Was geschieht gerade?

Deine – meine – unsere BRD wird sich inhaltlich ändern.

Mir ist aufgefallen, dass ausnahmslos alle Autoren – mich eingeschlossen – von der Tendenz befallen wurden, immer mehr – letztlich nur noch – über negative Nachrichten zu schreiben.

Ich meine, hierfür gibt es bereits genügend Internetplattformen (auch Blogs), die sich über jeden kritischen Beitrag freuen.

Ich allerdings habe hieran inzwischen jede Freude verloren und möchte diesen Blog inhaltlich auf die erfreulichen Nachrichten aus unserer BRD umstellen.


Davon gibt es voraussichtlich nicht so sehr viele, aber die Besucher, die diesen Blog inzwischen aus aller Welt aufrufen,


:arrow: Auswahlmenü  => Wer liest dies eigentlich?

sollen hier eine Seite vorfinden, die unsere BRD positiv und uns und unsere Bürger freundlich darstellt.

 

Versuchen wir es einmal.

 Verabschieden wir uns von der erdrückenden Tagespolitik, den schlimmen Nachrichten aus Wirtschaft und Handel, dem nicht untergehenden Chaos der Märkte und der laufend zunehmenden Nörgelei über die von uns gewählten Volksvertreter, das Wetter, die Kirche und Gott und die Welt.

  Wenden wir uns den erfreulichen Dingen und Geschehen um uns herum zu, damit wir nicht verlernen diese überhaupt noch wahrzunehmen.

Wenn wir aber ohne Meckern nicht auskommen können, suchen wir uns einen brachliegenden Blog und peppen ihn mit unserer Besserwisserei auf.

 Der Betreiber wird sich sicherlich über den unerwarteten Zuspruch und die rasant zunehmende Klickrate mächtig freuen.

 Wir haben es in diesem Blog mit klugen Worten, Nörgeln und jeder Menge Hinweise auf Fehler anderer tatsächlich auf mehr als 24.000 Monatsbesucher gebracht.
Vielen Dank für das Interesse, doch damit ist es jetzt endgültig vorbei.

 Wir können auch anders!

Ab sofort suchen wir lustige Geschichten, Erfreuliches, Fortschrittliches, Nützliches, Vorteilhaftes, Fröhliches und Berichte über Entwicklungen, demokratisches, Erfolge, gesellschaftliches und fröhliche, offene Menschen, deren Fotos  usw. für DEINE – MEINE – UNSERE BRD.

Wir werden im Laufe der Zeit auch das Auswahlmenü und selbstverständlich auch die Kategorien ändern und dem neuen Ziel anpassen.

Meckern, Herumzicken, Verzagen, die oder den Tagesschuldige(n) zu suchen und immerfort herzergreifend über unser Schicksal zu stöhnen war gestern.

Wir zeigen in diesem Blog nicht mehr mit den Fingern auf die Fehler anderer, dafür weisen wir auf ihre Vorzüge, ihre/unsere Freundlichkeit, unser Land, unsere Städte, unsere Freunde, gerngesehene Bekannte und hilfsbereite Mitbürger hin.

:P Wollen wir doch einmal probieren, ob wir damit ebenfalls erfolgreich sein können.

RED.:
Wer für seine politik-, sozial- und gesellschafts- oder wirtschaftskritischen Veröffentlichungen einen passenden Blog sucht wird bei
http://www.bloggerei.de/ bestens bedient und sicherlich fündig.

 

 

Arbeitslosenzahlen Mai 2010

 Teilen Sie unserer BRD Ihre Meinung mit
Die Bundesagentur für Arbeit hat die aktuellen Zahlen veröffentlicht.
Zur Arbeitslosenstatisitk für den Mai 2010 usw. [ hier klicken].

Seite 50 Eckwerte „unsere BRD“ insgesamt
Seite 51 „unsere BRD“ WEST
Seite 52 „unsere BRD“ OST
Seite 55 „Sozialversicherungspflichtige Beschäftigte“
Seite 56+57 „Kurzarbeit“
Seite 58-60 „Arbeitslose: Bestand und Quoten seit 2006“
Seite 73 „Leistungsempfänger v. Arbeitslosengeld“
Seite 75 „Bedarfsgemeinschaften“
Seite 76-78 „Grundsicherung f. Arbeitssuchende SGB II“
Seite 79-81 „gemeldet (offene) Stellen seit 2006“
Seite 82 „Stellenangebot – gefördert/ungefördert“
Sie finden in diesem interessanten Monatsbericht natürlich auch jede Menge weitere Informationen.

Die nachfolgenden Grafiken der Bundesanstalt für Arbeit geben detaillierte Auskunft: Weiterlesen

Zeitarbeits-Bundespräsident Köhler binnen 1 Minute arbeitslos! Hatte er keinen Arbeitsvertrag?

userlogo ella

Nachdem sich Bundespräsident Horst Köhler vom Bundes-Horst zu einem in unserer BRD überwiegend beliebten und anerkannten Volkspräsidenten hochgeredet hat, warf er uns dieses Amt gestern angewidert und enttäuscht vor die Füße.
Was haben wir falsch gemacht, dass er uns so seine Liebe entzog?
Haben die von uns gewählten Volksvertreter im Bundestag ihn wieder einmal hängen und spüren lassen, dass er in deren Augen nur 2. Wahl war?
Ich findes es schade.
Endlich hatte unsere BRD einmal einen Bundespräsidenten, den auch das Volk verstand und respektierte.
Man wirft ihm vor, er wäre zu dünnhäutig.
Ja, was soll denn das bedeuten?
Wir sollten doch froh sein, dass wir ein sensibles Staatsoberhaupt hatten, welches sich für die Nöte des kleinen Mannes interessierte und uns tatsächlich zuhörte.
Muss denn ein Politiker so abgehoben sein, wie ein Herr Mißfelder, dem die HartzIVler nicht einmal einen Zehner und dem die 80jährigen Omas nicht einmal ein neues Hüftgelenk wert sind?
Darf sich Politiker nicht mehr für die Sorgen und Nöte seiner Wähler / seines Volkes  interessieren? Kann er dann keine Politik mehr machen?
Muss ein Politiker vom Kaliber unseres Außenministers sein, der seine Wähler mit Steuergeschenken, einfachen Steuertarifen  und Steuersenkungen ködert, um sie dann in den Allerwertesten zu treten und in wenigen Tagen statt dessen sogar für Steuererhöhungen stimmen wird?
Sind das die Politiker, die wir haben möchten?

Aber ich möchte so am Rande noch einen Verdacht loswerden:

Ich glaube nämlich, dass Stefan Raab schuld am Rücktritt von Horst Köhler ist oder ihm zumindest den letzten Grund geliefert hat.
Als dieser nämlich bei der Pressekonferenz zusammen mit Lena Meyer-Landrut (unserem Spatz aus Hannover) im Raab-Studio gefragt wurde, ob er für den Sieg in Oslo auch das Bundesverdienstkreuz annehmen würde, sagt er sinngemäß, dass er dafür nicht zum Amtssitz des Bundespräsidenten fahren würde.  Dort sähe er sowieso nur Politiker, die sich wegen der dann im TV übertragenen Ordensverleihung vor der Öffentlichkeit nur ins rechte Licht setzen wollten und ihm und Lena allein aus diesem Grunde den Orden verleihen würden. Aber er hätte nichts dagegen, wenn man ihm den Orden einfach so zusenden – per Post in einem Kästchen – würde.

Wenn ich Horst Köhler und in Sachen Rücktritt entschlossen aber noch etwas wankelmütig  gewesen wäre, dann hätte ich spätestens jetzt den Entschluss gefasst alles hinzuwerfen.
So darf man einen Orden, der für besondere Verdiente verliehen wurde, und denjenigen der ihn für das deutsche Volk übergibt, nicht verschmähen. So darf man uns nicht verschähen. denn der Orden kommt ja von uns!

Herr Horst, meinen Segen haben Sie.

Auch wenn nicht alle Politiker zu Ihnen gehalten haben, wir vom Volke, wir sind in großer Überzahl auf Ihrer Seite und wir hätten den Krempeln schon lange vor Ihnen hingeworfen.
Ich danke Ihnen im Namen Ihrer „Fans“, dass Sie es so lange ausgehalten haben und ich möchte mich ebenfalls im Namen Ihrer Freunde für den Spott und das dümmliche Gerede entschuldigen, welchen/welches Sie im Moment zu hören bekommen.

Seien Sie versichert, wir Bürger wissen sehr gut, dass es für die wenigen wichtigen Nachrichten dieser Welt einfach zu viele Journalisten gibt, die damit ihr Brot verdienen müssen und sich deshalb nicht zu schade sind, auch Unsinn zu schreiben.
Die meinen nämlich, dass das was sie schreiben für uns wichtig wäre.
Kopf hoch Herr Horst, lächeln Sie mit uns.
Auch wenn es heute noch anders klingt, gewonnen haben Sie.
Sie sehen es schon allein daran, wer alles als Ihr möglicher Nachfolger gehandelt wird.

Gewundert habe ich mich allerdings, dass Sie auch nur ein Zeitarbeiter ohne Arbeitsvertrag und Kündigungsschutz sind.
Einfach so, von heute auf morgen oder besser mir nichts dir nichts oder anders von einer Minute zur anderen aus dem Amt scheiden.
Das hat was!
Dass das geht, das hat mich doch umgehauen.
Hire and fire im Bundespräsidentenpalast.
Da hat ja Ihr Gärtner einen sichereren Arbeitsplatz.
Wahnsinn.
Ich fand’s einfach gewaltig!