Wir haben jetzt einen leidenschaftlichen Wirtschaftsminister

Habt ihr ihn gesehen, unseren neuen Wirtschaftminister von der CSU?. Ein junger von und zu Guttenberg wurde von Seehofer aus der Not geboren oder aus dem Hut gezaubert, ins Amt gehievt und von null auf hundert allerorten gelobt.
Er selbst versprach uns immer wieder mit bitterernster Miene, dass er sein Amt mit Leidenschaft ausüben würde.
Wir bekommen für die kurze Restlaufzeit dieser Legislaturperiode einen leidenschaftlichen Minister.
Was sagt man dazu?
Leidenschaft im Wirtschaftsministerium.
Ey, dass ist natürlich ein dummer Witz. Ein CSU-Mitglied und Leidenschaft, das ist so etwas wie eine nicht lösbare Matheaufgabe.

Welche Qualifikation der neuer Mini hat, berichtete uns der Staatsminister a.D. des Freistaats Bayern Schnappauf. Der wird jetzt öfter im TV gezeigt als früher. Wir erfuhren von ihm, dass der aus kleinadligem Hause stammende 37 Jahre junge Mann im elterlichen Betrieb tätig sein soll (was noch zu beweisen wäre). Daneben sitzt er im Rahmen (s)einer Vermögensverwaltung wohl im Aufsichtsrat einer privaten Kranken- und Pflegeeinrichtung.
Ist er etwa ein leidenschaftlicher Nichtstuer mit Erbgut (ererbtem Titel und Erb-Vermögen)?
Sagt mal Bürger, findet ihr auch, dass das schon ausreicht, um Wirtschaftsminister zu werden?

Aber was soll sein? Er macht es jetzt mal für ein paar Monate und egal was er tut, er sieht auf jeden Fall tatenfroher aus, als sein amtsmüder
Vorgänger und wirtschaftskrisentechnisch braucht er sich bestimmt nicht zu sorgen, dass er von seiner Chefin oder seinem Kollegen Finanzminister vor einer Entscheidung überhaupt gefragt werden würde.
Dazu ist er noch zu frisch und vielleicht auch noch nicht ganz trocken hinter den Ohren.
Eigentlich hat er doch einen super Job bekommen.
Wenn er nicht mehr tut als sein
Vorgänger CSU-Mitglied Glos wird er – wie dieser eben gerade auch erfahren konnte – als hervorragender Fachmann beurteilt werden. Er kann also gar nichts falsch machen.
An seiner Stelle würde ich mich entspannt zurücklehnen und CNN, N24 und n-tv sehen. Da erfährt man eigentlich binnen 1 Woche alles, was man als adhoc-Wirtschaftsminister dringend für die ersten Wochen an Wissen braucht.
Mach was draus Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg!
Betrachte deine Zeit bis zur kommenden Wahl einfach als „Praktikum“, um der Regierungs-Chefin die Möglichkeit zu geben die Kompetenzen und Fähigkeiten, die derzeit noch unter der glühenden Leidenschaft eines Franken verborgen liegen, kennenzulernen.
Zeig’s IHR! Zeig ihr, den Vulkan in dir; deine guttenbergsche Urkraft, die dich bereits an die Sptze deines Wahlkreises katapultierte; diese unbändige Wirtschaftskompetenz, die nun weit über die heimisch, ländliche Region hinaus und natürlich wieder auf sie zurück strahlt!!!
Unsere BRD wartet drauf und drückt die Daumen.
Karl der große Franke ist wieder da. Die Nation hält den Atem an!
:!:   Reinhart aus Puchheim

_____________________________________________________________________
Deine-Meine-Unsere BRD sammelt Informationen, Neuigkeiten und Meinungen. Ganz bestimmt können auch Sie etwas beitragen. Schreiben Sie doch gleich einen Beitrag oder schicken ihn per an tipp@unserebrd.de .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: