Machen uns deutsche Banker arm?

Hi, hier bin ich mal wieder.
Heute habe ich mal eine bescheidene Frage:

„Wie kann es sein, dass deutsche Groß- und Globalbanker über ihre US-Niederlassungen gegen unseren Euro wetten, der doch sogar ihre eigene Heimatwährung ist,  aber zur gleichen Zeit in unserer BRD die Regierung bei der Bewältigung der Wirtschafts- und Währungskrise beraten?  
Doch nicht genug damit.
Sie geben den schwachen EU-Staaten auch noch das Geld zur Belebung ihrer Wirtschaft und zur Vermeidung bzw. Verschleppung der Staatspleite.

Und was noch schlimmer ist, sie erhalten dieses Geld ausgerechnet auch noch aus den Kellern der Europäischen Zentralbank, in die unsere Regierungen unser Bürgergeld transferiert haben.“

Wollen wir uns das noch lange ansehen?

Ein Gedanke zu „Machen uns deutsche Banker arm?

  1. Was Ivonne sagt klingt logisch und gut,

    aber bloss leider —- wenn´s dann wieder

    zur Wahl geht, dann wählen die „allerdümmsten

    Kälber“ (Stoiber-Jargon) wieder brav so

    Schrott-Parteien wie CDU/SPD/Grüne, die die

    Weltmeister im Hochverrat gegen das eigene

    Land und eigene deutsche Volk sind.

    Ein Land schafft sich selber ab. Der

    Buchtitel ist vom Sarrazin, aber ich habe

    das schon viel früher gesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: