Schon wieder sind wir Weltmeister

Obwohl die planetenweite Wirtschaftskrise auch unsere BRD voll erfasste und viele Vermögen teilweise dramatisch reduziert hat, sind wir trotzdem im vergangenen Jahr wieder Reiseweltmeister geworden und werden es ganz sicher auch in diesem Jahr werden.
Dabei werden ebenfalls die Reisen innerhalb unserer BRD mitgezählt.
Wir kommen also ganz schön weit rum.
„Ist das nicht super?“
Gern hätte ich aus der Reiseanalyse 2009 der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen einige Details mitgeteilt, aber die Publikation (http://www.fur.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/FUR_Bestellformular_online.pdf) ist nicht kostenlos.
Ich möchte aus diesem Grund auf zwei Artikel verweisen, die sich mit diesem Thema beschäftigen:
In seiner Sparte „Tourismusbranche“  schrieb der FOCUS am 10.02.2010 den Artikel „Reiseweltmeister melden sich zurück“ (http://www.focus.de/reisen/urlaubstipps/tourismusbranche-reiseweltmeister-melden-sich-zurueck_aid_478942.html), die  taz veröffentlichte am 11. März 2010 den Beitrag „Deutsche bleiben Reiseweltmeister“ (http://www.taz.de/1/zukunft/wirtschaft/artikel/1/deutsche-bleiben-reiseweltmeister/).

Ein Gedanke zu „Schon wieder sind wir Weltmeister

  1. Ich gebe aber zu bedenken, dass jede Meisterschaft, insbesondere jede Weltmeisterschaft auch einen Schatten wirft.
    Hier sind es die die ökologischen Nebenkosten, die durch Flugverkehr verursacht, aber nicht von den Fluggästen oder den Fluggesellschaften bezahlt werden, sondern von der Allgemeinheit getragen werden.
    Das sind meiner Meinung nach verbotene Subventionen bzw. Zukunftlasten über die hierzulande niemand offen reden möchte und welche regelrecht totgeschwiegen werden.
    Das ist beim Strom (AKWs), beim Erdöl (Benzin und Heizöl), dem Straßenverkehr und so weiter ähnlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: