Urlaub 1957 in unserer BRD (Bayern)

Hier für   STADT – LAND – FLUSS   ein uraltes BRD-Urlaubsfoto aus der Bilderkiste meiner Großeltern. Zu sehen ist eine tolle Berghütte geknipst in Südbayern und das überhaupt erste !!!!! Volks-Auto  unserer Familie.


Im Vordergrund meine Tante (noch ganz klein) und dahinter meine Großmutter (ganz stolz) in ihrem ersten deine-meine-unsere-BRD-Urlaub. Das ist ein Dokument aus der „jungen BRD“ und Oma (geboren in der Weimarer-Republik, herangewachsen im Dritten Reich, zufrieden in der BRD) strahlt wie ganz Deutschland vor Glück im ersten selbst erlebten Wirtschaftswunder.

LouLou
Refrain von Freddy Quinn :  …. schön war die Zeit, schön war die Zeit …


 Bilder über unsere BRD „Haben Sie auch einen Schnappschuss für uns?  Zeigen Sie ihn gleich hier oder senden ihn per Mail an tipp@unserebrd.de.
Für die Bilder unserer Autoren existiert selbstverständlich ein Urherberrecht. Wenn Sie Bilder nutzen möchten setzen Sie sich mit mir in Verbindung. Ich leite Ihren Wunsch gern weiter.“

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Alles auf einmal, STADT-LAND-FLUSS von LouLou. Permanenter Link des Eintrags.

Über LouLou

11.06.2013 - Ich bin eine Bärlinerin, schnaffte 22 Jahre alt, komme gerade von einem Praktikum aus Neuseeland zurück, habe einen guten Job gefunden , schaue in eine hoffentlich positiven Zukunft, an der ich aktiv mitarbeite. Ich mische mich ein, bin selbstbewusst und weiß was ich möchte. Mit mir kann man über alles reden, mich übergeht man nicht und mit geht man nicht einfach so um.

Ein Gedanke zu „Urlaub 1957 in unserer BRD (Bayern)

  1. Sehr mutig junge Frau. Hätte nicht gedacht, daß hier auch persönliche Eriinnerungen und Familienfotos angenommen würden. Für mich (Jahrgang 1936) ist so ein Bild eine Erinnerung an eine lebhafte, fröhliche und überaus optimiste Zeit. Das Leben war recht karg, im Vergleich zu heute eher ärmlich, die Lebensfreude aber grandios.
    Wenn wir früher auf unseren sehr tragfähigen Drahteseln zum Tanz ins größere Nachbardorf fuhren, trugen wir einen Anzug, samt Krawatte und junge Männder, die so etwas besaßen, hatten sogar einen Hut auf dem Kopf. Wir waren von Kopf bis Fuß zum Ausgehen und Feiern angekleidet,
    Heute sehe ich bei meinen Großkindern das Gegenteil davon. Der Optimismus scheint an vielen Tagen auch abhandengekommen zu sein. Für mich eine bemerkenswerte Veränderung.
    Ich möchte nochmals Ihre Freundlichkeit hervorheben, auch solche Bilder zu zeigen, zu welchen meine Generation noch ein wenig aus unseren Erinnerungen beisteuern kann.
    Sie können von uns nichts lernen, aber wir hätten Ihnen viel zu berichten.
    Leider hat niemand mehr Zeit oder niemand hört uns zu.
    Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: