Die Schlitzohren in der Gastronomie

logo f.Beitrag per Mailhttp://www.bild.de/BILD/news/2009/08/18/razzia-asia-restaurant/koeche-ausgebeutet-china-menschenhaendler.html

Wirtschaftskrise im wahrsten Sinne des Wortes:
Kommen die Behörden nach dem Gammelfleisch-Skandal nun endlich auch der Gammel-Gastronomie auf die Schliche?

Dietrich aus Hannover (per Mail)

Ein Gedanke zu „Die Schlitzohren in der Gastronomie

  1. Diese Sauerei ist unbeschreiblich, aber nicht auf Hannover beschränkt. So sieht es sicherlich im gesamten Ländle aus und nicht nur bei den Schlitzaugen. Das Personal wird getritzt, mit Kündigung bedroht und ist unterbezahlt. Vielerorts muss sogar noch das Trinkgeld abgegeben werden.
    Dann werden die Gäste mit minderwertiger Ware übers Ohr gehauen. Doch damit nicht genug. Zu guter Letzt soll dann auch noch das Finanzamt glauben, dass die Umsätze miserabel waren und der gesamte Wareneinkauf verdorben ist und weggeworfen werden musste.
    In der Branche werden unter der Hand Fotos von vernichteter Ware als sogenannte Beweismittel ausgetauscht.
    Ich reinige seit Jahren gewerbliche Küchen und Abluftanlagen in NRW und gehe seitdem nicht mehr auswärts essen. Bei unseren Kunden sowieso nicht. Aber ich kriege auch in anderen Restaurants nix runter.
    Würg!!! :(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: