Wiederauferstehung am 05.01.2012

Als ich diese Meldung vernahm war ich wirklich besorgt!

Bürger's BeitragWiederauferstehung. Hier bei uns!?
Mein erster Gedanke: „Undenkbar!“

So etwas passiert ja, wie wir alle wissen, auch nicht alle Tage.
Aber seit gestern kennen wir nun möglicherweise die Zeitabstände zwischen den Wiederholungen in etwa. Knapp so um die zirka alle 2000 Jahre kommt es ggf. evtl. womöglich zu einer beweis- und belastbaren Wiederauferstehung.

So ein Wunder war ja auch ganz, ganz dringend nötig, wenn denn dieses Jahr die Welt ersatzlos untergehen sollte.
Bloß nicht!
Wer hätte die Kompetenz, über uns das jüngste Gericht zu halten?
Da wären wir aber ganz schön in die Bredouille geraten.
Doch dank der Wiederauferstehung ist diese Frage ist nun zufriedenstellend geklärt.
Und es ähnelt sich mit seinerzeit. Wie damals in Golgatha kommt es auch diesmal ohne große Vorankündigung zu einer Wiederauferstehung ganz im Stillen, die sich (auch wie seinerzeit) erst nach ihrem unauffälligen Stattfinden als eine solche zu erkennen gibt.

Jetzt sind Sie sicher gespannt, wer und was das wieder auferstanden oder besser wiederauferstanden ist.

Halten Sie sich fest, verharren Sie mit leuchtenden Augen erwartungsvoll in spiritistischer Verzückung und lesen Sie den Bericht im „Hamburger Abendblatt“ vom 05.01.2012 um 13:55h mitteleuropäischer Zeit.
„Auferstehung der FDP beginnt hier und heute“

Das ist offenkundig wahr und keine Ente, denn auch das „Portal Liberal“ weiß davon unter demselben Titel  zu berichten.

Ein wahrhaftig epochaler Vorgang, der sich da vor unsere aller Augen vollzieht?
Andererseits sollten wir uns nicht wundern, wenn es zu einem Fall für den Generalstaatsanwalt und Bundesanwaltschaft wird. Seinerzeit wurden ja auch die Ermittlungsbehörden eingeschaltet.

Woran war die heute Wiederauferstandene denn eigentlich mal gestorben?
Ist eine grausame Familienfehde denkbar?
Vorsorglich wäre die Einbeziehung eines Exorzisten bedenkenswert.

Wenn wir einmal überlegen, was aus der letzten bekannten Wiederauferstehung vor knapp 2000 Jahren bis heute alles geworden ist, sage ich der FDP diesmal für die kommenden 2000 Jahre einen triumphalen Aufstieg voraus.
Klar, dass jetzt erst eine vielleicht hunderte Jahre währende Leidenszeit beginnt, die Botschaft der Partei muss sich ja erst einmal durchsetzen und ihre Jünger müssen zu Wort kommen, aber spätestens wenn der Parteivorsitzende das Recht erhielte, die zukünftigen Staatsoberhäupter Europas zu salben und zu krönen und in möglicherweise 1500 Jahren der dann amtierende Parteivorsitzende die Inquisition der politischen Gegner anordnete, wäre die Partei für immer aus dem Gröbsten raus.

Frau Homburger wird ob dieser Meldung garantiert schon in 100 Jahren als Mutter der Partei bezeichnet und als Prophetin Kultstatus erhalten haben.

Ich hatte, von unwichtigem Tageseinerlei eingenommen, so gar nicht bemerkt, dass die auf Minimaß geschrumpfte und längst pflege- und hilfsbedürfte FDP tapfer, aber still und leise an der auszehrenden Wählerzustimmung von unter 2% eingegangen war und offenbar hatte es neben mir auch kein anderer mitbekommen.
Sie war bereits zu einer so unauffälligen Nebensache geschrumpft, dass sie niemand mehr wahrgenommen, geschweige denn vermisst  hatte.
War es ein schmerzhaftes Hinscheiden?
Hat sie sich quälen müssen?
Lange?

Ich bin um so dankbarer, dass ich Gegenwartszeuge eines so großartigen Ereignisses wie ihrer so plötzlichen und nirgendwo angekündigten Auferstehung sein darf.
Hätte Frau Homburger nicht gestern den letzten Aufrechten ihres Bundes anlässlich einer intimen Zusammenkunft auf Landesebene dieses unglaubliche Ereignis verkündet, hätten wir nie und nimmer erfahren, dass es die Partei der freien Demokraten bereits gar nicht mehr gegeben hatte.

Josef Zimmermannn

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Alles auf einmal, Gedankenblitze, Politik, Unterhaltung und verschlagwortet mit , , , , , , von Bürger / in. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Bürger / in

Unter diesem Zugang können alle, die sich nicht selbst als Autor registrieren möchten (Gründe spielen keine Rolle) ihre Anliegen gleich persönlich eintragen und gestalten. Das ist einfacher, als uns Ihre Beiträge deshalb per Mail und Brief senden oder seitenlange Texte auf den AB zu „diktieren“ . Regeln kurz und bündig: „Buerger“-Artikel werden der Redaktion immer zur Revision (Prüfung) vorgelegt und bei Bedarf geändert. Unmögliche Beiträge werden nicht veröffentlicht (bitte Regeln lesen). „Buerger“ kann seine bereits veröffentlichte Artikel nicht selbst ändern oder löschen. „Buerger“-Artikel werden stets mit dem Logo versehen, welches auch diesen Artikel ziert. „Buerger“-Artikel können zusätzlich auch mit weiteren Grafiken versehen werden (bitte Beitrag "Grafik-Logo-Werbung" lesen). Hier gilt allerdings eine Einschränkung: Alle Abbildungen müssen vorher an "Deine-meine-Unsere BRD" gesandt und auf dem SERVER dieses Blogs abgelegt worden sein. Die Verlinkung zwischen Artikel und Grafik nimmt die Redaktion vor. Entsprechende Stelle im Artikel bitte markieren (Bild 1, Bild 2 usw) und erklären, dass der Artikelverfasser berechtigt ist, die Abbildung zu veröffentlichen. MERKE: Eine Verlinkung zu Grafiken auf externen Websites wird nicht vorgenommen, da die Quelle jederzeit nachträglich verändert werden könnte.

Ein Gedanke zu „Wiederauferstehung am 05.01.2012

  1. Toll,Toll,Toll!!!

    Wenn es reicht ein paar Pseudoopfer zu bringen wie ……. Niebel und Karatekid Rösler könnte die Wiederauferstehungsfeier auch auf Bundesebene klappen.
    Aber wahrscheinlich muß dann erst die 5% Hürde fallen damit das hinhaut :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: