Merkel und Westerwelle ziehen den Schwanz ein!

Red@Ich kann nicht anders, ich schäme mich.

Da bombt Herr Wüstensohn Gaddafi samt seiner Söhne sein Volk zu Boden und deren Städte in Schutt und Asche, sie verlangen vom Westen sogar eine Entschuldigung und drohen damit im Mittelmeer Schiffe zu beschießen.

Aber unser Außenminister, von Frau Bundeskanzlerin geschickt, hat nichts besseres zu tun, als sich bei der Entscheidung, ob wir mithelfen das libysche Volk vor Massenmördern zu schützen, vor einer eindeutigen Antwort zu drücken.
Nicht ja, nicht nein.

Unsere Regierungsverantwortlichen haben sich schlicht und einfach gedrückt.

Und mit einer unvergleichlichen Arroganz redet der Bundesaußenminister vor dem Bundestag davon, dass die anderen Staaten dafür Verständnis hätten und ihm (ihm!!!!!! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!) Respekt für diese klare Haltung gezollt hätten.

Klare Haltung.
Respekt.
Sagt mal, leidet dieser Mann unter Realitätsverlust?
Wen in Gottes Namen haben wir denn da in den EU-Sicherheitsrat geschickt?
Was für eine Kasperletruppe vertritt uns eigentlich im Moment im eigenen Land und in der Welt?
Glaubt in dieser schwarz-gelben Tiger-Enten-Regierung oder auf unseren Straßen tatschlich auch nur ein einziger Mensch, dass die Nato-Mitglieder und die Bevölkerung, die in den Staaten derselben leben, noch verstehen können, was da gerade in unser aller Namen passiert ist?
Selbst die Europäer, die schon einiges von uns gewöhnt sind, halten den Atem an.
Wir waren angetreten in Europa die Führungsrolle anzutreten.
Wir !!!!
Darf ich daran erinnern?
Stolz und kackfrech haben wir davon überall und allerorten geredet.

Zu jedem Thema und zu jeder Gelegenheit war europa- und weltweit stets mindestens eine unglaubliche vorlaute und besserwisserische Stimme aus unserer BRD zu hören.
Egal ob gefragt, ungefragt, notwendig oder überhaupt gewünscht.

Und wenn es einmal eng wird?
Heiße Luft!
So eine Feigheit
Einfach jämmerlich.
Hoffentlich brauchen wir nicht irgendwann selbst einmal Hilfe und hören dann statt dessen die Stimme unseres heldenmutigen Außenministers: „Sei nicht feige, lass mich hinter den Baum!“

Völker der Erde, schaut entsetzt auf unser Land.
Ich tue es auch.
Das ist nicht länger meine Regierung.
So etwas habe ich bei Ausübung meines Wahlrechts nicht gewollt.
Das nicht!
                          Volk Libyens verzeih mir!

Wir, das Volk der BRD, sind nicht so.
Aber auch wir haben inzwischen eine Regierung, die uns offenbar nicht mehr wahrnimmt.

9 Gedanken zu „Merkel und Westerwelle ziehen den Schwanz ein!

  1. ich bin aus überzeugung gegen luftschläge durch drittstaatenmilitärs und nicht sauber auf die nichtteilnahme unserer brd. aber ich sehe auch, dass gegen das leid der bevölkerung eines staates unbedingt etwas unternommen werden muss, zumal, wenn ein staatschef durchknallt und das volk des eigenen landes mit dem tode bedroht und es mit panzern, flugzeugen und bomben trakiert.
    ich bin für schnelle hilfe. ich bin ganz und gar gegen jeden krieg, aber auch auch gegen mord und totschlag, insbesondere im großen stil.
    ich bin traurig, denn ich bin ratlos!

  2. Heute marschiert Gaddafi in Benghazi ein und versteckt seine Truppen unter der zivilen Bevölkerung. Er nimmt einfache und unbewaffnete Libyer als Schutzschilder und Geiseln. Er handelt wie Sadam Hussein im Irak gehandelt hat.
    Konnte das niemand vorhersehen?
    Wusste das nicht jeder, der sich mit Krieg und diesem Afrikaner beschäftigt hat.
    Werden die UN-Schutztruppen von Soldaten befehligt oder sitzen da Träumer an den Rednerpulten und Schalthebeln.
    Ich erinnere mich da an einen Bericht aus Ruanda. Dort waren die UNO-Schutztruppen nicht einmal mit Munition versehen und mussten von illegalen Söldnern mit Macheten flüchten. Um ihr Leben mussten die laufen, die gekommen waren, um einen Völkermord zu verhindern.
    „Redaktion“, Du hast recht, es ist zum jammern.
    „Roswitha“, Du ebenso, die UN- oder UNO.ist ja egal wie sie sich nennen, ist wirklich nur ein Papiertiger.
    Gaddafi ist ein viel zu schlauer Wüstenfuchs, als dass er sich einschüchtern lässt. Vielleicht ist er auch verückt, aber dass müssten die Befehlshaber der Schutztruppen dann ja längst wissen. Sie kennen ihn ja schon ewig lange als ihren Waffenbruder, Waffenkunden, Vertragspartner und gern gesehenen Gast und Paradiesvogel aus der Sahara.
    Was überlegen die Beschützer des Weltfriedens? Überlegen sie, ob sie die Zivilisten lieber von Gaddafi umbringen lassen, als selbst eine eigene Bombe in eine Schar von Soldaten und Geiseln zu werfen?
    Wäre ihnen die Idee der Hilfe früher eingefallen, wäre ihnen diese Wahl erspart geblieben.
    Ich fürchte, dass sie immer weiter lediglich zuschauen, sich in militärischen Planspielen und undurchführbaren Strategien verheddern, dies mit jenem und das mit dem abwägen und währenddessen fassungs- und hilflos zuschauen, wie es in Libyen weiter- und stündlich immer mehr zu Ende geht. Hier und da wird ggf. eine Aufklärungsdrohne hinübergeschickt, um die Lage zu peilen, ob die Luft rein ist.
    Aber hinterher werden wieder Reden geschwungen und schnelle humanitäre Hilfe wird versprochen.
    Aber nicht einmal diese wird dann geleistet.
    Das kennen wir alles.
    Das wurde uns schon hunderte Male vorgemacht.
    Es hat sich nichts geändert und es wird sich nichts ändern.
    Die Freiheitskämpfer in den anderen Ländern Bahrein, Jemen usw, sollten sich das ansehen und sich vor der Zusage der Hilfe des zivilisierten Westens fürchten.
    Salem e.H.

  3. Ich versuche immer noch zu ergründen, nach welchen Maßstäben die Polititker weltweit urteilen. Wie kann eine Person, die sich mit Hilfe der Armee an die Macht geputscht hat, als rechtmäßiger Vertreter eines Landes angesehen werden u. so behandelt werden?
    Geht man davon aus, dass die Bevölkerung einverstanden mit ihm ist, weil sie sich nicht gegen ihn wehrt?
    Und wenn sie sich dann endlich wehrt, schaut man dem „legitimen Vertreter“ der Landes erst einmal zu und hilft ihm sogar, wie Frankreich es mit Algerien und Tunesien getan hat.
    Auch hier hat uns niemand nach unserer Meinung gefragt, ob wir nicht doch helfen wollen. Statt dessen wird uns erklärt, dass wir mit ungeregelten Flüchtlingsströmen rechnen müssen. Da ist es doch besser, wir lassen einen achthaber noch weiter machen, Hauptsache er hält seine Leute im Lande.

  4. nicht einmal jetzt, nachdem der un-beschluss gefasst wurde, wird er umgesetzt. erst kann gaddafi noch in aller ruhe weitermachen. die zeit vor der letzten un-sitzung konnte offenbar nicht zu einer vorbereitung für den fall der fälle und eine schnelle umsetzung genutzt werden.homer hat recht.
    es wir stur immer weiter von militärschlägen geredet. wann tut jemand etwas? so ein verhalten stärkt weltweit die überzeugung, dass die un nichts anderes als ein papiertiger wäre.

  5. @alpay:
    Was willst Du eigentlich sagen?

    Ich bin fest der Ansicht, dass wir keine weiteren Soldaten mehr in die Wüste schicken dürfen, aber so wie unsere Stimme im Sicherheitsrat der UN gehandhabt wurde, ist es auch nicht korrekt.
    Und außerdem lieber alpay, was soll es? Überall kannst Du es nachlesen, Herr G. aus L. bombt weiter was das Zeug hält und die Natos vertagen sich von heute auf morgen, auf übermorgen und reden, reden, reden. Reden sich den Hals wund. Inzwischen ist G. aus L. an der ägytptischen Grenze angekommen, hat seine Gegner Mann für Mann eliminiert und stellt die Natos vor vollendete Tatsachen.
    Wer von denen will ihn denn dann noch aus L. herausholen und vor den internationalen Gerichtshof stellen?
    Welcher Araber hat nach Elfenbeiküste, Somalia, Sudan, Irak und Afganistan noch Respekt vor UN oder Nato? Die kriegen ja nicht einmal ein paar lächerliche Piraten im Roten Meer eingefangen.

  6. ach noch was, es gibt keine deutsche regierung die ihrem volk je vertraut hätte. zitat verfassungstheoretiker

  7. es gibt kein volk von, so ein schwachsinn, wir sind menschen, alles andere ist …. . worauf berufst du dich als deutsche/r eigentlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: