WAS !? —- BRD soll Gewinne reduzieren oder an EU abführen?

Red@

Das wär’ doch was.

Den Gutverdienern einer Wirtschaftsbranche wird auferlegt, dass Ihr Betriebsgewinn z.B. nicht höher sein darf als 4% des Durchschnittsgewinns der Branche, der sie zugehören.
Höhere Gewinne werden per Gesetzesverfügung kassiert und unter den weniger erfolgreichen Branchenzugehörigen verteilt, ein dann noch verbleibender Restgewinn wird anderen EU-Ländern übergeben, um damit deren Unternehmen der gleichartigen Branche zu fördern.

Was halten Sie von dieser Idee?
Halten Sie mich für bescheuert?

Das könnte Ihnen so passen.
Lesen Sie einmal, was lt. Spiegel-Online unsere europäische Über-Über-Regierung da im Nähkästchen ausgebrühtet haben soll.
Zuzutrauen wär’s ihnen.

:arrow: Klicken Sie hier.

Haben wir dafür unsere Löhne reduziert, Arbeitsplätze wegrationalisiert, Zeitarbeit  en gros eingeführt, uns mit HartzIV beglückt, sogar jedem Null-Ahnung-Manager den Hintern gefettet, Banken gerettet, Betriebe unterstützt, die SPD in die Wüste und die FDP ins Kabinett geschickt und die Generation Ü55 in die Arbeitslosigkeit befördert?
Haben unsere Bürger dafür gelitten und unsere BRD in ein Billiglohnland verwandeln lassen?
Wenn die Gewinne der Unternehmen zu hoch sind, dann sollten die Löhne unserer Arbeitnehmer dieser Entwicklung so lange angeglichen werden, bis es in den Rahmen der EU-Kommission passt.

Ich trete die Urheberrechte meiner Idee gern an den Wirtschaftsminister ab.
Kostenlos.
Ich helfe gern. Damit geht es garantiert über die 5%-Hürde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: