HartzIV nicht verfassungsgemäß! Urteil salomonisch oder unverständliches Orakel aus Delphi?

logo f.Beitrag per Mail
Dass das HartzIV-Gesetz gegen die Verfassung verstößt, dass haben viele geahnt, dass es in vieler Hinsicht die Menschenwürde verletzt, dass haben die meisten gewußt, insbesondere unschuldig Betroffene, die chancenlos bei der ARGE ein- und ausgehen.

Das Urteil macht deutlich wie es in unserer BRD aussieht.
Wer keinen Job mehr hat ist damit auch kein Leistungsträger mehr und wertlos. Kommt er dann auch noch in die HartzIV-Mühle ist er sehr nachteilig betroffen und trägt damit den Stempel, dass er  zum „Prekariat“ gehöre, welches den verbliebenen, meist selbsternannten „Leistungsträgern“ unangenehm ist, weil er ihnen auf der Tasche liegt, sie aber zeitgleich auf eine mögliche eigene Zukunft hinweist und sei es nur als Arbeitsloser 55-jähriger, der auf die späte Rente warten muss. 
Wer will schon seine eigene elende Zukunft vor Augen haben?
Nein! Bloß nicht! Lieber einen Vorhang drüber legen. Die Realität holt einen schon früh genug ein!!

Dieses Urteil macht auch deutlich, wer sich als Leistungsträger betrachtet.
Zu ihnen rechnen sich in jedem Fall die Politiker. Ganz sicher diejenigen, die sofort lautstark darüber nachdenken, wie sie dieses Urteil zum Nachteil der HartzIV-Empfänger auswerten können.
Eine unglaublich bodenlose Frechheit!
Für mich sind gerade diese Volksvertreter alles andere als Leistungsträger? Ganz bestimmt.
Ich weiß wohl was ich behaupte. Ich habe Hunderte von Ihnen erlebt und ertragen müssen und kann nur ganz wenige Ausnahmen nennen (Helmut Schmidt, Schiller, Friederichs, Carlo Schmidt und noch ein paar wenige andere).

Erst einmal werden die Arbeitnehmer in Massen auf die Straße geschickt, um danach in geringer entlohnte Jobs gepresst zu werden.
Dann wird den HartzIV-Empfängern anhand dieser erpressten Niedriglöhne vorgerechnet, dass sich Arbeit wieder lohnen soll und aus diesem Grunde die HartzIV-Sätze gesenkt werden müssten, um einen Anreiz zur Arbeit  zu geben – in eben dem gerade geschaffenen Mickrig-Lohnsektor.

Warum lassen wir Bürgeer uns das im eigenen Land gefallen, wo WIR SELBST es doch mit unseren eigenen Händen und unserem Geld aufgebaut und aus der Wirtschaftskrise gerettet haben? 

Für mich ist unser Hausmeister, der von früh bis spät für uns da ist, ein echter Leistungsträger.
Für mich ist unser Briefträger, der uns bei Wind und Wetter besucht, ein Leistungsträger (der nicht einmal mehr ein Trinkgeld annehmen darf).
Für mich sind die fleissigen „Trittbrettfahrer“ von der Abfallwirtschaft, die uns bei Sonne und Frost von den Wertstoffen und vom Restmüll befreien, wahrhaftige Leistungsträger. Sie dürfen von uns dankbaren Bürgern ebenfalls keine Trinkgelder mehr annehmen bzw. müssen diese an höherer Stelle abliefern.
Ebenso zähle ich zu den Leistungsträgern unserer BRD die Krankenschwestern, Altenpfleger, Polizisten, Feuerwehrleute, Hauptschullehrer, Hausfrauen und Mütter, insbesondere alleinerziehenden Mütter und, und  ………
……. dazu zähle ich ausdrücklich und ganz bewußt nicht unsere Politiker. Ganz sicher nicht. Denn die machen eigentlich gar nichts besonderes. Nicht einmal das, wofür sie gewählt wurden bzw. wofür sie im Wahlkampf vor der Wahl vehement angetreten sind. Nicht einmal das tun sie! Nein sie lachen uns sogar öffentlich und vor laufenden Kameras dafür aus, dass wir so dumm sind und das glauben.
Und immer wieder fallen wir auf diese Typen herein. Immer wieder, immer wieder, immer wieder!

Falls jemand eine Ausnahme aus der Politik kennt, nenne er mir den Namen und den Grund.
Vielleicht einen der vielen Anwälte, die uns aus dem Bundestag heraus mit durchdachten Gesetzen beschützen?
Vielleicht einen der Banker?
Einen seiner Lobbyisten?
Einen Wahlspendenempfänger?

Ich bin tatsächlich einmal gespannt, wie „gerecht“ diese Sache für unsere bedürftigen Mitbürger und deren Kinder ausgehen wird.

Eure Heike aus Barkhausen (66 Jahre)

3 Gedanken zu „HartzIV nicht verfassungsgemäß! Urteil salomonisch oder unverständliches Orakel aus Delphi?

  1. Richtig so. Ich schließe mich an. Ich habe 2 kleine Kinder und bin Alleinerziehende. Unser Leistungsträger hat sich verdrückt, als es um die Arbeitsteilung im Haushalt ging, seine über den alltäglichen Dingen angesetzten Vor- und Ratschläge für mich zu Mehrarbeit statt zu Entlastungen führten und ich damit drohte, dass er auch etwas im Hause erledigen müsse.
    Jetzt arbeite ich halbtags als Verkäuferin, fahre nachts Taxi und erledige an den Wochenende noch 2 Putzjobs. Alles legal und angemeldet.
    Meine Kinder sollen auch einmal Leistungsträger werden und einen vernünftigen Beruf ergreifen können.
    Ganz klar, dass ich von den Politikern nicht auch noch als Leistungsträgerin anerkannt werden kann.
    Wer würde das nicht verstehen?
    Ich bekomme einen ganz dicken Hals, wewnn ich daran denke, dass ich das einmal nicht mehr würde leisten können und dann HartzIV von solchen komplett weltfremden Politikern erhalten sollte.
    Armens Deutschland!
    Wir sind das Volk. Politiker, die sich jetzt so abfällig über HartzIV-Empfänger äußern, sollten nicht wieder gewählt werden und müssten statt dessen selbst in HartzIV geraten. Ich wünsche es denen aus ganzem Herzen und ich würde mich mit dem Teufel verschwestern, bloß um sie einmal „Fördern und Fordern“ am eigenen Leib spüren zu lassen.
    Besonders solche unhaltbaren Typen wie diesen Herrn Missfelder aus NRW.

  2. Recht hast Du! Ich versorge eine Großfamilie und pflege seit beinahe 8 Jahren ganztags meinen demenzkranken Vater.
    Das soll keine Leistung sein?
    Mein Mann geht morgens in die Firma, verrichtet dort in nicht leitender Position Büroarbeiten, kommt pünktlich nach Hause, setzt sich an den Tisch und ist vollkommen erledigt von der Erfüllung seiner Leistungsbereitschaft. Gerade man, dass er noch den Müllbeutel morgrens mit hinunternimmt.

    Er fühlt sich als einer dieser Leistungsträger, wenn ich mich mit ihm über die Situation unserer BRD unterhalte. Dass eigentlich ich die Leistung in unserer Familie erbringe, das fällt ihm nicht im Traum ein.
    Das bisschen Haushalt, macht sich doch allein, sagt mein Mann …… !
    Na warte, wenn der arbeitslos wird. Der kann was erleben.

    Unsere halbstarken Kinder haben seine „Vaterstellung“ bereits mit den Genen übernommen.
    Sie sind ziemlich gut in der Schule, wissen vom dem,. was sie gerade in der Schulde durchnehmen ziemlich gut bescheid und meinen, dass sie dadurch bereits etwas Besseres als ihre Eltern wären.
    Dass ich jahrelang mit ihnen Schularbeiten gebüffelt habe, um ihre Leistungen nicht absacken zhu lassen und ihr Verbleiben auf dem Gymnasium nicht zu gefährden, dass war selbstverständlich und zählt nicht oder wenn doch, dann als ihre persönlliche herausragende Leistung, wenn sie ihren Freunden gegenüber stolz davon berichten, wie unendlich fleissig sie gewesen sind, dem Leistungsdruck standgehalten zu halten und sich nach wie vor erfolgreich an der Schule zu behaupten.
    Da wachsen unsere nächsten „vermeintlichen Leistungsträger“ heran.
    Die Welt wollen sie auf den Kopf stellen.
    Was wir gemacht haben ist für sie ja erwiesenermaßen gescheitert.
    Dass ich mein Studium für diese Familie an den Nagel gehängt habe, dass ist wohl eher mein persönliches Versagen.
    :wink:

  3. Ich meine, dass die LKW-Fahrer ebenfalls zu den erwähnenswerten Leistungsträgern unserer BRD gehören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: