Änderung im Blog „Deine-Meine-Unsere BRD“

|
„Autor/Co-Autor werden“

(als Autor registrieren und anmelden)

ab sofort …… GANZ EINFACH (* Anmerkung 1)

Schreiben Sie einfach ein kurzes Mail an: autor@unserebrd.de
Textbeispiel:
„Ich möchte Autor werden.
Mein Benutzername: (Ihr Wunsch-Pseudonym/ -Alias)“
 

Der Benutzer-/Autorenzugang zu „unserebrd.de“ wird ab sofort durch die Redaktion (Red.) speziell für Sie eingerichtet und Sie erhalten eine individuelle Bestätigungs-Mail mit den Zugangsdaten zurück.
Das darin enthaltene Passwort sollten Sie dann in ein eigenes Passwort Ihrer Wahl umändern.
Dies und wie das geht steht aber im Mail.
 

(*Anmerkung 1)
Jeden Monat müssen mehr als hundert Benutzer gelöscht werden, die sich aus der SPAM-Ecke mit den kuriosesten Mailadresses und Benutzernamen (automatisch) eintragen (lassen).
Im vergangenen Monat waren es mehr als 250.
   

Dabei werden immer wieder versehentlich auch einmal echte Benutzer ausradiert, die bislang noch keinen eigenen Beiträgen eingegeben haben.
Das ist jedesmal sehr unangenehm.
Wir wollen die ungebetenen Spammer nicht mehr unter uns haben.
Deshalb können sich Benutzer nicht mehr einfach selbstständig registrieren auch die Spammer nicht.

 

Umweltvisionen anno 1974

2009: Deutschland und Europa haben sich durch Menschenhand und Menschenhandeln zum ökologischen Katastrophengebiet entwickelt.
Sauerstoff ist knapper als Gold und streng rationiert.
Ort der Handlung ist der Süden Frankreichs. Dem Rentnerehepaar Renoir wird die ID-Karte für die monatliche Sauerstoffzuteilung gestohlen und es geht ihnen schlecht. Wenn kein Wunder geschieht werden sie sterben.

Ausgestrahlt wurde die deutsche Dokusoap erstmals 1974 im Vorabendprogramm des dritten Programms der ARD.
Der Titel:

Teleropa 2009 – „Es ist noch was zu retten“

Bereits seinerzeit, als die Bewohner der Industriestaaten  im realen Leben auf dem besten Weg waren, die Erde zur Umwelt-Cloake verkommen zu lassen, wussten alle politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich Verantwortlichen um die unaufhaltsam  und dramatisch ansteigende Verschmutzung unserer Erde, der Atmosphäre und der zukünftigen und nicht umkehrbaren Entwicklung des Klimas.

Die Verantwortlichen waren WIR.

Weiterlesen

Sie sind, waren und werden niemals Stars, lasst sie bitte, bitte da

Zum ersten Mal sehe ich einige Ausstrahlungen der RTL-Dschungel-Sendungen.
Ich gebe zu, dass ich davon bereits gehört hatte, aber bislang lediglich einige, wenige Zapp-Minuten davon mitbekommen habe.

Zuerst konnte ich nicht richtig kapieren um was es da wirklich geht und konnte es dann aber doch nicht fassen, dass sich tatsächlich Zuschauer finden, dieses makabere Elend anzusehen. Aber dann fiel mein Interesse Weiterlesen

Wird Irland wieder Europas Armenhaus?

Red@

Eine neue Auswanderungswelle hat Irland erfasst.
Wöchentlich verlassen tausende „das sinkende Schiff“, suchen ihr Heil vor der beängstigenden Zukunft in der Flucht oder sogar in der endgültigen Auswanderung.
Wann stehen die ersten „Wirtschaftsasylanten“ vor uns, denn so ganz drin ist Irland ja wohl noch nicht im :arrow: Schengenraum?

Steht Irland vor der zweiten großen Auswanderungswelle seiner Geschichte?
Geht das künstlich geschaffene Steuerparadies in die Knie oder wird es gar zum ersten Entwicklungsland innerhalb der EU?
Weiterlesen

15.000 Tote weniger …

Red@

Statt uns bundesweit über Dioxin aufzuregen (null Tote), uns regional über ein paar vorerkrankte Verstorbene der Schweinegrippe zu zerstreiten(etwa 6 Tote) und uns von Ärzten massenhafte Impfungen empfehlen zu lassen, haben wir eine verdammt lange Zeit vertrödelt, um die mehr als zehntausend Toten pro Jahr zu betrauern, welche vollkommen unnötig der mangelhaften Krankenhaushygiene zum Opfer gefallen sind, weil es den Verantwortlichen einfach NUR ZU TEUER oder ZU LÄSSTIG ist, sich die Finger ordnungsgemäß zu waschen und die teilweise bereits wirtschaftlich  heruntergekommenen Krankenhaustempel von korrekt ausgebildetem Fachpersonal sauber putzen zu lassen.
:arrow: Hierzu LouLou’s Artikel „MSRA“ lesen

Statt dessen ablenken, ablenken, ablenken,  immer wieder ablenken und auf anderen Kriegsschauplätzen lieber lauthals mit den Wölfen heulen, als den Schmutz vor der eigenen Haustür endlich aufzukehren.

Bis Mitte dieses Jahres soll die Gesetzeslage zum Nutzen der Bürger verbessert werden.
:arrow: Lesen Sie hierzu den erfreulichen Artikel der FAZ. Hier klicken.

Stromversorgung gestern, heute, morgen

Red@

Die Medien berichten darüber, dass wir wegen der Einspeisungen aus alternativerer Energiegewinnung vor einer Krise in der Stromversorgung stehen, wenn das Leitungsnetz – über Land oder unterirdisch – nicht schnellstens weiter ausgebaut wird.

Ich erspare Ihnen meine Meinung und verweise auf einen Artikel des :arrow:Handelsblatt mit dem Titel: Gehen in Deutschland bald die Lichter aus?, den Sie lesen sollten.

Interessant fand ich den Hinweis über die Angabe der Dauer, die ein durchschnittlicher Verbraucher in 2009 ohne Stromversorgung gewesen sein soll.
Zitat: …. Bislang sei die Versorgungszuverlässigkeit in Deutschland „sehr hoch“.
2009 sei ein Verbraucher in Deutschland durchschnittlich 14,63 Minuten lang nicht mit Strom versorgt worden.
Dieser Wert sei im europäischen Vergleich niedrig
….

:idea:

Mehr als 3 MONATE BEREITSCHAFT für lächerliche 150 EURO?

Red@  

Heute habe ich mal so durch das Internet „gezappt“ und bin zufällig über einen Bericht des „General-Anzeiger“ gestolpert, der so unglaublich ist, dass ich ihn sage und schreibe 2x lesen musste, um ihn zu verstehen.  

Die Jung’s vom Bonner Winterdienst müssen von November bis Ende Februar (also mehr als 3 Monate) täglich (7 Tage die Woche) ab 04:00 Uhr dienstbereit sein, um per Handy zur Arbeit auf den vereisten und verschneiten Straßen Bonns gerufen werden zu können.
Ich unterstreiche ausdrücklich:  

TÄGLICH !
Dafür erhalten sie 150 EURO. Nicht monatlich. Nein, für die gesamte Zeit.
Glauben Sie nicht?
Weiterlesen

Nur die neuste Krise ist die aktuelle Krise

logo f.Beitrag per Mail
Wir haben eine neue Sau, die wir durch die Straßen unserer BRD treiben können.
Giftiges Dioxin und andere ekelige Dinge sind in unseren Lebensmitteln gefunden worden.
Jetzt geht es Frau Aigner und ihrer schlaffen Amtsführung mit Erfolg an den Kragen. Und schon zeigt unsere gute „Ilse“ Nerven. Es tut sich was. Greenpace, Foodwatch, Verbraucherschützer und  -verbände aller Art springen auf „die Sau auf“ und melden sich zu Wort.
Es eilt ja auch, denn das Gedächtnis der Verbraucher, durch viele Umweltgifte übelst gebrandmarkt und schlimm beeinträchtigt, ist bedingt durch die Vielzahl der Vorkommnisse  dummerweise auch noch vergesslich geworden.
Mediziner haben dafür sicherlich einen neutralen Begriff. Ich nenne das einfach Doofheit.
Das eigene Auto (auch gebraucht) wird verhätschelt und kaum hört man ein Quietschen wird daran herumgedoktert. Schließlich hat es ja Geld gekostet. Und zwar eigenes Geld. Da achtet man auf die Benzinsorte und nimmt nicht jedes Motorenöl. Es könnte schädliche Folgen bringen.
Weiterlesen

Eine Wahnsinns-Geschichte oder die Geschichte eines Wahnsinns?

Red@
Es war einmal ein blonder, schlanker, charmanter Mann mit lockerem Mundwerk, großen Versprechungen und einem überirdischen, ansteckenden Selbstvertrauen.
Und weil er so überzeugend wirkte, ging er in die Politik, denn nach einem stupiden Arbeitsleben, wie es andere ausüben, stand ihm nicht der Sinn.
Reden halten, Sprüche klopfen, opponieren und alles besser wissen, das war es was er sich für sein Leben vorstellte.
So kam es, dass er, clever wie er war, einer klitzekleinen, überschaubaren Regierungspartei beitrat und deren Mitglieder so lange vollbabbelte, bis er sie überzeugt hatte, dass nur er der richtige Vorsitzende sei.
Besoffen von diesem Erfolg, verfiel er auf den Trichter, dass das, was im kleinen Kreis funktioniert hat auch in der großen BRD klappen müsste.
Er nahm also seinen niemals stillstehenden Mund so richtig voll und plapperte munter drauf los. Immer nach der alten und bereits erfolgreichen Masche:
Weiterlesen