Münteferings Bruchlandung

Beim Rückflug von  Berlin hatte SPD-Chef Müntefering ein echt mieses Karma. Statt eines roten Teppichs für den Sekundanten des gefühlten Wahl-Duell-Siegers gab es in Stuttgart einen aus vergänglichem Schaum, um den Teflon-Münte und seinen reparturbedürftigen Flieger überhaupt einigermaßen wieder heile auf die Erde zurück zu bringen.
Das hintere Fahrwerk wollte nicht raus (?) oder der Flieger hatte gar keins (?) braucht ein Überflieger überhaupt eins (?)
Mann Münte, da waren ja wieder jede Menge Schlüpfer nass, als der Propeller mit Ihnen an Bord endlich gelandet war.
Sie sind schon echt turbolenter Sozi.

SPD erleidet Bruchlandung auf gebremstem Schaum!!

Ich muss schon sagen.
Erst Ullas Dienstwagenaffäre und jetzt dieser kaputte Flieger.
Hoffentlich ist das kein doofes Omen für den Wahltag.
Das wäre ziemlich fies.

„Kopp hoch, Münte!  Hasse noch ma Glück gehabt. Hasse jetz Rücken, Schulter oder Hals? Kenn ick. Wat’n Pech aber auch. Und das jetze, wo de jeden Tach deinen Männecken stehen musst. Wegen de Wahl und so! Glück auf!“

2 Gedanken zu „Münteferings Bruchlandung

  1. Hallo Christoph,

    nicht überreagieren. Lies lieber was die Presse und natürlich auch „Hero Münte“ daraus gemacht haben:

    „Der Crew sprach der SPD-Chef ein großes Kompliment aus. Er sprach von einer unglaublich sanften Landung, die der Pilot hingelegt habe – sanfter als auf Rädern…“

    http://nachrichten.rp-online.de/article/panorama/Todesangst-im-Ungluecksflieger/51918

    Auch wissen wir nun, was in Müntes Körper ablief:

    http://nachrichten.rp-online.de/article/wissen/Was-in-Muenteferings-Koerper-ablief/52124

    Eigentlich sollte das aber nur seine junge Frau wissen und zu guter Letzt:

    „Wir Sozialdemokraten sind zäh, wenn es darum geht, etwas für die Menschen zu erreichen. Da lässt sich auch der Vorsitzende nicht von einem schweren technischen Defekt und einer Notlandung bremsen.“

    http://www.b4bschwaben.de/Mittelstand/Regionale-Wirtschaftsnachrichten/Augsburg/Artikel,-SPD-Parteichef-auf-Wahlkampftour-trotz-Notlandung-_arid,40640_puid,1_pageid,13.html

    Als wenn Eduard aus Herne das geahnt hätte…

  2. Sollte man über eine lebensgefährliche Situation wirklich Scherze machen? Nicht nur Herr Müntefering saß in diesem Flugzeug, sondern auch 70 weitere Menschen! Ob es auch dümmliche Scherze gegeben hätte, wenn das Flugzeug abgestürzt wäre und alle Passagiere tot wären?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: