7 Minuten

Red@

Unser Beitrag  „Hammelsprung“,  veröffentlicht um 11:05h, schaffte es um 11:12h durch das schlichte Suchwort „Hammelsprung“ auf Seite 1 des Google-Suchergebnisses.
Binnen 7 Minuten nach dem Upload.

Unsere BRD ist von Google gute Ergebnisse gewohnt, doch 7 Minuten sind bisher unser Rekord.
Endlich haben wir die magischen 10 Minuten unterboten.
Brav Google, brav.

Hammelsprung

Red@Heute 10:50h leert sich der Plenarsaal des Deutschen Bundestags.
Die Abstimmung über die Debatte „Wachstumspotential der digitalen Wirtschaft“ ist unstimmig.
Der Bundestagspräsident Solms lässt einen Hammelsprung durchführen.

 

Die Bundestagsabgeordneten kommen durch 3 verschiedene Türen wieder zurück.
Tür 1 = JA, Tür 2 = NEIN, Tür 3 = EGAL (weiß nicht)

:arrow: Wikipedia schreibt

Nicht, das jemand auf die kecke Idee kommt, die Bundestagsabgeordneten würden jetzt in der Wartezeit bis zum Hammelsprung vor der Tür „Schafskopf“ spielen. Das ist bestimmt nicht so und dafür ist der Hammelsprung nicht gedacht.

11:05h: Sie kommen wieder herein, gruppieren sich an den betreffenden Eingängen und werden dort vor aller Augen gezählt.
Die schwarzen Schafe, die sich vorher noch getraut haben, so abzustimmen wie sie wollten, wurden inzwischen von ihren Fraktionen in den Zwang genommen und haben „bekehrt“ richtig abgestimmt. Also im Sinne der Fraktion. Nicht zwingend nach dem Gewissen.
Abgestimmt haben 334 Abgeordnete. 198 kamen durch die JA-Tür. 136 nutzten die NEIN-Tür.

Rettungsschirme. Sinn und Zweck?

logo f.Beitrag per Mail
Dr. Gregor Gysi am 29.03.2012 in der 172. Bundestagssitzung
in seiner Rede vor dem Plenum des Deutschen Bundestags:

„Erklären Sie das einmal den Bürgerinnen und Bürgern, den Handwerkerinnen und Handwerkern sowie sämtlichen Wirtschaftsunternehmen, die für alle Verluste haften müssen, nur die Banken und die Hedgefonds nicht. Dafür haben wir immer die deutschen Steuerzahlerinnen und Steuerzahler, die alles übernehmen.“

Dagmar/ Stuttgart

[2] Mit Stückholz, Pellets + Mini-Solaranlage = 350 m² Altbau beheizen

 userlogo gitti

Pellet-Tagebuch “Seite 2″
Für unser Haus (Altbau, 500 m²Nutzfl., 350 m²Wfl.)


So, wir haben einen Entschluss gefasst.
Wir haben eine neue und komplette Heizungsanlage für unser Wohnhaus bestellt.

Den Artikel dazu veröffentliche ich auf
Haus-Heim-Hof

Info von der Pflegefront

Red@In Sachen Pflege hatte ich in den letzten Tagen ein interessantes Gespräch mit einem Mitarbeiter der Pflegekasse.
Es ging um  Zuzahlungen Pflegedürftiger für Hilfs- und Pflegemittel,  die bislang kostenlos waren.

 

  • Der Gesetzgeber soll in seiner Gesundheits- oder Pflegereform festgelegt haben, dass Pflegekassen nur mit bestimmten Lieferanten zusammenarbeiten dürfen.
  • Dafür müssen sie eine öffentliche Ausschreibung machen, um es den Lieferanten zu ermöglichen, sich zu bewerben und Angebote abzugeben.
    Frage: Wer weiß, wo diese Ausschreibungen zu sehen sind?
  • Der Lieferant, der die heutige Ausschreibung gewinnen will, muss denjenigen, der die vorherige gewonnen hat, unterbieten.
    Dabei ist nur der Preis ausschlaggebend.
    Es geht um den Preis, der gegenüber der KK abgerechnet wird.
    Uninteressant sind Logistik, Management und Qualität.
  • Der „Gewinner“ setzt sich nun mit den Pflegebedürftigen in Verbindung und offenbart, dass jetzt er der Leistungserbringer sei und die Betroffenen sich mit seiner Verfahrensweise oder wenn er auch früher der Lieferant war, von nun an seiner neuen „verbesserten Regelung“ abfinden muss.
    Das heißt auf Deutsch: Die bisher gewohnte Qualität ist ab sofort kostenpflichtig und es werden Zuzahlungen fällig. Weiterlesen

Sonnenheizung echt ohne CO2-Ersparnis?

Bürger's BeitragIst es vielleicht denkbar, dass bei einer so geringen Effizienz einer Solarthermieanlage von vielleicht gerade mal 15%, sogar womöglich die CO2-Emissionen,

die bei der Produktion entstehen
durch den Vertrieb verursacht werden
und der Montage, samt des nicht unerheblichen Installationsmaterials anfallen und
des CO2-Outputs den die am Bauwerk beteiligten Personen erbringen und
den der Eigenbedarf hervorruft bzw.
das Betreiben dieser Anlagen in die Umwelt pusten,

viel höher sind, als die gesamte CO2-Ersparnis, die uns vorgegauckelt wird, um uns zum Kauf solcher Anlage zu animieren?
Das wäre dann ein echter Kaufreiz.
Als Erstes ist die versprochene Heizungsersparnis, sprich CO2-Ersparnis, viel zu hoch angesetzt und dann stellt sich auch noch heraus, dass durch die Verwendung dieser „hypermodernen“ Technik mehr CO2 freigesetzt wird, als jemals eingespart werden kann.
Wie nennt man denn so etwas?

Der CO2-Ausstoß in unserer BRD ist in den vergangenen Jahren tatsächlich nicht gesunken.
Statt dessen hat er sich deutlich erhöht.
Das ist toll! Exportweltmeister ohne CO2, dass wäre dann die nächste deutsche Erfindung.

Soll dieses unangenehme Problem jetzt vielleicht auch auf uns Bürgern/ Bürgerinnen abgeladen werden?
Ist es möglich, dass uns Bürgern und Bürgerinnen etwas vorgespielt wird?
Soll Solar uns blenden?
Sollen wir vielleicht denken, dass wir die Umwelt retten wenn wir unser Geld in diese Kinderschuh-Industrie stecken?
Ist das womöglich nur ein riesiges Vermögensverteilungs- und Arbeitsbeschaffungsprogramm?

Ich habe so eine Ahnung und ich fürchte, ich weiß schon heute was auf uns zukommt:

„Der regionale, sogar örtliche Emissionshandel innerhalb von Gemeinden und ihren einzelnen Haushalten!

Weiterlesen

Sonne + Holz vs. Gas + Öl (7)

 userlogo gitti

Solarthermie-Tagebuch „Seite 7“
Solarthermie in 1 Satz: „NEIN DANKE!“

Solarthermie ist ein interessanter Versuch, auch sehr ernst zu nehmen, aber noch ganz weit weg von der Alltagstauglichkeit.

 

Meine Erfahrungen:

Den gesamten Bericht veröffentliche ich unter
Haus-Heim-Hof

[1] Mit Biomasse heizen, statt mit Öl + Gas

 userlogo gitti

Pellet-Tagebuch „Seite 1“
Für mein Haus (Altbau, 500 m² Nutzfl., 350 Wfl.)

Auf Seite 4 meines 7-seitigen Solar-Tagebuchs stelle ich Berechnungen über die zukünftige Entwicklung der Heizölpreise an.
Ich basiere meine Berechnungen dabei auf Preissteigerungen ab 2009, die ich selbst gezahlt habe.
Parallel dazu gebe ich an, wie sich nach meinen Vermutungen die Preise für Pellets entwickeln werden.

Nehme ich also für den Einstieg die Preise für Heizöl und Pellets von  heute und stelle sie gegenüber, so komme ich auf eine sofortige 50%ige Preisminderung  des eingesetzten Heizmaterials durch Pellets.
Das überzeugt jede Hausfrau.
Das überzeugt also auch mich.

Die Rechnung ist denkbar einfach. Muss sie auch!
Diesen Artikel veröffentliche ich ganz auf:
Haus-Heim-Hof

Sonne + Holz vs. Öl + Gas (6)

 userlogo gitti

Solarthermie-Tagebuch „Seite 6“
Letzte Grüße an die Solarthermie

Heute möchte ich zum Thema Solarthermie noch einmal feststellen, wie unterschiedlich die Angebote für Solarthermie im Preis sind.
Ich kann alle Freunde der Solarthermie und alle „Glaubenden“ nur darauf hinweisen, dass es sich wirklich auszahlt, sich zu informieren und nicht dem kundig daherredenden Fachverkäufer alle Behauptungen für bare Münze abzunehmen.
Es ist ganz allein meine bare Münze um die es geht, wenn große Tone gespuckt werden.
Sie müssen Ihrer Familie im Jahr nach der Installation erklären können, warum die besprochenen, nirgends niedergeschrieben, von Ihnen aber ganz fest einkalkulierten 50% oder höhere Heizkostenersparnis nicht stattgefunden hat und warum Sie neben der teuren Aufdach-Sonnenkollektoren und der immensen Anschaffungskosten nicht viel mehr als heißes Wasser aus den Wasserhähnen bekommen.

Den ganzen Artikel veröffentliche ich auf
Haus-Heim-Hof