Bundesgartenschau 2009 – Schwerin

Die BUGA 2009 in Schwerin (vom 23.04.-11.Okober) kostet runde und schön gerechnete 78.000.000 Euro (achtundsiebzig Millionen).
Die Veranstalter rechnen mit 1.800.000 Besucher (1 Komma 8 Millionen).
Heute gab es auf NDR den Hinweis, dass man nur 16 Euro für eine Tageskarte in die Hand nehmen müsse, um die BuGa zu besuchen.
Link: http://www.buga-2009.de/de/aktuelles/meldungen/eintrittspreise1/
Durch die BUGA sollen etwa 200.000 Übernachtungen (zweihundertausend) für das Beherbergungsgewerbe zusätzlich hinzugewonnen werden.
Die Tagesgastronomie auf dem BUGA-Gelände dürfte sich ebenfalls freuen, wird aber sicherlich dafür vom Veranstalter und für dessen Brieftasche erfolgsunabhängig ganz böse zur Kasse gebeten.
Unterm Strich bleiben noch die nicht veröffentlichten Kosten „after buga“ für die Geländesanierung, den teilweisen Rückbau und die Folgekosten für Pflege und Wartung der Einrichtungen, die auf dem Gelände zur Erbauung der Bürger verbleiben.

Rechnet sich das wirklich?
Mich würde die Schlussrechnung interessieren.
Wie in allen Dingen, in denen der Staat seine Finger im Interesse der Bürger drin stecken hat, wird es auch hier einen tollen Abschlussbericht für die Öffentlichkeit geben und niemand wird darüber reden, welche immensen Kosten in irgendwelchen Nebenetats und Schattenhaushalten versteckt wurden, um ja nicht ans Licht gezerrt werden zu können.

Ich möchte es gern wissen.

Die an der Veranstaltung Interessierten haben ihre Kohle im Sack und der Steuerzahler trägt das Defizit. So war es bislang bei jeder Gartenschau. Oder kennt jemand eine Gartenschau, die für den Bürger als wirtschaftlicher Erfolg endete?

Mit viel Tamtam und Getöse wird sie eröffnet, mit einer großartigen Erfolgsmeldung wird sogar der letzte Tag noch gefeiert (als Reklame für die nächste Gartenschau)  und ganz stiekum, still und leise wird die Pflanzenvorführung später hinter dem Rücken der Bürger abgewickelt.

Hat das alles wenigstens
1 langfristigen, echten  Arbeitsplatz
gebracht?

Helmut aus Demmin (Neubürger in diesem Blog)
_____________________________________________________________________

 Teilen Sie unserer BRD Ihre Nachricht mit

Sie haben Sie doch sicherlich auch einen interessanten Artikel aufgestöbert, von dem unsere BRD erfahren sollte? Tragen Sie ihn bitte hier ein oder senden Sie ein Mail an tipp@unserebrd.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: