Ostdeutsche Kriegsheimkehrer noch einmal an die Front!

Der SoVD berichtet: …Bis in die fünfziger Jahre kehrten Kriegsgefangene in ihre Heimat zurück. Mit dem Leben davongekommen standen sie zunächst vor dem Nichts. In Westdeutschland erhielten Heimkehrer eine Entschädigung nach dem Kriegsgefangenen-Entschädigungsgesetz, das waren bis zu 12000 DM.
Wer in die sowjetische Besatzungszone bzw. die DDR entlassen wurde, bekam pauschal 50 Mark.

…..
Und die sieht so aus: Ostdeutsche, die vor 60Jahren aus der Kriegsgefangenschaft kamen und dies mit Entlassungsschein oder eidesstattlicher Versicherung und zwei Zeugen belegen können, erhalten 500 Euro. Die noch lebenden Kriegsteilnehmer mögen sich über das Geld freuen….
Und wer hat sich um dieses Thema gekümmert?
Der Deutsche Bundestag 2002
Die Lausitzer Rundschau und der Abgeordnete Manfred Grund im November 2007
Yahoo! berichtet: „SPD will rasche Entschädigung ostdeutscher Kriegsheimkehrer“

Ein Gedanke zu „Ostdeutsche Kriegsheimkehrer noch einmal an die Front!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: