Millionen Euro am Fiskus vorbei

@ Das ZDF hatte berichtet,  Zumwinkel  solle zehn Millionen Euro am Fiskus vorbei nach Liechtenstein gebracht haben. Weil er die Kapitalerträge daraus nicht versteuert haben soll, liege der Steuerschaden bei rund einer Million Euro.
Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Bochum und weiterer
Steuerfahnder richteten sich gegen mehrere Verdächtige. In allen Fällen gehe es um den Verdacht der Steuerhinterziehung im Zusammenhang mit Geldanlagen in Liechtenstein.
Der Bericht der
FINANCIAL-TIMES setzt Sie ins rechte Licht.

Ist das so? Ab einer bestimmten Einkommensstufe wird die Raffgier  unbezwingbar?Ab einem höheren, nicht mehr bürgerlich-durchschnittlichen Vermögen setzt dann noch der Verstand aus? Beides zusammen bringt die Betroffenen schließlich dazu, dass sie ihre paradiesischen Lebensumstände nicht mehr als womöglich gottgegeben ansehen,  sondern selbst die HERRschaft übernehmen und sich ihrer selbst gekneteten Welt oligarchischen Odem einhauen wollen???? Ist das wirklich so? Warum ist das so? Ist das christlich, christlich-demokratisch, christlich-sozial, ist das frei von Demokratie oder ist das etwa soziale Demokratie?

Anders herum gesehen ist festzustellen, dass „der Staat“ (also unsere gewählte Volksvertretung) auch in den Köpfen der Bürger als geldgieriger Gegner angesehen wird und schon bei der Abgabe des Lohnsteuer-Jahresausgleichs freut sich der kleine Steuerzahler, dass er mal wieder gemogelt hat. Jahrzehntelang wurden Zinsen, Dividenden und Altersrenten nicht abgegeben, auch wenn eine Versteuerung gar nicht stattgefunden hätte. Und die „kostenlose“ Hilfe des „Nachbarn“ – auch wenn er in einem anderen EU-Land lebt – ist doch nur deshalb erforderlich, weil der Staat immer den Falschen in die Tasche greift – den Wehlosen. Und das Arbeitszimmer erst.
Hähhh!!!  Wenn man mal alles zusammenaddiert – bin ich doch super!  Das muss ich unbedingt meinen Kumpels erzählen, was ich doch für ein toller Hecht bin.
Das Unrechtsbewusst fehlt nicht nur in Kreisen des Geldadels. Im Freundeskreis von Oto Normal und Lieschen Müller und unter Stammtischbrüdern wird nur zu gern damit geprahlt, dass es mal wieder gelungen ist dem Staat „eines auszuwischen“ oder ihm etwas „unterzujubeln“, ja  „ihm ein Schnippchen geschlagen zu haben“ trotz der „paar Mücken, die man nur verdient“.
Das zeigt Kompetenz und hebt aus der Masse der anderen „Otto Müllers“ deutlich heraus.
Steuerhinterziehung, Vermögensverschleierung sind ein Volkssport, der bis ins letzte Kämmerlein betrieben wird und auf eine jahrtausendealte Tradition zurückblicken kann.

Heute ist Zumwinkels Reputation zum Teufel und wir sind aufrichtig empört (neidisch? Nein!), schimpfen über dessen Dreistigkeit (Donnerwetter),  morgen haben wir Schadenfreude über die vielen anderen (die haben es auch verdient), die es noch erwischen wird (hoffentlich schlüpf keiner durch. Ich hätte da noch Infors über einen entfernten Nachbarn …..). Dennoch, ein leichtes Unbehagen über eigene Vergehen ist auch spürbar. Sind die Möglichkeiten der Finanzverwaltung inzwischen so weit gediehen, dass meine jährliche Mogelei bei den gefahrenen Kilometern auffliegt? Kontrollieren Sie jetzt per GPS (DjiePihESS) mein Handy?
Aber was soll’s, wischen wir diese Gedanken weg – wir sind ja unschuldig. 
WIR wehren uns  ja nur!  Gegen staatliche Gier, müssen unser sauer Verdientes schützen und sind zu solchen Maßnahmen förmlich gezwungen. Anders bei dies bei DENEN da!  Ja da.  Bei den Anderen! Und davon gibt es doch genug. 

Gestern wurde mein Gerechtigkeitssinn mal wieder gerade gerückt, hat es da doch vollkommen zu  Recht EINEN VON DEN RICHTIGEN erwischt. Eigentlich müsste der Staat viel härter durchgreifen. Gegen die da oben!  Unverschämt diese Manager. Einfach unverschämt. Und alles auf Kosten von uns kleinen Leuten.

Also wenn ich an seiner Stelle und in seiner Position wäre, ich würde das nicht gemacht haben! Auf gar keinen Fall. Ich wäre da 100%-ig anders. Ehrlich, ich wäre ehrlich geblieben. Man sieht es doch „Lügen haben kurze Beine“.
_____________________________________________________________________
Haben Sie Neuigkeiten, ist Ihnen etwas zu Ohren gekommen? Schreiben Sie sie hier für uns alle auf oder schicken Sie Ihren Text per an tipp@unserebrd.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: