Tierische Käfighaltung

Ich frage mich „wiso“ gibt es in unserem Land immer noch diese unerträgliche Käfighaltung?
Schaut Euch den WISO-Beitrag „WISO ermittelt: Hühnerstall“ vom 15.03.2010 in der ZDF-Mediathek einmal an.
Ihr könnt hier klicken:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/#/beitrag/video/997298/WISO-ermittelt:-Hühnerstall

Macht es einfach!



Ich wünsche den Hühnerbaronen
, die Legehennen unter solchen Bedingungen für die Eierproduktion einsperren, schlicht und einfach die Wiedergeburt an den Hals.

Wenn es einen Gerechten über uns gibt, dann sorgt er dafür, dass alle Massentierhalter nach ihrem hoffentlich menschlichen Ableben wieder zu uns zurückkommen.  Als Nutzvieh!
Als Rind, als Schwein oder noch lieber wäre es mir als Huhn, Hähnchen oder Pute. Vielleicht auch als Stopf-Mastgans in Georgien.

Alle diese Wiedergeborenen würden sich dann gemütlich und behaglich in den engen, düsteren oder finsteren, tierisch riechenden Massentierhaltungen mit denen treffen, die dafür gesorgt haben, dass es diese Zustände überhaupt geben kann. Mit den ebenfalls wiedergeborenen Verbrauchern, die diese Tiere in riesigen Mengen „gefressen“ haben. Und sie würden auch ihre Einkaufscenterbetreiber wiedertreffen, die ihnen die Endprodukte aus dieser Tierhaltung zu erbärmlich niedrigen Preisen schmackhaft und erreichbar gemacht haben .

Ich habe gehört, dass 30% unserer Lebensmittel weggeworfen werden.
Das würde ja bedeuten, dass wir 1/3 der Tiere, die wir für den Verzehr durch uns, für uns züchten, komplett sinnlos töten und dann einfach wegwerfen.

Ist das tierisch oder ist das menschlich?

Wenn das wahr ist!
Oh mein Gott: „WO STECKST DU?  WO VERSTECKST DU DICH?

Hast Du uns nur nach Deinem Ebenbild geschaffen oder hast Du uns etwa auch Deine Gene eingehaucht?

2 Gedanken zu „Tierische Käfighaltung

  1. Alle Fleischfresser für 1 Monat als Mitarbeiter auf eine Legehennenfarm. Reinigungsarbeiten und tote Tiere entsorgen. Wer dann noch Geflügel isst, der soll es meinetwegen tun. Der könnte ja dann auch mal eine Masttierhaltung (Schweinezucht) besuchen. Besser den Schlachthof. Dort wo die Tiere ankommen.

  2. Habe in der Schiulzeit gelernt, dass wir aus „Dreck“ geformt worden sind. Als unser ERfinder aber feststellte, was ihm da alles schiefgegangen ist, hat er uns in die Welt hinausgeschickt. Wahrscheinlich glaubte er, dass uns die anderen Lebewesen schon entsorgen würden. Ganz gegen den Plan gelang es, uns diese mit nackter Gewalt untertan zu machen. Wir haben unseren Auftrag erfüllt. Jetzt warten wir auf die nächste Anweisung. Sonsten suchen wir uns eben den nächsten Planeten und plündern den aus. Die Massentierhaltung müssen wir aber unbedingt mitnehmen. Wovon sollen wir denn dort leben?
    Das mit der Wiedergeburt finde ich gut. Das wäre dann eine Kreislaufwirtschaft, welche die Ernährung sichert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: