Zahle was Du willst !

logo f.Beitrag per Mail

Aus allen TV- und Radioempfangsgeräten tönt es: „Zahle was Du willst!“
Optiker und Gastronomie machen damit erfolgreich Werbung, um erstens auf Ihre Angebot aufmerksam zu machen und zweitens, um neue Kundschaft zu gewinnen.

Die Geschäfte sind gut. Etliche Kunden zahlen sogar mehr als gefordert. Erwartungsgemäß tanzt beinahe niemand aus der Reihe und ganz selten wird das Angebot ausgenutzt.

Mein Vorschlag an den Finanzminister: Machen Sie mit und nehmen Sie diese Kampagne in den Wahlkampf der SPD mit auf! Diese Zusage bringt auf jeden Fall die absolute Mehrheit und lässt sich sogar mit einem Federstrich bereits innerhalb der ersten 100 Tage einer Kanzlerschaft einer SPD-Alleinregierung in die Tat umsetzen.

Auf diese Art ist die SPD binnen Minuten wieder eine VOLKSPARTEI.

Was halten die Bürger unserer BRD von meinem Vorschlag?
Die Liste derer die gezahlt haben sollte mit Angabe aller Beträge veröffentlicht werden. Bei den Agrarsubventionen ist dies ja teilweise auch gelungen.

Von der Werbeindustrie zu lernen heißt siegen zu lernen!
Da braucht es keine Fachleute für Wahlkampfstrategie und Wählertäuschung.
Ein Wort genügt.

Paul Pott
(Achtung liebe Parteifreunde mein Tipp ist solange urheberrechtlich geschützt, bis ich eines Besseren belehrt worden bin!)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: