Als hätt‘ ich’s geahnt. Solar kommt zukünftig aus China!

@ Gestern gab’s im Fernsehen einen Lobgesang auf die Solartechnik. Aber auch einen Hinweis auf die Unverschämtheit der Branche, weiterhin von Subventionen auf Kosten der Bürger leben zu wollen. Derzeit subventioniert jeder Bürger unserer BRD die Branche mit 38 Euro (je m2 Solarplatte).
Nicht so aufregend viel für den Einzelnen, aber eine ungeheuere Summe für die Allgemeinheit, zumal die Solarbranche riesige Gewinne schreibt, diese aber an die Aktionäre abführt und damit neue Interessenten für eine Geldanlage in diese Industrie generiert.

Das wird schief gehen!

In der Financialtimes gibt nicht zum ersten Mal den deutlichen Hinweis, dass dies eine Geldanlage ohne Zukunft ist.
Die Chinesen werden uns auch diesen Markt wegschnappen und in nicht allzuferner Zukunft steht die vielbeschworene deutsche Jobmaschine auf töneren Füßen.
Der SPD-Kanzlerkandiadat Steinmeier und sein Ziel „Vollbeschäftigung“ wackeln mal wieder.

Die Finanzjongleure (dazu zählen auch unsere Banker) werden dann ihre Pinkepinke längst aus diesem Markt herausgezogen haben und das Feld freiwillig den Anlagedeppen überlassen, die wieder den zuckersüßen Beteuerungen ihrer Anlageberater glauben und  den Anlagemüll aufkaufen, den die Berater selbst gerade abstoßen.

[ Hier klicken ] und den neuesten Artikel der FTD zu diesem Thema aufrufen.

Ich werde wie mein Banker für mein Alter vorsorgen und Aktien (s)einer Bank kaufen. Die Wucherer ändern ihr Verhalten und ihre Gier nach Geld und Boni niemals. Warum soll ich die Bürger unserer BRD (meine Eltern, meine Kinder)m ausnutzen und mir eine Solaranlage mit Staatsgeldern bauen lassen, aus welcher  ich dann Strom zu demselben Preis erhalte wie heute von meinem überregionalen Energieriesen?
Wo ist denn da der Witz?
Das ist doch lediglich eine Umverteilung des Geldes von der einen Industrie in eine andere, die in Kürze ebenfalls von meinem Energieriesen beherrscht sein wird.
Inzwischen warte ich darauf, dass die Ausnutzung unserer BRD durch Subventionen endet und dann erwerbe ich bei meinem örtlichen Handwerker zu deutlich niedrigeren Preisen eine Fotovoltaikanlage – meinetwegen auch aus asiatischer Produktion.
Von dem ersparten Geld  kaufe ich mir dann für meine Altersvorsorge weitere Bankaktien.

Ich muss ja schließlich auch daran arbeiten, dass ich im Alter nicht der Staatskasse und der Allgemeinheit  zur Last falle.


@ Hat Ella den Nagel auf den Kopf getroffen?
Nur einen Tag nach diesem Artikel von Ella schreibt die FTD erneut und gibt Ella Recht.
Link: http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/:Erneuerbare-Energien-Solar-Made-in-Germany-zieht-nicht-mehr/554316.html?nv=cd-topnews

Ein Tipp:
Nutzen Sie oben rechts die SUCHE, geben SOLAR ein (Schreibweise ist egal)  und starten den Suchlauf.
Sie stoßen auf interessante Meinungen und Hinweise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: