Setzt ihn doch einfach vor die Tür und ….. geht gleich alle mit

Hab‘ ich gerade beim Focus-Online gelesen:
http://www.focus.de/politik/deutschland/wolfgang-clement-linksfluegel-dominiert-spd-spitze_aid_321793.html
oder auf deutsch:

„Linksflügel dominiert SPD-Spitze“

Es geht hier um den Ex Vize-Vize-Vize Herrn Wolfgang Clement und seine zaudernde Partei, die allseits schwächelnde SPD und ihre Ex Vize-Vize in spe.

:cool: Dass Herr SPD-Clement  die Voraussetzung für eine gewinnbringende Tätigkeit der Zeitarbeitsvermittler geschaffen hat, dass er nach seinem Ausscheiden aus dem Regierungsamt  – ohne Zögern und für ihn vollkommen selbstverständlich – gleich Herr Chef  einer solchen, dank seiner vorherigen Tätigkeit nun plötzlich in golden Zeiten lebenden und dadurch profitablen, Firma geworden ist, das ist in der regierungsbeteiligten SPD offenbar nicht weiter bemerkt oder offenen Auges lieber übersehen worden und scheinbar nicht einmal ansatzweise eine Rüge wert.
Das trifft ja eigentlich auch nicht die Partei – solange man nicht in aller Öffentlichkeit laut drüber redet – und warum sollte man sich als womöglich namhafter SPD-Mitstreiter den Weg in die eigene spätere Zukunft durch heutige Kritiken selbst erschweren oder womöglich verbauen. Lieber so handeln wie die Herren G.Schröder und W. Clement und vor ihnen viele, viele andere, als durch Meckerei eine Gesetzesinitiative auszulösen, die solches u.U. verhindert.
Aber, dass dieser SPD-Herr W.Clement jetzt sogar für alle unübersehbar so abgehoben hat und glaubt dermaßen über den Dingen zu stehen, dass er sogar die eigene Partei – speziell Ypsilanti – unter sich sieht und dies unverhohlen allen zeigt, das können ihm die Herren SPD-Genossen dann nicht so recht verzeihen.
Der eine oder andere Herr Mitgenosse, der ja auch noch eine zweite, nachpolitische Karriere vor sich haben könnte, ist sogar auf seiner Seite. Zwar nur indirekt, nie klar, statt dessen zweideutig, stets hinter vorgehaltener Hand und immer verdeckt hinter dem Rücken anderer.
Denn ……. wer weiß, vielleicht wird man ja nach der nächsten Wahl doch nichts mehr und muss in der kalten Wirtschaft womöglich selbst noch mal beweisen, dass man mit dem gebetsmühlenartigen Gesülze und den coolen Argumenten, die man zwischen den Wahlterminen von sich gegeben hat, Geld verdienen kann. Das wäre übel!
Also besser nicht auf W.C. meckern, das weckt weitere Wähler auf, lässt die schweigende (meist schlafende) Mehrheit endlich doch aufhorchen und kostet dann womöglich mangels Stimmmasse garantiert den nächsten Regierungsposten.
Oh Gott – mögen jene verdeckten Sympathisanten denken – bloß das nicht auch noch..!

Ich bin überzeugt, Herr W.Clement hat oft und inzwischen wohl jedermann gezeigt wie er denkt, wer er ist,  was er zu tun vermag und wozu er noch bereit ist.
Nehmt ihm doch die schwere Last der SPD von seinen geplagten Schultern und entlasst ihn in die Bedeutungslosigkeit.
Wetten, dass er nur dadurch angemessen entlohnt wird?
Ich buchstabiere: B-E-D-E U-T-U-N-G-L-O-S-I-G-K-E-I-T !!
DAS haut den Herren um. Er ist nämlich keiner von euch und war es wohl auch nie.
Oder seid ihr immer noch nicht wach geworden?
Was muss dieser Mann noch anstellen?
Glaubt ernsthaft irgendjemand, dass Herr W.Clement sich in irgendeiner Angelegenheit nachhaltig für UNS eingesetzt hat.
:cool:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: