Tagesmütter 2009 aufgepasst – Buchführung – ohne Angst

Das sollten Sie ab 2009 beherzigen:
1.  Buchführungspflichtig werden Sie im Rahmen Ihrer Tätigkeit wahrscheinlich nicht werden
(hier finden Sie einen Aufsatz der Firma FIBU-Markt hierüber *1 und tauschen den Begriff Online-Händler einfach gegen Tagesmutter aus) und falls doch wird Sie Ihr zuständiges Finanzamt sicherlich darauf hinweisen.
*1) Die Gewinngrenze wurde auf 50.000 Euro erhöht.

Solange Sie diese Grenzen nicht erreichen …..(die wahrscheinlichere Variante) gilt grundsätzlich diese Regelung [ zu finden bei VNR ] :
Alle anderen, die nicht buchführungspflichtig sind – nämlich die Freiberufler und Kleingewerbetreibende – zeichnen ihre Betriebseinnahmen und -ausgaben auf und ermitteln ihr Betriebsergebnis mit einer Überschussrechnung.
Überschreitet ein Kleinunternehmer die oben genannten Grenzwerte, so muss er nicht sofort zur Bilanzierung wechseln, sondern erst, wenn das Finanzamt ihn dazu auffordert. Gemäß § 148 AO kann das Finanzamt auf die Aufforderung zu Bilanzieren verzichten, wenn absehbar ist, dass die Grenzen nur kurzfristig (vorübergehend) überschritten werden
….

Aber über allem schwebt die Kontrollfunktion der Betriebsprüfung, die sich die Aufzeichnungen der Tagesmütter ziemlich zu Beginn ansehen wird, um dadurch mitzuhelfen dauerhafte Fehler zu verhindern und dabei zu unterstützen, dass auch Tagesmütter, die sich keinen Steuerberater leisten können, nicht in die Irre tappen.
Deshalb sollten Tagesmütter auch diesen Bericht  des Handesblatts einmal lesen  [ hier klicken ].

Grundsätzliche Anmerkung für aktive und zukünftige Tagesmütter:
1. Aus rechtlichen Gründen muss ich erklären: Die ist keine Rechtsberatung und kann eine solche auch nicht ersetzen. Irrtum vorbehalten.
2. Gehen Sie ganz entspannt zu Ihrem zuständigen Finanzamt und holen sich dort  erste Auskünfte über die Verpflichtung, wie Sie die Aufzeichnungen für Ihr Kleingewerbe vorzunehmen haben.  Sie werden schnell feststellen, dass auch dort Menschen arbeiten und Sie niemand an der Nase herumführt.
Lassen Sie sich von niemandem erzählen, dort würden nur Wahnsinnige arbeiten, die nichts anderes im Kopf hätten, als Sie hereinzulegen. Wer Ihnen dies erzählt ist der Irre und erlaubt sich einen bösen Scherz auf Ihre Kosten! 
3. Es gibt laufend Statistiken darüber, welche Fehler bei der Finanzbehörde vorkommen und wieviele Steuerbescheide fehlerhaft sind. Die mögen sogar stimmen. Aber wer hat jemals eine Statistik darüber in die Welt gesetzt, wieviele Steuererklärungen fehlerhaft sind, die durch Mitarbeiter der steuerberatenden Berufe angefertigt wurden? Daran besteht wahrscheinlich auch gar kein Interesse. Warum nicht?
:!: Paul aus Stade (Steuerpflichtiger)

:cool: UnsereBRD hatte sich bereits mit dem Thema beschäftigt [ hier ]

Ein Gedanke zu „Tagesmütter 2009 aufgepasst – Buchführung – ohne Angst

  1. Das steht jetzt bei uns auch gerade an. Mal sehen wie das aktuelle aussieht. Der Artikel ist ja schon bisschen was älter. Oder gilt das noch immer so?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: