Regiert uns bald schwarz-gelb und senkt die Steuern?

Ich sag mal eben meine Meinung

Die Bundesversammlung 2009 bestand aus 612 Mitgliedern des Deutschen Bundestages und weiterer 612 Volksvertreter, welche hierfür die Landtage der einzelnen Bundesländer gewählt haben.
Da saßen also 1223 von 1224 Personen zusammen (1 war krank), von und aus der Politik dafür bestimmt und hingeschickt, um im limitierten Rahmen unseren nächsten Bundespräsidenten zu küren.

Ich möchte an dieser Stelle nur nebenbei darauf hinweisen, dass hier nicht die üblichen Wähler zur Stimmabgabe aufgefordert waren.
613 Anwesende Wählmänner stimmten knapp mit 50% + 1 für Horst Köhler.
Das wissen wir inzwischen alle aus Funk  und Presse.

Rundfunk und Presse melden unisono: Union und FDP sehen in diesem knappen Ergebnis in der Bundesversammlung sogleich ein „deutliches Signal“ für einen Regierungswechsel.

Wenn dies ein Signal war, dann doch wohl nur innerhalb des geschlossenen Zirkels der 1223 Wahlberechtigten.
Diejenigen in Union und FDP, die diesen wirklich unterirdischen Unsinn von sich gegeben haben,  meinen aus ihrem eigenen Verhalten wahlweisend herauslesen zu können, dass wir Wähler bei der Bundstagswahl ebenso wählen werden.

Ich bin ziemlich entrüstet über so viel absurdes Gerede.
 
60 Jahre Bundesrepublik!
60 Jahre Grundgesetz!

Mag sein, dass es nach der Bundestagswahl zu einem solcxhen Bündnis kommt.
Da spricht ja dann auch gar nichts dagegen.
Aber uns hier weiszumachen, dass die ganz knappe Bundespräsidentenwahl der 1223 Deligierten UNSER deutliches Signal  über UNSER Wahlverhalten bei der Bundestagswahl sei , das ist doch wohl mehr als nur kalter Kaffee!

Können wir uns dieses wirklich dumme Gerede nicht verbitten?
Müssen wir uns immer wieder anhören, für wie gehirnlos wir Wähler angesehen werden?
Reicht es nicht, dass wir uns bis zur Bundestagswahl das Geschwafele über anstehende Steuersenkungen anhören müssen?
Wohlwissend, dass es die auf gar keinen Fall geben wird! 
Wohlwissend, dass wir statt dessen viel eher wieder Steuererhöhungen bekommen werden (wie nach der letzten Wahl), um unserer BRD das Geld zurückzugeben, welches den krisengebeutelten Banken 2008 und 2009  in den nimmersatten Rachen geworfen worden ist.
Wir zahlen nach der Wahl auf jeden Fall das Geld, welches wir bereits gezahlt haben und das nun futsch ist, noch einmal. 
Eine Art kollektiver Schadenersatz.
OK. Dazu gibt es wohl keine Alternative.
Aber Steuersenkung? Müssen wir nebenher wirklich noch veralbert werden?

Haben wir denn immer noch kein Recht auf Wahrheit und eine wählerwürdige Behandlung durch die Politik?

Hallo Berlin !!!
Hallo Berlin hört Ihr uns?
Hier ist EUER Volk, hier ist unsere BRD !!!!
Hallo Berlin! …………….
………Rauschen!

Ella 

Ein Gedanke zu „Regiert uns bald schwarz-gelb und senkt die Steuern?

  1. Das Thema Steuersenkung ist ja nun fast ganz aus dem Wahlkampf verschwunden. Hoffentlich, weil die Parteien erkannt haben, dass der Wähler nicht ganz dumm ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: