Bevölkerungsentwicklung

Die sogenannte Bevölkerungspyramide und deren Entwicklung seit 1950 bis 2060 ist in interaktiver Form beim Statistischen Bundesamt unserer BRD nachzuschlagen.

1. Dieser Link zu
:arrow: Übersicht der koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung
zeigt eine Art Beschreibung der interaktiven Möglichkeiten, welche sich unter diesem

2. Link bieten:
:arrow: „Fortschreibung 1950 bis 2008 und Vorausberechnung 2009 bis 2060“

Deutschland ist das angesehenste Land der Welt

Mit stolz geschwellter Brust habe ich heute auf ZDF diese famose Nachricht gehört.
Das ging runter wie…..  (Öl ist ja im Moment nicht so ganz der richtige Begriff).

BBC brachte in einer Umfrage ans Licht, dass unsere BRD erneut das Land ist, welches den positivsten Einfluß auf die Welt ausübe.
Das war bereits 2009 so und 2008 ist die Umfrage ebenfalls positiv für unser Deutschland ausgegangen.

Dem Nachrichten-Team des ZDF muss ich allerdings aus vollem Herzen sagen:
„Schwaches Bild, dass sich Eure News-Hunter erst jetzt im aktuellen Sommerloch an einen Artikel des Spiegel vom 19. April erinnern  und uns diesen heute früh kackfrech und brühwarm als Neuheit präsentieren. Ganz schön schwach!“

Trotzdem danke, ich kann nämlich gerade diese Nachricht gar nicht oft genug hören.
3 x hintereinander „Sympatico of the world“. Wer hätte ausgerechnet dies vor der WM 2006 auch nur zu prophezeien gewagt,  als wir Bürger erstmals nach 1945 wieder die Nationalflaggen hervorholten, sie erst zögernd hoch hielten, dann immer selbstverständlicher schwenkten und schließlich sogar an den Autos befestigten und in die Vorgärten pflanzten.

Ich wußte es schon immer: Wir sind den meisten anderen die sympathischsten Menschen der Erde.
Hier klicken und es gibt den BBC-Bericht direkt als PDF zu lesen.

Mein Beitrag zur positiven Seite unserer BRD.
Ottmar aus Cottbus
(Habt Ihr nicht ein hübsches Bild zu meinem Text?)

Platz 1

Eine gute Nachricht für unsere BRD aus Potsdam:

„Wir sind IEEE Service Cup 2010“

Aus einem Bericht von http://www.marketing-boerse.de/ vom 12.d.M.  zitiere ich:
Miami/Potsdam. Ein Wissenschaftler-Team des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts (HPI) hat im Finale des internationalen Informatik-Wettbewerbs „IEEE Service Cup 2010“ den ersten Platz erreicht. Der veranstaltende Verband IEEE, dem weltweit mehr als 395.000 Wissenschaftler und Ingenieure der Elektrotechnik und Informatik angehören, zeichnete die Potsdamer für ihre Lernplattform „Services Security Lab“ aus. Das Web-Labor soll Internetsicherheit sowohl für angehende als auch für erfahrene Experten erlebbar machen. Es bietet Möglichkeiten, Sicherheitsmechanismen für Internet-Dienste auszuprobieren und deren Effekte zu analysieren. Die Doktoranden Ivonne Thomas, Michael Menzel und Robert Warschofsky vom HPI-Fachgebiet Internet-Technologien und -Systeme des Institutsleiters Prof. Christoph Meinel  nahmen die Auszeichnung am Rande der achten internationalen Konferenz über Web-Dienste (ICWS) in Miami entgegen……
Ausführlich unterrichtet Sie der Artikel
„Deutschland auf Platz 1 in Informatikwettbewerb“
über dieses unerwartete Ergebnis.

 

Vor einem Monat …..

……. habe ich mich entschlossen in diesem Blog nicht mehr über unsere BRD zu meckern und zu mosern. Nur noch die guten, positiven, hoffnungsvollen Seiten und Bürger Deiner – Meiner – Unserer BRD sollen vorgestellt werden und zu Wort kommen.

:arrow: Was geschieht gerade?

Seitdem haben sich einige NEUE USER eingetragen, ich dachte: „Na bitte, geht doch!“ Aber keiner hat bislang auch nur einen einzigen Beitrag abgegeben.
Es gibt offenbar einfach nichts zu berichten!

Faszinierend :!:

Nicht einmal Ella findet ein Thema.
Lediglich Attila hat ein Foto über eine russische Enklave in Sachsen geschickt, welches in den nächsten Tagen hier veröffentlicht wird.
Zeitgleich werde ich es für ihn noch einmal an die ARD-Monitor-Redaktion schicken. Vielleicht interessieren die sich auch dafür und möchten dazu einen Bericht erstellen.     

Unser bürgerliches Recht – klipp und klar!

§ 229 des BGB (Bürgerliches Gesetzbuch)

Selbsthilfe
Wer zum Zwecke der Selbsthilfe eine Sache wegnimmt, zerstört oder beschädigt oder wer zum Zwecke der Selbsthilfe einen Verpflichteten, welcher der Flucht verdächtig ist, festnimmt oder den Widerstand des Verpflichteten gegen eine Handlung, die dieser zu dulden verpflichtet ist, beseitigt, handelt nicht widerrechtlich, wenn obrigkeitliche Hilfe nicht rechtzeitig zu erlangen ist und ohne sofortiges Eingreifen die Gefahr besteht, dass die Verwirklichung des Anspruchs vereitelt oder wesentlich erschwert werde.
http://dejure.org/gesetze/BGB/229.html
Nach dem 5. oder 6. Durchlesen kommt langsam Sinn die Worte.

ABER !!!
Es gibt da noch den §231 des BGB, der uns Bürgern klare Grenzen und Folgen vermeintlich korrekter Selbsthilfe aufzeichnet.
http://dejure.org/gesetze/BGB/231.html
Da wird’s dann aber schon wieder heikel für den mutigen Bürger, der sich und andere selbst helfen möchte.

Anmerkung: Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott.
Das gilt nicht, wenn die Sache vor einem Gericht landet.

Auch der Jahrtausend-Juli 2010 ist kein Vorbote der Klimakatastrophe 2030.

Erst ein unglaublicher Winter wie wir ihn seit mehr als einem halben Jahrhundert nicht erlebt haben.
Wochenlang gab es von 2009 bis weit in 2010 hinein eine Schneekatastrophe nach der anderen.
Schweinekalt war es!

Das ganze wird nun durch den heißesten Juli seit Menschengedenken getoppt.
Sogar der Jahrhundertsommer 2003 verblasst.
Eine Affenhitze ist es!

Ein Bauer aus Norddeutschland sagte uns aber genau dies auf den Monat genau voraus: „Nach einem kalten, schneereichen Winter bis in den Februar hinein folgt ein heißer, trockener Juli.

Von wegen „seit Menschengedenken“. Ganz so unbekannt, wie es uns die Journalisten aus Mangel an noch ungehörten Nachrichten gern verkaufen wollen, kann es demnach gar nicht sein.
Schon allein deshalb nicht, weil es dafür bereits eine jahrhunderte alte Bauernregel gibt.
Das heißt doch dann hoffentlich aber auch, dass weder der verrückte letzte Winter, noch die aktuelle Hitze etwas  mit einer Klimakatastrophe zu tun haben. Auch nicht mit der, die allerorts bereits für 2030 vorhergesagt wird.
Das beruhigt ungemein.

Ich kann mich jedoch nicht erinnern, hierzulande schon einmal einen Sommer erlebt zu haben, in welchem sogar die Vögel verdursteten und wir ihnen Wasser bereitstellen mussten.

Anmerkung: Das Wasser und die Trinkschalen müssen sauber sein, sonst gehen die Vögel an unserer gut gemeinten Fürsorge ein.