Dämpfer für das Alphatier Ex-Senator „Starrazin“


Am 17. Mai d.J. schrieb ich hier einen Artikel mit dem Titel „Ex-Senator Sparrazin hat wieder einen rausgelassen„, darin ging es vornehmlich um Sozialleistungen für junge Familien und seine wahrhaft unglaubliche Unterstellung , dass solche Leistungen lediglich dazu dienen, diejenigen, die auf dieses Geld spekulieren, zu ermuntern, immer mehr Kinder in die Welt zu setzen. Er fragte sich, wie man es einrichten könne, dass nur diejenigen Kinder bekommen, die damit wirtschaftlich umzugehen in der Lage sind.

In meinem Artikel stellte ich Frage:
„Auch als Vorsitzender der seriösen, fast heiligen Bundesbank ist sich der ehemalige Finanzsenator von Berlin „Thilo Sarrazin“ wieder einmal für einen „unteridischen“ Spruch nicht zu schade.

Was muss in diesem Manne vorgehen, dass er nicht einmal jetzt den Mund halten kann?
Meint er vielleicht, dass wir – zum Teil ebenfalls in der „Ostzone“ geboren – auf seine Lebensweisheiten einen gesteigerten Wert legen, oder dass uns eine davon irgendwie weiter bringt oder gebracht hätte.
Hat er’s immer noch nicht kapiert?
Er ist doch nicht dumm!
Verfolgt er eine bestimmte Absicht?
………….“


Und was ist nun?
Warum hört er nicht auf?
Warum in Gottes Namen kann er seine vorlaute Klappe einfach nicht halten?
Was treibt diesen klugen Mann an, sich immer wieder so extrem zu artikulieren?

Von Sarrazin über Sparrazin zu Starrazin. Nun muss der alte Dickkopf die Folgen seiner Unbeherrschtheit ausbaden.

Aber ich gehe jede Wette ein, dass ist noch nicht alles.
Das dicke Ende kommt noch.

Thilo Starrazin hat noch nicht fertig.
Er doch nicht.
Niemals!

2 Gedanken zu „Dämpfer für das Alphatier Ex-Senator „Starrazin“

  1. @tabascoman

    Stimme Ihnen in allen Punkten voll zu!
    Wir werden von Pharisäern regiert die nur auf die nächste Wahl schielen!

  2. Das Interview mit Sarrazin wurde von der Bundesbank in Auftrag gegeben, – steht in der FAZ.
    Sarrazin hat nur das gesagt, was zumindest jeder Berliner ohnehin weiß!
    Das Interview hat nicht nur Kritik erzeugt (von Leuten die sich nicht auskennen), sondern auch viel Zustimmung wegen der klaren Worte. Z.B. von Seiten der SPD, der CDU als auch von Parteilosen wie Olaf Henkel.
    In der BRD ist Meinungsfreiheit per GG garantiert, Hier geht es aber nur um die Nennung von Tatsachen.
    Die Reaktion der Bundesbank: Abstrafung durch Kompetenzentzug. Allerdings auf einem Sachgebiet was mit dem Interview nicht -aber auch garnichts- zu tun hat.

    Und mit dieser Qualität wird das Geld in der BRD gemanagt!
    Armes Deutschland.
    Axel Weber muß gehen, sonst ändert sich nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: