Drohe doch Österreich mal mit 2.500 bis 105.000 Euro Strafe pro Tag

Keinen Studienplatz in unserer BRD bekommen?  
Hallo „Medicus in spe“ lass den Kopf nicht hängen. Schau dir mal an, was ich heute beim Frühstück gelesen und für dich gefunden habe.
Rufe einmal diesen SPIEGEL-Bericht auf und schöpfe Hoffnung aus dem Internet.
Hier geht’s lang!
Nicht HartzIV ist bis zur nächsten Chance angesagt.
Geh richtig vorbereitet nach Österreich – Zeit haste ja – und dann machs wie Astrid (23). Schaffe dir als ihr erfolgreicher Trittbrettfahrer einen Rechtsanspruch auf üppigen Schadenersatz. Drohe dem Alpenland mit EU-Strafen von 2.500 bis 105.000 EURO täglich und schon bist DU der SIEGER.
Du hast richtig gelesen – ich hab’s auch kaum geglaubt – aber so steht es da.
Das ist ganz einfach – du must nur fix „rübermachen“, die Alpenrepublik verklagen und schon biste drin in Dagoberts Tresor.
Troll dich, lieg uns und deinen Eltern nicht auf der Tasche (wir haben bei der aktuellen Banken- und Bürgschaftslage selbst kaum noch was zu knabbern), vermehre also unseren Wohlstand und mach dich auf den Weg ins gelobte Land, wo noch Milch und Honig für den modernen, aufgeweckten Medizinstudenten aus bislang fast unentdeckten Quellen fließen.
 

Geniere dich nicht !!
Die Österreicher holen sich von uns aus unserer BRD Jahr für Jahr durch Niedrigsteuerzusagen, günstige Zinsversprechungen sowie kostengünstige ja sogar kostenlose Gewerbegrundstücke etliche erfolgreiche Gewerbetreibende, die dann als Steuerzahler und Arbeitgeber bei uns für immer wegfallen.
Also geh und tue Gutes!

So denke ich an Euch. Also behandelt mich in Zunkunft gut.
Ich glaube ich mach mich selbstständig.
Als Finanzberater.
Hartz-Invest !

Eure Ella
Ich schaue mich nach neuen Themen um

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Alles auf einmal von Ella. Permanenter Link des Eintrags.

Über Ella

Ich bin Ella (inzwischen ziemlich über die 50), lebe auch in unserer BRD, sehe Geschehen u. Dinge oft anders u. habe ständig was zu sagen. ER hat gesagt, ich soll's lieber schreiben, als dauernd auf ihn einzureden. Wenn Ihr zukünftig auf "unsereBRD" meinen Stuhl seht, dann wisset, dass ich was mitzuteilen habe. Neuerdings nutzt unser erwachsener Sohn ebenfalls meinen Blog-Zugang u. tippt hin und wieder etwas in die Welt.

Ein Gedanke zu „Drohe doch Österreich mal mit 2.500 bis 105.000 Euro Strafe pro Tag

  1. Pingback: Genaue Unfallursache ungeklärt? | deine - meine - unsere BRD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: