War das für OPEL die Rettung?

logo f.Beitrag per MailOder der erste Nagel für den Sarg?
Wenn ich alles richtig verstanden habe, steckt sich Magna OPEL in die Tasche. Magna wiederum stecken sich eine unserer russischen Großbanken und einer unserer Oligarchen mit Namen Oleg Deripaska in die Tasche.
Ein Deripaska-Link: http://www.netstudien.de/Russland/deripaska.htm
Alles eingefädelt durch unseren Russlandchef und Schröderfreund Putin.

Und was wird jetzt aus OPEL?
Ich denke OPEL wird zu GAZ.
Mein Lieblings-GAZ-Link: http://www.volga-auto.de/
GAZ hat schon immer Autos für den russischen Automobilmarkt gebaut, sich aber durch permanent miese sozialistische Qualität mit 1 Milliarde Schulden eigentlich ruiniert.

Meine Prognose aus dem Bauch raus:
OPEL wird unser russischer Automobil- und Kassen-Schlager.
GAZ will sich sanieren und wird die OPEL-Produktion für Kleinwagen und mittelfristig auch die preiswerte Mittelklasse mit unseren heimischen russischen Arbeitern auf die Beine stellen (müssen). Wir sollen ja diese Autos auch kaufen.
Die Premiumklasse mag womöglich noch in Germany bleiben. Der Qualität wegen.
In eurer BRD werden alle die Werke geschlossen, deren Produkte dem Auslagern der Herstellung zu uns zum Opfer fallen werden. Die Fertigungsstraßen werden von uns demontiert und nach Osten transportiert.
Damit kennen wir uns als ehemaliger Klassenfeind bestens aus. Die Wasserhähne lassen wir aber diesmal in den Wänden. Wir haben dazu gelernt.

Wenn ich OPELaner wäre, würde ich mich nicht zurücklehnen, sondern mich auf solche Zeiten schon einmal einstellen.

Unsere russischen Arbeiter, Verbraucher, Familienväter  hätten bestimmt verdammt ganz wenig Verständnis dafür, dass wir mit unseren sauer verdienten Rubel Autos einer maroden US-Firma kaufen sollen, die in Deutschland hergestellt und wo die Firma nur durch das Geld einer russischen Bank (unser Geld?) am Leben gehalten wird.
So nicht. Deshalb die russsiche Lösung.

Es bleibt knapp für OPEL.
Geändert hat sich nur, dass der Wind nun aus dem Osten weht.
Eben noch hatte der Ami den Daumen drauf und jetzt droht Euch Väterchen Frost.
Das sieht mir für OPEL ganz und gar nicht nach Entwarnung und einem behaglichen Arbeiterleben aus.

Wenn ich den Namen meines Arbeitgebers GAZ im Spiegel sehe, lese ich ZAG.
Ist das Euer zukünftiger Russisch-Brot-Geber?

Ich grüße Euch im Namen der russischen und internationalen Arbeiterklasse
Euer Sergei Iwan Iwanowitsch – Eurasien-Gesamtbetriebsrat für GA(n)Z-OPEL

_____________________________________________________________________
Deine-Meine-Unsere BRD dankt für diesen Beitrag. Haben Sie auch eine interessante oder wichtige Nachricht? Lassen Sie uns an Ihren Informationen teilhaben und veröffentlichen Sie diese gleich hier oder senden Sie ein Mail an tipps@unserebrd.de.

3 Gedanken zu „War das für OPEL die Rettung?

  1. Ich fürchte, Ihr müsst Euren Steuer-Milliarden zu mir an die Wolga hinterherreisen und russisch lernen. Meine Kollegen :twisted: :evil: :mrgreen: und ich :lol: erwarten Euch.

  2. New Opel Russia – da kann sich Basta Gazpromgerd doch noch einen weiteren Job sichern – Aufsichtsratsvorsitzender der Opel-Demontage-, Transport- und An-der-Wolga-Wiederaufbau AG.
    Weiteren Kindesadoptionen in Russland stehen damit auch wieder alle Möglichkeiten offen. Vielleicht kann er dann ja auch noch Arcandor in Deutschland ab- und in Russland wiederaufbauen. Ja, wenn Bastas starker Arm es will, stehen in Deutschland alle Räder still! Ich glaube, er will demnächst in Russland gewählt werden; das mit Medwedjew war wohl doch nicht so toll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: