Mehr als 3 MONATE BEREITSCHAFT für lächerliche 150 EURO?

Red@  

Heute habe ich mal so durch das Internet „gezappt“ und bin zufällig über einen Bericht des „General-Anzeiger“ gestolpert, der so unglaublich ist, dass ich ihn sage und schreibe 2x lesen musste, um ihn zu verstehen.  

Die Jung’s vom Bonner Winterdienst müssen von November bis Ende Februar (also mehr als 3 Monate) täglich (7 Tage die Woche) ab 04:00 Uhr dienstbereit sein, um per Handy zur Arbeit auf den vereisten und verschneiten Straßen Bonns gerufen werden zu können.
Ich unterstreiche ausdrücklich:  

TÄGLICH !
Dafür erhalten sie 150 EURO. Nicht monatlich. Nein, für die gesamte Zeit.
Unfassbar. Vollkommen irre!
Ausgerechnet BONN. Ausgerechnet diese Stadt!
 
Da haut die groteske Bonner Unsinnsverwaltung im wohl größten Bauskandal der  Geschichte unserer BRD für das World-Congress-Center-Bonn (WCCB) um ein vielfaches mehr als hundert Millionen Steuer-Euro (unser Geld, nicht deren eigenes Geld) nur so zum Fenster ‚raus, beschäftigt in allen Ebenen krass unfähige Typen, um die sich inzwischen die Statsanwaltschaft und das Gericht kümmert, verstrickt sich in ein undurchsichtiges Netz von Korruption und gibt andererseits ihren wirklich für das Allgemeinwohl und die Bürger arbeitenden (malochenden) Mitarbeitern so ein peinlich lächerliches Salär.

Ich schäme mich dafür, dass wir in unserer BRD durch unsere unüberlegt  abgegebenen Wahlkreuze und unsere saudumme Wahlverweigerung solche Zustände eingeführt haben und zulassen.    

 

Ich schäme mich!
Schande !   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: