25 Cent zu wenig gezahlt – Wohnung weg!

:cool: Geraten Sie an 2 aufeinander folgenden Zahlungterminen mit der Monatsmiete in 2-fachen Höhe in Zahlungsrückstand kann der Vermieter Ihnen kündigen. Sie können die heikle Situation „heilen“ und die Kündigung nachträglich dadurch abwenden, dass Sie den gesamten Rückstand bis spätestens 2 Monate nach Klageerhebung ausgleichen (Schonfrist lt. BGB) . Damit sind Sie zwar die Kosten des Gerichtsverfahrens nicht los, behalten aber die Wohnung.
Diese Chance nutzte ein Mieter in Berlin. Allerdings überwies er wohl versehentlich 25 Cent zu wenig. Diese Unaufmerksamkeit sorgte dafür, dass die gegen ihn fristlos ausgesprochene Kündigung wirksam wurde.
Amtsgericht Berlin Tempelhof-Kreuzberg (Az.: 15 C 553/06).
Merke: Vergesslichkeit zahlt sich nicht aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: