Rekordinflation

:cool: Lt. europäischem Amt für Statistik beträgt die Inflation in der EURO-Zone im Juni 4%.
Erst 3,7% im Mai und jetzt dies!
Wir eilen von Rekord zu Rekord und auf dem direkten Weg in eine Anhebung der Zinsen.
Schuld sei der Rohölpreis!
Oder sind vielmehr die Spekulanten schuld, die den Rohölpreis auf Höchstpreise gejagt haben und immer weiter jagen?
Wer sind eigentlich diese Spekulanten? Sind etwa europäische Unternehmen und Banken oder gar Staats-, Bundes- und Landesbanken hieran beteiligt, um sich zu sanieren und die Verluste bei den Immobilienspekulationen auf diesem kalten Wege noch einmal auf den Steuerzahler abzuladen?
Warum stecken wir den im Gas-, Öl und Benzinpreis steckenden Steueranteil nicht zu 100% in den effektiven und tatsächlichen Auf- und Ausbau alternativer Energien und wirklich spürbare staatliche Zuschüsse zu Haussanierungen und Verkehrslenkung?
Was soll’s wenn wir mit dem Ätsch-Finger auf diejenigen zeigen, die sich diese Aufwendungen nicht leisten können. Was haben wir davon? Etwa einen zweiten preiswerten Immobilienmarkt?
Quatsch. Kaufen wir uns doch lieber fertig sanierte Häusle, handeln mit dem Verkäufer dessen Preis etwas herunter und sparen auf diesem Wege Zeit und Geld.  Statt solche Gebäude selbst sanieren zu lassen. Davon haben dann ggf. auch die Schnäppchenjäger etwas.
Es geht uns alle an. Vor allem die kommende Generation, welche voraussichtlich ab 2030/2050 überwiegend die aktive Gesellschaft stellen wird – unsere Knirpse von heute.
Das geht bekannterweise nicht von heute auf morgen. Fangen wir an!
Entlasten wir schnellstens diejenigen, die es bereits gepackt haben, ihr Haus in Watte zu packen und helfen denen deutlich, die es nun anpacken wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: