Bundesregierung hilft mit 128 Millionen bei „PHOENIX“-Anlegerpleite

Die Bundesregierung steht für die geprellten Anleger der insolventen Investmentgesellschaft Phoenix  vorerst mit einer Gesamtsumme von 128 Mio. Euro gerade. Der Betrag soll in den kommenden drei Jahren an die Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW) fließen…. [ mehr berichtet n-tv.de ]
:!: Ein willkommener Tipp von Sylvia aus Skanderborg (DK)
:cool: Danke nach Dänemark !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: