Bundespräsident Wulff ist einer von uns

logo f.Beitrag per MailDazu stehe ich.
Er ist erst im 3. Anlauf Ministerpräsident von Niedersachsen geworden, er wurde erst im 3. Wahlgang Bundespräsident und benimmt sich im Moment wie eine 3. Wahl.

Wollen wir so einen Bundespräsidenten?
Die Hälfte unserer Bürger sagt JA.
Sind das die, die Herrn von und zu Guttenberg die Doktorarbeit verziehen haben?

Die andere Hälfte sagt NEIN.
Vielleicht die Freunde von Frau Nahles und Frau Lötsch?
Die, wie ich auch, eine günstige Hypothekengelegenheit gern genutzt oder auch kostenlosen Luxusurlaub gemacht hätten.
Ich bin nicht für ihn, weil ich sehe, dass er nicht besser ist als ich und ich bin zu normal, als mich als einen geeigneten Präsidenten zu sehen.
Da muss schon etwas mehr „Butter auf die Stulle“.

Der Präsident unserer BRD muss der integere erste Bürger im Staate sein, blitz sauber dastehen, im Amt unantastbar sein und ich muss ihm uneingeschränkt vertrauen, dass er für uns da ist, wenn er Gesetze unterschreibt, Minister ernennt und uns im Ausland repräsentiert.

Ich wäre da wohl nicht geeignet. Auch wenn ich mein Alter berücksichtige.
Ich bin auch nicht so fit wie der Herr Gauck.
Ich könnte einer guten Gelegenheit, einem Schnäppchen wohl nicht lange oder vielleicht gar nicht widerstehen. Ich habe persönlich an guten Dingen allerdings auch einen gewissen Nachholbedarf.

Herrn Wulff allein deswegen als unsere Nummer 1 auf den Schild zu heben, weil er laut und deutlich gesagt hat, dass der Islam inzwischen auch zu unserer BRD gehört?
Das wenige soll reichen, um ihn als einen guten und „kräftigen“ Bundespräsidenten anzusehen? Finde ich nicht. Für mich ist das sogar ausgesprochen dürftig.

Dass ich nicht die Meinung anderer treffe kalkuliere ich nicht nur ein, ich gehe fest davon aus. Ich möchte mich aber ausdrücklich für meine Meinung nicht entschuldigen.  Ich bin nicht der bundespräsidiale Entschuldiger. Ich stehe zu mir. ICH REDE auch NICHT DRUM RUM oder mich heraus.

Es steht mir verfassungsrechtlich zu, mich als Bürger mit meiner Meinung zu Wort melden zu dürfen. Jederzeit, überall und laut und deutlich, wenn ich nicht beleidige, keine Unwahrheiten verbreite oder leichtfertig Halbwahrheiten stehen lasse. Mache ich nicht.

Danke, dass ich hier meine Meinung sagen darf.
Herrn Wulff würde ich etwas anderes schreiben, aber wohin sollte ich meinen Brief  senden?

Robert Husmann (66 Jahre) aus Hessen

 

Nachtrag Red.: Heute Mittag war der Jahresempfang des Diplomatischen Corps im Schloss Bellevue und der Bundespräsident hat für den 23. Feb. dieses Jahres eine große Veranstaltung gegen den Rechtsextremismus angekündigt und dabei seine Hoffnung ausgedrückt, dass viele der heutigen Gäste daran teilnehmen. Er meint die Botschafter.
Soll vermutlich ein ganz großer Bahnhof mit internationaler Ausstrahlung werden.
Werter Herr Husmann, ich wette, da kommt der nächste große Satz von unserem Staatsoberhaupt. Dem von Ihnen erwähnten Islamsatz ebenbürtig.
WürdenSie ihn er dann für den Schild geeignet
erachten?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: