Ist Minister Röttgen jetzt auch reif für den Rücktritt?

Er tritt für den „Bio“-Kraftstoff E10 ein und machte sich lautstark dafür stark, dass dieser eingeführt wurde.
Seit heute mahnt die für unsere Wirtschaftskraft ungeheuer wichtige Autoindustrie, dass ausgerechnet dieser umweltfreundliche Kraftstoff zerstörerisch auf die Motoren unser aller Kraftfahrzeuge einwirkt, deutlich mehr Ölwechsel erforderlich werden und sogar für deren früheres Ableben sorgt.

Das ist nicht nur teuer für uns Fahrzeughalter, das wirkt sich auch dramatisch auf die Umweltbilanz aus.

Zuerst gehen Wartung und Unterhalt unserer Lieblingsspielzeuge und Statussymbole richtig ins Geld und diese dann trotz aller Vorsorge vorzeitig kaputt.
So etwas darf doch wohl nicht sein.
Dafür muss jemand seinen Kopf hinhalten.
Ich will mein Auto doch nicht schrottreif tanken.

Deshalb schlage ich in allem gebotenen Ernst vor, dass wir sofort, ich betone „sofort“, einen Aufruf und dazu passende Aktionen starten, die dafür sorgen, dass auch dieser eigentlich von Herzen sympathisch auftretende, aber offensichtlich für dieses Amt nicht befähigte Minister sein Amt aufgibt. Ich betone „aufgibt“!

Wollen wir ihn nicht anprangern, durch Zeitschriften der Automobilclubs lächerlich machen und über die Boulevardpresse zum Rücktritt auffordern?

Hat dieser Herr Röttgen nicht auch einen Doktortitel?
Vielleicht sollte ich, wenn er mein Anliegen abstrus findet und sich weigert, da einmal nachhaken?

Wer hilft mir bei der Googelei nach Plagiaten und fehlenden Gänsefüßchen?
Wer hat Erfahrung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: