Wohnungseinbrüche, Legionellentest, Trickbetrüger

logo f.Beitrag per Mail
Legionellentest und 6% mehr Wohnungseinbrüche

Wie passt das zusammen?

Ab morgen können Einbrecher und alle gewieften Trickbetrüger gleich in Trupps auftreten, bei uns einfach klingeln, sich als Legionellentester ausweisen und auf das Recht pochen, eingelassen zu werden.
Ohne Gerichtsbeschluss.
Gesetz ist Gesetz.

Wer weiß eigentlich, wie der korrekte Ausweis aussieht?
Wer weiß, von welchem Amt diese Herrschaften tatsächlich kommen müssen?

Wenn bei mir jemand klingelt, werde ich erst einmal beim Amt anrufen und fragen, ob derjenige, der vor meiner Tür steht, dort bekannt ist und auch einen echten Auftrag hat.

Aber bei welchem Amt soll ich eigentlich anrufen?
Auf keinen Fall verlasse ich mich auf die Telefon-Nummer, die mir der Mann an der Eingangstür nennt und vorsorglich glaube ich seinen Angaben nicht.

Ich will Sicherheit.

Ich bin zu ängstlich und benehme mich unsinnig?
Das letzte Mal als ich angstfrei handelte, legte ich meine Altersversorgung bei meiner Hausbank an und vertraute blind deren Rat.
Jetzt sagt man mir, ich wäre dumm gewesen, denn ich könne doch dem Mitarbeiter einer Bank nicht trauen.
Danach habe ich die FDP gewählt, weil Herr Westerwelle mir mehr Netto vom Brutto versprochen hat.
Heute ist von diesem Mann nichts mehr zu sehen oder zu hören und mein Netto wird von Monat zu Monat geringer.

Wenn es demnächst bei Ihnen klingelt sollten Sie wissen wen Sie hereinlassen und wo Sie vorher unbedingt nachfragen müssen.

Arthur Q. aus Merseburg (per Mail)

EURO gerettet?

logo f.Beitrag per MailVon einer EURO-Rettung kann man heute wohl kaum sprechen.
Am Horizont zeichnet sich der nächste Euro-Gipfel bereits ab.

Spanien meldet bereits einen Tag nach dieser erneuten EURO-Rettung erste Rekordzahlen:
21,5% = 5 Millionen Arbeitslose (von rund 23,256 Mio. arbeitsfähigen Spaniern)
Rechnen wir ehrlicherweise doch gleich die Dunkelziffer und die Auslassungen durch staatliche Statistikkünstler dazu. Dann dürfen wir wohl guten Gewissens von 6 Millionen Arbeitslosen reden dürfen und das sind dann 25%.

Zum Vergleich möchte ich darauf hinweisen, dass Griechenland im Mai 2011 eine Arbeitslosigkeit von 16,6% (= 823.000 Arbeitnehmer) meldete und bereits bei dieser Prozentzahl von einem Rekordergebnis gesprochen wurde.
Ganz besondersl hier dürfte die Dunkelziffer und die Kunst der Statistiker noch zu berücksichtigten sein. Das liegt in der Natur griechischer Aufzeichnungen. Wie wir bei Eintritt Griechenlands in die Euro-Zone erfahren mussten.

Monsieur Sarkozy will seinen Franzosen in den kommenden 10 Tagen sein Sparprogramm vorstellen, welches die Staatsverschuldung um 6 bis 8 Milliarden reduzieren soll.

Signor Berlusconi muss seinen Landsleuten ebenfalls sagen, dass er für die Schulden der ärmeren EURO-Staaten gebürgt hat und es nun höchste Zeit wird, den italienischen Haushalt auf Vordermann zu bringen, um nicht selbst unter den Rettungsschirm schleichen zu müssen.

Ein Blick auf Auslandszahlen der Webseite Staatsverschuldung.de zeigt welches Land wie weit die Verschuldung  prozentual gediehen ist (Stand 31.12.2010).

Prognostiziert wurde uns gestern klipp und klar, dass wir uns sicherlich noch 10 Jahre mit der Krisenlage und ihren Folge auseinanderzusetzen müssen.

Gerade haben chinesische Geschäftsleute den Fahrzeughersteller SAAB aufgekauft.
Wir sollten Inventur machen und Bilanz ziehen, um jederzeit auch den Rest Europas anbieten zu können.

Stefan Reiber

 

Red.: Habe den Hinweis auf die Website verlinkt

Blog-Statistik „Deine-Meine-Unsere BRD“ (pages / searches)

Blog-Statistik (Stand heute)
„PAGES“ – Rangfolge der tatsächlich aufgerufenen/ angeklickten Seiten:
1 Startseite „Deine-Meine-Unsere BRD“
2 WCCB: Bärbel Dieckmanns War Game …
3 Verhinderungspflege – Tatsachenbericht Teil 1
4 Verhinderungspflege – Tatsachenbericht Teil 2
5 Kalter Anruf im Auftrag der Telekom
6 Wer ist „Sahra Wagenknecht“ wirklich
7 Pflegende Angehörige erben endlich mehr
8 Schon wieder Entlassungen bei ATU
9 Reichtumsbericht unserer BRD
10 Ist Friedhelm Naujoks noch zu retten
11 Verhinderungspflege – Tatsachenbericht Teil 3
12 Verhinderungspflege – Tatsachenbericht Teil 4
13 6% können ihren Alkoholkonsum nicht
14 „Deutsch“ – Sprachbilder, Redewendungen, …
15 Aus 1.000 Euro 1.000.000.000 Euro machen ????
16 Wer liest das eigentlich?
17 Der oder das BIP 2009 und 2010
18 Wieso eigentlich immer und überall Facebook?
19 Hartz IV im Detail (Referentenentwurf…)
20 Legionellentest ab 1.11.11
„SEARCHES“ – Ergebnisse auf Suchanfragen, welche auf unseren Blog „Deine-Meine-Unsere BRD“ hingewiesen haben (unabhängig davon, ob sie auch aufgerufen wurden):
1 Verhinderungspflege – Tatsachenbericht Teil 1 + Teil 2
2 Kalter Anruf im Auftrag der Telekom
3 Wer ist Sahra Wagenknecht wirklich?“
4 Verhinderungspflege – Tatsachenbericht Teil 3 + Teil 4
5 Pflegende Angehörige erben endlich mehr
6 Armuts- und Reichtumsbericht
7 Schon wieder Entlassungen bei ATU
8 Ist Friedhelm Naujoks noch zu retten?
9 6% können ihren Alkoholkonsum nicht …
10 Seit heute in Kraft „Gesetz gegen  unlautere Telefonwerbung“
11 Abgeordnetenbezüge
12 Heizkostenspiegel 2009
13 Startseite „Deine-Meine-Unsere BRD“
14 WCCB: Bärbel Dieckmanns War Game …
15 Arbeitslosenzahlen
16 Wieso eigentlich immer und überall Facebook?
17 Legionellentest ab 1.11.11
18 Der oder das BIP 2009 und 2010
19 Hartz IV im Detail (Referentenentwurf…)
20 Was bedeutet unter „Finanzierungsvorbehalt“?

Beiträge von Maileinsendern

Aus gegebenem Anlass – in eigener Sache

Guten Tag liebe anonyme Maileinsender,
ich möchte (muss) mich auf diese Weise mit Euch in Verbindung setzen.
Wenn Ihr einen Beitrag an „Deine-Meine-Unsere BRD“ sendet und eine Veröffentlichung erwartet, bitte ich folgende feste Regel anzuerkennen.
Eure Mailadresse muss stimmen und für meine immer erfolgende Rückfragen für mich erreichbar sein.
Sonst kann der Beitrag inhaltlich noch so toll sein, er kann nicht veröffentlicht werden.
Was ich sehr schade finde.

Oder wählt diese Alternative:
Registriert Euch hier einfach als Mitstreiter.
Ihr erhaltet an Euer Mailkonto ein Bestätigungsmail mit Euren Zugangsdaten als „Autor“.
Eure Mailadresse ist nicht für jedermann sichtbar.
Wenn Ihr danach auch von unseren anderen Mitstreitern nicht angeschrieben werden möchtet, könnt Ihr die bei der Registrierung angegebene Mailadresse über Profil wieder „verstecken“.

Das machen sogar 4/5 der Mitstreiter.
Der Wunsch nach Anonymität ist offenbar sehr hoch und ich akzeptiere ihn.

ABER mindestens 1x müsst Ihr für mich erreichbar sein.
UND wer sich nachträglich anonymisiert bleibt/ wird wieder zu „Autor Level 1“ und seine Artikel werden im Blog nicht/ nicht mehr automatisch veröffentlicht, sondern erst wenn ich „JA“ dazu sage.

Lebensmittelwarnung

Red@
Die neue Internetseite  LEBENSMITTELWARNUNG.DE   ist unter der Web-Adresse http://www.lebensmittelwarnung.de  nicht zu erreichen.

ABER SO GEHT’S:
Klicken Sie auf den folgenden LINK:

Lebensmittelwarnung – Portal der Bundesländer

Und Sie können  hier oder dort auch noch die weitere Auswahl treffen:
„Aktuelle Warnungen“  oder
Alle Warnungen (bundesweit)

.

Die Linke + Bockmist = Führungsanspruch

Bürger's BeitragWenn die Führung angegriffen wird, dann braucht die Führung –  und das sage ich als jemand, der seit Jahrzehnten Führungsämter innehat – die Unterstützung der gesamten Partei, auch wenn sie Fehler macht.“
Lafontaine, Parteitag Erfurt, 21.-23.10.2011

Echt gut. Nicht wahr?

Ich übersetze Euch einmal das was ich vom linken Mantra verstanden habe:
Hey Ihr Trollos!
Was ich Euch als alter Hase heute mal unterjubeln muss:
Wenn der Bock Bockmist baut, denkt ja nicht daran ihn darauf anzusprechen oder an Kritik. Macht ihn statt dessen lieber zum Gärtner.

Viele Grüße von der roten Front
Euer Bürger 001

 

Lebe ich zu kurz?

Bürger's BeitragEine schlichte Frage zu einer langen Überlegung beschäftigt mich heute:

Lebe ich zu kurz, um die Folgen meiner Untaten auf diesem Planeten selbst ausbaden zu müssen? 

Wäre(n) die Umwelt, die Ressourcen unserer Erde freundlicher, langlebiger, sozialer und gesünder, wenn wir nicht in zu kurzer Zeit zu gierig sein müssten, um bis zum Lebensende ein Vermögen anhäufen zu können?

Nur’ne Frage
Bürger

 

Sahra Wagenknecht und der Parteitag in Erfurt

Red@ Der Parteitag „Die Linke“ in Erfurt bringt „Sahra Wagenknecht“ und „Ralph-Thomas Niemeyer“ in unserer Statistik aktuell auf Platz 1.
Etwa ein Drittel aller Besucher suchen seit Freitag  diese Begriffe und lesen u.a. Attilas Artikel vom 02.10.2009:   „Wer ist Sahra Wagenknecht wirklich?“
Ggf. folgen sie auch den Links von Karin und Pauline –  in den Kommentaren zu Attilas Artikel.

Griechische Krankheit

logo f.Beitrag per MailDu schreibst, Griechenland ist ruiniert.
Der einfache Grieche ist daran nicht schuld.
Ich seh das anders und möchte dir schildern warum.

Ich bin 1960 in Polen geboren und in Opeln zur Schule gegangen.
Seit 1981 wohne und arbeite ich hier in Kassel.
Ich repariere Autos. Ich bin verheiratet.
Meine 2 großen Söhne sind auch Handwerker und schon aus dem Haus.

Im Mai 2010 habe ich mit meiner Frau in Griechenland Urlaub gemacht.
Wir waren auf Kreta.
Eine ungepflegte Touristeninsel. Überall liegt Müll herum. Autowracks werden am Strand abgestellt oder einfach einen Berghang hinuntergekippt. Entsetzlich sieht das da aus.
Wir wohnten in einer kleinen Pension in der Nähe von Agios Ioannis. Die Hotelwirte waren freundlich.
Der Bruder der Wirtin kam regelmäßig. Ein großer, schwerer Mann. Sein Hemd war immer sehr weit offen. Er zeigte gern seine vielen schwarze Haare auf der Brust und trug darin eine richtig dicke Goldkette mit einem riesigen goldenen Medaillon als Anhänger. Er trug außerdem noch 2 bis 3 goldene Ringe und zeigt uns immer wieder seine goldenen Zähne. Alle seine Zähne waren golden überkront.
Alles war Gold. Er trat immer auf wie ein Theaterschauspieler.
Er prahlte damit, er ist Besitzer eines Steinbruchs und baut Marmor ab.
Ich sollte mich daran beteiligen. Es wäre ganz leicht verdientes Geld.
Richtig viel Geld.

Als ich ihm schnell und mit gutem Erfolg bei einem Schaden an seinem Automotor half hatte er gleich wieder noch eine Geschäftsidee für mich.
Ich sollte mit ihm in Chania eine Kraftfahrzeugwerkstatt aufmachen.
Er sorgt für ein bequemes Leben.

Wir Polen, Skandinavier, Holländer und Deutsche hätten einen hervorragend guten Ruf bei den Griechen. Wir würden von früh bis spät arbeiten, zuverlässig und pünktlich sein. Wir würden leben, um zu arbeiten. Er und seine Landsleute würden es besser machen. Sie würden arbeiten, um zu leben.
Er fragte mich, ob ich nicht auch so leben möchte. Ich muss nur bei ihm bleiben und für ihn arbeiten.
Er würde sich um alles kümmern.

Ich habe nicht den Eindruck gehabt, dass er überhaupt daran dachte Steuern zu bezahlen.
Vielleicht ist es nicht schlecht so zu wirtschaften.
Aber was geschieht, wenn viele so denken und leben?

Ich glaube, dass ich die griechische Krankheit kenne.
Kristof

Fristablauf – 21.10.2011 – 24:00 Uhr

Red@Gleich läuft die Frist ab.
Das Urteil mit dem Aktenzeichen 28274/08 des EU-Gerichtshofs vom 21.07.2011 legt fest, dass es gegen die Menschenrechtskonvention  verstößt, wenn ein Arbeitgeber einen Arbeitnehmer entlässt, der auf Missstände öffentlich hinweist.

Erinnern wir uns an den Fall der Altenpflegerin, die auf untragbare Zustände an ihrem Arbeitsplatz hinwies und dafür entlassen wurde.

Gegen das Urteil gibt es das Recht Einspruch einzulegen (binnen dreier Monate). Einzulegen durch die Bundesregierung.

Anmerkung:
Die SPD, Erfinderin der gelockerten Zeitarbeit, heute in der Opposition und von hier aus wieder sensible für den „Kleinkram“, stellt sich sofort auf die Seite des „kleinen Mannes“ und will einen Gesetzesentwurf vorlegen. So meldet sich zumindest die SPD-Expertin für den deutschen Arbeitsmarkt Anette Kramme zu Wort und nannte dafür den Herbst dieses Jahres, der am 21.09.2011 begann.

Wollen wir hoffen, dass  sich die Arbeitsmarktexpertin auch mit Fristabläufen auskennt und weiß, wann der Herbst 2011 vorbei ist.
Oder war die Wortmeldung aus der SPD nur eine „Ente“?