Migranten und Volkszählung 2005

@ Was und wer sind eigentlich Migranten?
Alles nur Ausländer?
Nee – so einfach ist das nicht!
1/5 unserer Bevölkerung (15 Mio. Menschen) hatten 2005 einen Migrationshintergrund.

Davon sind nur 7 Mio. ausländische Staatsbürger.
Wer staunt da nicht?
Der Rest sind Deutsche (8 Mio.).
Und was sind nun – in kurzen Worten – Migranten? Das sind Menschen, die nicht dort geboren wurden, wo sie sich üblicherweise aufhalten und deren Nachkommen. Sie sind in der Regel keine Flüchtlinge, denn sie können jederzeit gehen wohin sie wollen. Es sind somit Zugewanderte und in Deutschland geborene Ausländer, Eingebürgerte, Spätaussiedler und deren Kinder.

Jeder kennt hiesige Migranten (Immigranten = Einwanderer und sogenannte Gastarbeiter) und jeder hat schon von den Emigranten gehört. 2006 emigrierten etwa 18.000 Deutsche in die Schweiz und 2005 emigrierten etwa 13.000 in die USA. Derzeit emigrieren mehr Deutsche und verlassen damit unsere BRD, als zeitgleich immigrieren (zuwandern). Wir haben also nicht zuviel Ausländer und Zuwanderer, die bei uns bleiben möchten – sehen wir einmal von den vorübergehend hier verweilenden Exilanten und Asylbewerbern ab.
_____________________________________________________________________
Deine-Meine-Unsere BRD sammelt Informationen, Neuigkeiten und Meinungen. Ganz bestimmt können auch Sie etwas beitragen. Schreiben Sie doch gleich einen Beitrag oder schicken ihn per an tipp@unserebrd.de .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: