Wünscht Herr Zumwinkel den Rechtsstaat etwa zum Teufel?

Wir hören und lesen heute allerorten, dass der inzwischen allseits bekannte und nachdem er erwischt wurde auch vollumfänglich geständige Steuersünder Zumwinkel (in seinen Augen war er allein zum Wohle unserer BRD tätig und ist ein heute von den Massen verkannter Leistungsträger, Macher und Ausnahmemanager) mit unserem Rechtssystem durch das Steuerstrafverfahren so seine Problem hat.
Auf den Nenner gebracht: „Er fühlt sich verraten und verkauft!“

Ich möchte ihm anraten in sich zu gehen und einmal zu überlegen, wie es dazu gekommen ist, dass er als überführter Steuerstraftäter draußen frei herumstolzieren und solchen Unsinn reden kann, statt im Knast zu sitzen.
Dann kommt ihm vielleicht die Erkenntnis, dass er dein riesiges Glück hat, dass er seine Steuerhinterziehung nicht als Staatsbürger Venezuelas, Boliviens, Lybiens, Iraks, Irans, Chinas, Marokkos, der Ukraine, Türkei oder Saudi Arabiens begangen hat.  Dort wären die Richter womöglich weniger zimperlich mit ihm umgegangen.
Er darf von Glück reden, dass er seine Straftat aus unserer BRD heraus begangen hat und unserem Recht unterliegt.
Was hat Liechtenstein eigentlich für Gesetze im Umgang mit eigenen Steuersündern und wie geht dieser Zwergstaat eigentlich mit derartigen Tätern aus dem eigenen Ländle um?
Pranger?
Ausweisung?

Ich erinnere mich, dass ich auf dieser Website (meine-deine-unsere BRD) einen Hinweis auf die „Peinliche Halsgerichtsverordnung Kaiser Karls V.  –  Constitutio Criminalis Carolina€ gelesen habe [ Red.: Der Artikel ist nur einen Klick entfernt ] , vielleicht wird diese ja dort auch angewandt, denn Sie ist ja offenbar auf der offiziellen Website des Staates Liechtenstein zu finden.

Von der Website der Landesverwaltung Liechtenstein:
Gegenstand der Vermögens- u. Erwerbssteuer
Gegenstand der Vermögenssteuer ist das gesamte bewegliche und unbewegliche Vermögen des Steuerpflichtigen. Zum Vermögen zählen insbesondere Gebäude und Grundstücke, das Betriebsvermögen der Selbständigen, Bankguthaben, Wertschriften, Hausrat, rückkaufsfähige Lebensversicherungen und Motorfahrzeuge.
Der Erwerbssteuer unterliegen alle Einkünfte des Steuerpflichtigen mit Ausnahme der Erträge aus dem versteuerten Vermögen. Typische Beispiele für steuerpflichtige Einkünfte sind Gehälter und Löhne, der Erwerb aus selbständiger Tätigkeit, der Erwerb aus Leistungen in- und ausländischer Versicherungen, Unterhaltsbeiträge und Kapitalgewinne.
Steuermaß
Die Steuersätze werden jährlich vom Landtag festgelegt. Aufgrund der Progressionsskala liegt der Steuersatz der Erwerbssteuer bei einem Gemeindesteuerzuschlag von 200 % derzeit zwischen 3,24 % und 17,01 % des Erwerbs. Der Steuersatz für die Vermögenssteuer liegt zwischen 1,62 Promille und 8,51 Promille des Vermögens.
Besondere Gesellschaftssteuer
In Liechtenstein domizilierte Holding- und Sitzgesellschaften bezahlen keine Ertragssteuern, sondern haben lediglich eine Kapitalsteuer von 1 Promille vom einbezahlten Kapital bzw. im Unternehmen investierten Vermögen zu entrichten, jedoch mindestens 1’000 Franken im Jahr.
Dieser Mindeststeuerbetrag ist jeweils für ein Jahr im Voraus zu bezahlen. Bei Stiftungen ermässigt sich die Kapitalsteuer für das 2 Millionen Franken übersteigende Vermögen samt Reserven auf 3/4 Promille und für das 10 Millionen übersteigende Vermögen samt Reserven auf 1/2 Promille.
Lieber Herr Zumwinkel: „Auch ich hoffe, dass Sie nun Ihr gesamtes Einkommen – auch das  der vergangene Jahre vollumfänglich erklärt und versteuert haben und kein Geld von Ihnen mehr auf Konten in anderen Steuerparadiesen herumgeistert. Das wäre – falls wir auch von dortigen Bankinstituten  CDs erwerben könnten – für Sie dann wirklich sehr, sehr unangenehm. Insbesondere wenn es in Ihrer Bewährungszeit geschehen würde. Halten Sie also lieber den Ball vollumfänglich flacher und fordern Ihr Schicksal nicht leichtfertig heruas. Sie wissen jetzt besser als wir, wer vollumfänglich im Glashaus sitzt, der ….. und  überall lauern Bankmitarbeiter, die sich ihr Gehalt etwas ausbessern möchten. Deren eingeschränkte Loyalität, auch  bzw. insbesondere gegenüber Kunden mit Geld, haben wir ja gerade weltweit zu spüren bekommen. Und Sie wären eine nahezu ideale Zielperson – falls mein zugeben etwas verwegener Gedanke Realität würde. Doch was mache ich mir Sorgen? Sie sind ja eine vollumfänglich anständige Person, die nur vollumfängliches Pech mit dem Ihre Personen nicht vollumfänglich würdigenden Rechtsstaat hatte. Er hat es nicht so gemeint, dieser irrende Rechtsstaat, sehen Sie es ihm nach und gehen Sie gnädig mit ihm um.“

 

:!: Ihr  Thoralf aus Handewitt (unvermögend und notorisch steuerehrlich)
_____________________________________________________________________
Haben Sie Neuigkeiten gelesen oder sind Ihnen welche zu Ohren gekommen? Schreiben Sie sie hier für uns alle auf oder schicken Sie Ihren Text per an tipp@unserebrd.de .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: