Knut die bärige Geldmaschine

Spiegel-Online berichtet: Der Knuddelfaktor als Kassenknüller: Der Berliner Zoo hat 2007 mit dem Eisbärenjungen Knut einen Gewinn von fast fünf Millionen Euro gemacht. Wie die „Berliner Morgenpost“ schreibt, spülten vor allem eine halbe Million zusätzlichen Besucher Geld in die Kassen.
… Doch dieser wirtschaftliche Erfolg sei nicht zu wiederholen, sagt Blaszkiewitz.

:cool: Das ist doch trotzdem Knut so! Jetzt ist Flocke dran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: