei einer so geringen Effizienz einer Solarthermieanlage von vielleicht gerade mal 15%, sogar womöglich die CO2-Emissionen,

die bei der Produktion entstehen
durch den Vertrieb verursacht werden
und der Montage, samt des nicht unerheblichen Installationsmaterials anfallen und
des CO2-Outputs den die am Bauwerk beteiligten Personen erbringen und
den der Eigenbedarf hervorruft bzw.
das Betreiben dieser Anlagen in die Umwelt pusten,

viel höher sind, als die gesamte CO2-Ersparnis, die uns vorgegauckelt wird, um uns zum Kauf solcher Anlage zu animieren?
Das wäre dann ein echter Kaufreiz.
Als Erstes ist die versprochene Heizungsersparnis, sprich CO2-Ersparnis, viel zu hoch angesetzt und dann stellt sich auch noch heraus, dass durch die Verwendung dieser „hypermodernen“ Technik mehr CO2 freigesetzt wird, als jemals eingespart werden kann.
Wie nennt man denn so etwas?

Der CO2-Ausstoß in unserer BRD ist in den vergangenen Jahren tatsächlich nicht gesunken.
Statt dessen hat er sich deutlich erhöht.
Das ist toll! Exportweltmeister ohne CO2, dass wäre dann die nächste deutsche Erfindung.

Soll dieses unangenehme Problem jetzt vielleicht auch auf uns Bürgern/ Bürgerinnen abgeladen werden?
Ist es möglich, dass uns Bürgern und Bürgerinnen etwas vorgespielt wird?
Soll Solar uns blenden?
Sollen wir vielleicht denken, dass wir die Umwelt retten wenn wir unser Geld in diese Kinderschuh-Industrie stecken?
Ist das womöglich nur ein riesiges Vermögensverteilungs- und Arbeitsbeschaffungsprogramm?

Ich habe so eine Ahnung und ich fürchte, ich weiß schon heute was auf uns zukommt:

„Der regionale, sogar örtliche Emissionshandel innerhalb von Gemeinden und ihren einzelnen Haushalten!


Wir erschaffen das örtliche Amt der Emissionszuteilung.
Wer weniger CO2 produziert als ihm zugeteilt wurde, kann an diejenigen verkaufen, die zuviel in die Umwelt ausstoßen.
Online-Auktionshäuser aufgemerkt:
Bald kommt ein neues Marktsegment. Die Versteigerung von Emissionsanteilen.
Onlinebetrüger aufgepasst: Ein lukrativer Markt öffnet sich.

Die Schornsteinfegerverordnung wird erneut geändert und der Vor-Ort-Kaminkehrer liest 1x jährlich die von ihm installierten Messgeräte an der Heizung aus. Er kommt ja sowie jedes Jahr vorbei. Wir liegen sozusagen auf seinem Weg.
Andere CO2-Werte werden beim Kauf von Lebensmitteln und Haushaltsgeräten direkt auf der CO2-Haushalts-Jahreskarte gebucht, die dann zusammen mit der Steuererklärung eingereicht werden muss.
Diese Karte hat jeder beim Tanken, Einkaufen, im täglichen Leben immer mit sich zu führen.
Zusammen mit dem Führerschein, der Kfz-Zulassung und dem Bundespersonalausweis.

CO2 Mehrverbrauch wird zusammen mit der Steuererklärung ausgewertet, abgerechnet, mit der zu erstattenden Steuer verrechnet oder über den bereits bestens funktionierenden Vollstreckungsapparat der staatlichen Finanzbehörde nachgefordert.
Effektiv, praktisch, kostensparend.
Wer nicht zahlt, dem wird das Auto stillgelegt. Mit einer heute bereits im Test befindlichen Ventil-Wegfahrsperre, die beim „illegalen“ Fahrbetrieb des Kfz die Luft aus den Reifen entweichen lässt.
Effektiv, praktisch, preiswert!
Und ganz sicher wirkungsvoll, wenn Steuersschuldner und CO2-Sünder mit einem Platten auf den Kreuzungen stehenbleiben und den Verkehr lahmlegen.
Der dadurch sinnlos verursachte CO2-Ausstoß wird dann umgehend auf der Karte des Fahrzeughalters notiert und ist mit der kommenden Steuererklärung abzurechnen. Die Schulden der Bürger an den Staat steigen permanent.
Verstehet Ihr mein Rechenbeispiel?
So erfindet und installiert man eine „Maschine zum Gelddrucken“.

Wichtige Unternehmen /Metallproduktion, Kfz-Produktion, Flugverkehr, Waffenproduktion, Schiffbau, Landwirtschaft, Bundesbahn, Bundeswehr, E-Werke, Recyclingbetriebe, alle kommunalen Betriebe, Braunkohlebergbau, Öl- und Gasförderung, Raumfahrt u. –forschung u.v.m. werden von dem regionalen Emissionshandel ausgenommen.
Mehr Ausnahmen sind mir soeben und auf die Schnelle nicht eingefallen.
Für diese, noch recht wenigen Ausnahmefälle brauchte ich nur 2 Minuten. Politikern und Lobbyisten werden im Laufe des Gesetzgebungsverfahrens noch viele andere Ausnahmetatbestände einfallen.
Versprochen. Zeit haben die ja. Wenn nicht bereits fertige Gesetzentwürfe und Ausnahmelisten in den Schubladen der Interessierten schlummern und nur noch auf das Tageslicht warten.

Wie beim Netzentgelt wird deren kostenfreie Unternehmens-Beteilung am CO2-Ausstoß direkt auf die Verbraucher der BRD umgelegt. D.h. deren CO2-Kontingent wird auf uns umgelegt. Irgendwo muss das Geld dafür doch herkommen.
Irgendjemand zahlt immer die Zeche.
Der kleine Mann, der mündige Bürger, der Souverän wird’s scho‘ richten!
Das hat er doch immer gemacht.

Und wieder wird das bürgerliche Leben teurer.
Das kann ich fest versprechen.

Unwichtigere Unternehmen, die kleinen und mittleren, die sich über Verbände udgl. nicht effektiv wehren können, werden dadurch ebenfalls belastet, müssen sparen, bauen Arbeitsplätze ab und stellen, um überleben zu können, Leiharbeiter ein.

Das Gesetz für Leiharbeit wird dafür erneut reformiert werden müssen.
Situationsangepasst.
Arbeitgeberfreundlich.
Ganz ohne Kündigungsschutz.
Aus Leiharbeitern werden endgültig Tagelöhner.

Entweder so oder die Welt geht über Deutschland unter.
Haben wir wirklich eine Wahl?

Ihr habt die Wahl !!!

Reine Utopie?
Fragt mal bei Herrn Trittin oder Sigmar Gabriel an.
Ihr werdet staunen.

Euer Bürgerpirat Marc aus Cham, der Kreisstadt, wo der Regenbogen sein Zuhause hat und wo er sich vor schwarz-rot-gelb versteckt.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Alles auf einmal, Gedankenblitze, Geld + Vermögen, Klima + Umwelt, Politik, Wirtschaft und verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , von Bürger / in. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Bürger / in

Unter diesem Zugang können alle, die sich nicht selbst als Autor registrieren möchten (Gründe spielen keine Rolle) ihre Anliegen gleich persönlich eintragen und gestalten. Das ist einfacher, als uns Ihre Beiträge deshalb per Mail und Brief senden oder seitenlange Texte auf den AB zu „diktieren“ .
Regeln kurz und bündig:
„Buerger“-Artikel werden der Redaktion immer zur Revision (Prüfung) vorgelegt und bei Bedarf geändert. Unmögliche Beiträge werden nicht veröffentlicht (bitte Regeln lesen).
„Buerger“ kann seine bereits veröffentlichte Artikel nicht selbst ändern oder löschen.
„Buerger“-Artikel werden stets mit dem Logo versehen, welches auch diesen Artikel ziert.
„Buerger“-Artikel können zusätzlich auch mit weiteren Grafiken versehen werden (bitte Beitrag „Grafik-Logo-Werbung“ lesen).
Hier gilt allerdings eine Einschränkung: Alle Abbildungen müssen vorher an „Deine-meine-Unsere BRD“ gesandt und auf dem SERVER dieses Blogs abgelegt worden sein. Die Verlinkung zwischen Artikel und Grafik nimmt die Redaktion vor. Entsprechende Stelle im Artikel bitte markieren (Bild 1, Bild 2 usw) und erklären, dass der Artikelverfasser berechtigt ist, die Abbildung zu veröffentlichen.
MERKE: Eine Verlinkung zu Grafiken auf externen Websites wird nicht vorgenommen, da die Quelle jederzeit nachträglich verändert werden könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: